festplatte partitionieren-wann sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macuta, 19. April 2003.

  1. macuta

    macuta New Member

    hallo, ich will einen neue Festplatte (60GB) ins TiBook einbauen und da ich immer wieder was von partitionieren lese frage ich Euch, wofür das sinnvoll/nützlich ist. Auf dem TiBook arbeite ich nur mit OS X. bin für jeden Hinweis dankbar ?
     
  2. bambule

    bambule New Member

    hi uta,

    aus dem stehgreif ein paar argumente für partitionen:
    > du kannst das system von den daten trennen (um das zu machen kann ich dir gern ne anleitung schicken). hat den grossen vorteil, das du nach nem systemcrash ganz einfach neuinstallieren kannst und alle daten erhalten bleiben
    > ich bin zwar auch nur in x unterwegs, habe aber ne extra 9er partition, um in notfällen dort booten zu können.
    > organisation und übersicht werden besser. das ist aber geschmackssache - andere mögens ohne partitionen lieber
    > es gibt noch einige andere extras, aber ich muss leider weg.

    nur noch zwei sachen:
    1. mach das. partitionen sind super. ich selbst habe 4 auf meiner 80gig platte und kann dir gerne empfehlungen geben.
    2. wenn du dich für partitionen entscheidest, dann sofort. beim partitionieren gehen nämlich erstmal alle daten flöten (die platte wird neu initialisiert und dabei gelöscht9. also ist ne jungfräuliche platte ideal!

    ciao
    bambule
     
  3. faustocoppino

    faustocoppino New Member

    Dazu kann ich erfahrungsgemäß eigentlich nur abraten. OK, wems gefällt, der kanns ja machen. Aber ich sehe darin keine Vorteile. Nach einem Systemcrash kann man ohne Probleme ein neues System drüberbügeln (habe ich schon ein paarmal gemacht). Der weitere Nachteil ist das verschieben von Dateien von einer auf die andere Partition: Dauert bei großen Dateien ziemlich lang. Und zu guter Letzt habe ich irgendwann mal das Chaos wenn eine Partition zu klein ist, aber da unbedingt noch ne Datei rein muss weil ich die Dateien so und so geordnet habe.....

    Eigentlich Geschmackssache, aber unbedingt notwendig ist es wirklich nicht.
     
  4. macfragezeichen

    macfragezeichen New Member

    @fausto......
    finde ich auch.
    Wie kann man den aus 2 Platten für das System eine Machen ??? Gibt es da eine Möglichkeit ?
     
  5. loishulot

    loishulot New Member

    bei unix-sytemen ist das vollkommen unnütz. (höchstens ihr schaltet alle die automatischen routinen aus) Bei Classic und langsamen systemen vieleicht noch sinnvoll (1994). Partitionierer haben meist graue Bärte und jubilieren über 2% Geschwindigkeitsgewinn beim 9-er.
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    denke mal eher das die Macuser so viel Partitionieren kommt aus der Geschichte.
    Denn unter den klassischen Systemen war es sinnvoll da man so mehrere OS Versionen parallel auf einem Rechner betreiben konnte.

    Aber gerade bei OSX kann die Systempartition nicht groß genug sein.
    Wegen der Updates, tmp ,wap und den Userdaten.
    Ich habe nur noch auf meinem Cube Partitioniert weil dort OS9 und OSX drauf waren. Wollte aber nicht neu installieren nach ich das OS9 entsorgt habe.
    Ansonsten sind hier alle Macs mit einer Partition ausgestattet.
    Gerade wer Firewire hat braucht das wegen Datenrettung usw. nicht mehr, denn man kann ja jeden FW Mac mit einem anderen im Targetmodus verwenden und daher behandeln wie jede externe Festplatte.
    Und bei den heutigen Preisen würde ich die alte Platte in ein FW Gehäuse bauen und für Backup nutzen.
    Ich benutze eine der externen Platten am Cube um die Book darauf in ein Diskimage via CCC zu sichern.
    Daten werden im Targetmodus abgeglichen, geht alles schnell und einfach.

    Joern
     
  7. batsch

    batsch New Member

    Sorry, kein Unix läuft ohne Partitionen, dein Mac OS übrigens auch nicht (gib mal df im Terminal ein). Allerdings werden die entscheidenden Partitionen bereits bei der Installation angelegt, bei Apple mind. 8.

    Wenn du sehr viel mit sehr kleinen Files arbeitest (Web/Internet), ist es sinnvoll, sehr große Platten zu Patitionieren, da die Files dadurch weniger Platz auf der Platte belegen.
     
