Festplatten-Problem bei OSX-Installation!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von DerRavensberger, 23. Januar 2007.

  1. DerRavensberger

    DerRavensberger New Member

    Hi,
    ich versuche gerade OSX auf meine MacBook-Festplatte zu installieren. Diese war vorher in meinem Fujitsu-Siemens Notebook untergebracht, ist also NTFS formatiert. Es ist jedoch die originale MacBook Festplatte. Nun sagt mir das System bei der Installation, dass die Platte nur 200MB hat. Was kann ich tun?

    Danke.

    DerRavensberger
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Einfach mit dem Festplattendienstprogramm die Platte löschen, voreinstellen auf HFS+, wenn möglich mit Journaling. Ein Formatieren ist nicht wirklich nötig, weil´s eh in der Regel viel mehr Zeit kostet (ist natürlich von der HD Größe abhängig) als einfaches Löschen. Aber länger dauerts auf jeden Fall. Mit normalen Löschen spielst Du gleichzeitig das Mac-Dateiformat auf. Fertig.
     
  3. DerRavensberger

    DerRavensberger New Member

    Ja, aber wenn ich bei der OSX installation bin, wie hab ich dann zugriff auf das Festplattendienstprogramm? Ich kann die festplatte ja nicht an ein funktionierendes System anschließen und die von da aus löschen.
     
  4. DerRavensberger

    DerRavensberger New Member

    Oh, natürlich! Da oben ist ja auch bei der installation eine Leiste! War schon immer meine Schwäche genau hin zu schauen! Danke!
     

Diese Seite empfehlen