  8. haas

    haas New Member

    Ja genau,

    dass ist bei Linux so üblich, dass man z.B. den virtuellen Speicher beim installieren schon als swap-Partition anlegen muß.
    Das CD Laufwerk ist wohl so das verschleißanfälligste Teil am Computer, deshalb kann es vielleicht beruhigend sein, `ne Partition zur Sicherheit zu haben, außerdem kann man da Daten sicher bunkern, wenn das nicht so häufig vorkommt, also wenn man auf dem eigentlichen System garnicht erst mit Sicherheitskram anfangen will (UFS, OF-Passwortschutz)
    Ist aber vieleicht eher was für Ängstlinge, mir hat das noch nie was gebracht.
     
  9. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Ich zitiere aus David Pogue "Mac OS X - Missing manual":
    "Es gibt einige sehr gute Gründe, die dagegen sprechen, heutzutage noch eine Festplatte zu partitionieren: Eine partitionierte Festplatte ist nach einem bösen Absturz weitaus schwieriger wiederherzustellen, erfordert ein größeres Maß an Navigation, und bietet zu guter Letzt keinerlei Geschwindigkeits- oder Sicherheitsvorteile.
    Aber es gibt einen Grund es dennoch zu tun: und zwar um Mac OS 9 und Mac OS X auf unterschiedliche "Laufwerke" zu verteilen."
     
  10. haas

    haas New Member

    Ach Blödsinn, für Osx, also für OS9 mit hfs vielleicht, das Partitionieren ist den Aufwand glaube echt nicht wert.
     
  11. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Linux ist nicht BSD/OSX, da liegt ein Riesenunterschied im Kernel und daher auch im drumherum.
    Du kannst das auch bei OSX machen indem Du ziemlich tief ins Dateisystem eingreifst.
    Nur ziemlich schlecht da Linux ohne Swap nicht hochkommt.
    Des weiteren kein Firewire kann und und und...
    Das OSX basiert auf FreeBSD und das ist näher den komerziellen Unixen als Linux.
    Und da Apple viel Wert aus "Easy to use" gelegt hat ist auch im Dateisystem anders als bei einem "normalen" FreeBSD.
    Du kannst z.B. bei Irix den Swap auch in einzelne Dateien auf eine beliebige Platte schreiben lassen.

    Joern
     
  12. blitz

    blitz New Member

    Einen hab ich noch!
    Als Nutzer von Photoshop 6 hab ich immer eine kleine Partition (2-3 GB) nur für den temporären Speicher. Bei Absturz hinterlässt Photoshop nämlich eine manchmal hässlich grosse, unsichtbare Datei.Irgendwann ist dann das System-Volume voll. Die kleine Partition aäubere ich einfach mit Volumen löschen.
     
  13. haas

    haas New Member

    Ist IRIX von Sun, oder ist das noch was anderes?
    Gibt`s das für den Mac?
    Ich hab mir mal `ne MacUp wegen Apple-Darwin geholt, aber da muss man sich erst was zurechtbrennen.
    Das GNU-Darwin hat `nen viel größeren Umfang, aber vielleicht ist es ganz sinnvoll sich mal mit den Basics auseinanderzusetzen.
    Hast du da Erfahrung mit?
     
  14. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Irix ist von SGI und wird auf der MIPS Architektur verwendet während Sun früher SunOS und heute Solaris auf der Spark Architektur verwendet.

    Diese komerziellen Unixe sind nicht auf dem Mac zu nutzen.
    Mit Ausnahme AIX von IBM das läuft in älteren Versionen auch alten PPC Mac, denn die RS6000 von IBM war mit dem 604 Prozessor ausgestattet wie auch diverse Macs vor den G3 Modellen.
    Inzwischen sind die komerziellen Unixe allerdings alle schon 64bit Systeme.

    Mit Irix und Windosen verdiene ich das Geld um es in Obst zu investieren.

    Apples Darwin hatte ich auch schon am laufen, aber nur interessant wenn man den Streaming Server nutzen will.
    Ansonsten würde ich eher ein FreeBSD oder Linux für PPC benutzen.

    Joern
     
  15. bambule

    bambule New Member

    s system (mache ich auch nicht mehr)
    4) 700mb für getrenntes OS 9 (dieses also nicht für die klassik umgebung verwenden)

    dazu muss man natürlich den benutzer auf die zweite partition verschieben und so geht's:

    > öffne das Terminal (in Applications/Utilities) und gibt folgende zeile ein, gefolgt von <enter> (dabei ersetzt du "OtherPartition" mit dem namen der partition, auf die du verschieben willst - ausserdem ist später mit "username" natürlich dein eigener benutzername gemeint):

    sudo ditto -rsrc /Users /Volumes/OtherPartition/Users

    [Erklärung - kann man überspringen:
    UNBEDINGT schreibfehler vermeiden und die leerstellen sowie gross- und kleinschreibung beachten!! wenn dir das terminal noch nicht so vertraut ist, dann ändere einfach hier die oben angegebene zeile ("OtherPartition" ersetzen durch den namen deiner zielpartition) und kopiere sie mit apfel-C und apfel-V ins terminal.
    noch ein anmerkung zu pfaden im terminal: unix mag keine leerstellen!!! daher sollte man die namen für wichtige ordner ohne leerstellen wählen (auch ohne sonderzeichen). wenn man aber unbedingt leerstellen verwenden will, dann beachtet man folgendes im terminal:
    eine partition heisst zum beispiel: mein neues zuhause
    der obige befehl so geschrieben
    sudo ditto -rsrc /Users /Volumes/mein neues zuhause/Users
    würde zu fehlern führen
    daher ersetzt man leerstellen durch ein "" vor der leerstelle:
    sudo ditto -rsrc /Users /Volumes/mein neues zuhause/Users
    oder man setzt den entsprechenden pfadteil in klammern
    sudo ditto -rsrc /Users /Volumes/"mein neues zuhause"/Users
    gerade bei partitionen ist aber einfacher und sicherer, wenn man namen mit nur einem wort benutzt.
    Erlärung Ende]

    > anschließend müsste eigentlich ein passwort verlangt werden. gib dein admin passwort ein. (das tippen verläuft versteckt: obwohl du keinerlei eingabe von irgendwelchen zeichen erkennen kannst, tippst du tatsächlich ein. ist immer so bei passworteingaben im terminal)

    > öffne das dienstprogramm "Applications/Utilities/NetInfo Manager"
    > wenn das schloss geschlossen ist, klicke es an und gib dein admin passwort ein
    > im oberen teil vom hauptfenster klicke bis /users/username und im unteren teil des hauptfensters auf "home"
    > doppelklicke den pfad (rechts von home) und ändere ihn zu:
    /Volumes/OtherPartition/Users/username
    (natürlich auch hier "OtherPartition" und diesmal auch "username" ersetzen. gross- und kleinschreibung beachten!!! und natürlich auch den obigen hinweis zu leerstellen!!!)
    wenn du mehrere benutzer angelegt hast, machst du die prozedur im NetInfo Manager für jeden benutzernamen einzeln. möglicherweise musst du dich dazu allerdings als der entsprechende user im system/rechner anmelden/einloggen.
    > anschliessend das programm schliessen, dabei die änderungen sichern und bestätigen

    wenn du sicher bist, das im alten verzeichnis "Users" nix mehr passiert, geht es daran, diesen ordner zu löschen:

    > öffne das "Terminal" und gib folgende zeile ein

    sudo rm -dr /Users
    (nach <enter> wirst du noch nach deinem admin passwort gefragt)

    mit dem oben angegebenen befehl wird der alte ordner "Users" auf der systempartition MIT ALLEM inhalt unwiderruflich gelöscht. feddisch!!!

    mag umfangreich aussehen, ist aber in maximal 10 minuten erledigt. viel spass

    bambule
     
  16. createch2

    createch2 New Member

    *lol*
    >6 Gig fürs System!!!

    Kannste zukucken wie die innerhalb kürzester Zeit verbraten sind.
     
  17. bambule

    bambule New Member

    jaja, die fachleute...
    meine systempartition hat (trotz installierter developer tools und unzähligen extras) immer noch weit mehr als ein gig übrig.
    vielleicht hast du den hinweis mit der zweiten partition überlesen?
    ALLE daten, das/die benutzerordner und alle programme, welche eine freie installation erlauben landen nämlich dort.
    wer aber sicher sein will und ne wirklich grosse platte hat, kann natürlich auch 7 oder 8 gig nehmen. nur z.b. ne 60 gig platte so aufzuteilen, das dem system 15 oder 20 gig eingeräumt werden, macht sicherlich keinen sinn. denn dann zieht auf jeden fall das argument, dass man früher oder später an kapazitätsgrenzen stösst. dann also lieber keine partitionen.

    ciao
    bambule
     
  18. createch2

    createch2 New Member

    "alle programme, welche eine freie installation erlauben landen nämlich dort."

    Genau hier liegt nämlich der Hase im Pfeffer! Es gibt halt Progs die In den normalen Programm-Ordner müssen. Basta.

    Dann also lieber keine Partition.
     
  19. bambule

    bambule New Member

    um niemanden zu verwirren:
    programme, die ich nicht verschoben (bzw. gleich auf der zweiten partition installiert) habe sind lediglich:
    alles von apple
    toast
    usb overdrive
    und einige kleinere erweiterungen für video

    ausserdem: programme, die bei der installation einen anderen platz/partitionswechsel anbieten, kann man getrost auslagern. und das sind fast alle. sonst steht's auch noch im read me (also ein verweis darauf, dass das programm im standard programme ordner liegen muss)

    bambule
     

Diese Seite empfehlen