' Festplattengeräuschumfrage

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von julimac, 29. Dezember 2001.

  1. julimac

    julimac New Member

    Da Apple ja bekanntlich verschiedene Festplatten in seine Geräte einbaut, würde mich interessieren, welche Platten in Euren ibooks/Powerbooks werkeln und wie zufrieden Ihr damit seid.
    In meinem ibook 366 FW tut eine 10 GB Fujitsu MHM2100AT ihren Dienst.
    Sie gibt einen unregelmäßigen Brummton von sich, ist aber ansonsten leise.
    Ich kenne 2 ibooks mit einer IBM DJSA210, die im Ruhezustand klackende Geräusche von sich geben, aber sonst auch anstandslos arbeiten.
    Welche Geräusche geben denn Eure Festplatten von sich, gibt es auch ganz leise Modelle?
    Guten Rutsch schon mal,
    Julimac
     
  2. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Julimac,

    in meinem iBook ist auch eine 10 GB Festplatte von IBM verbaut. Es ist ein Modell Revision JS2AABAA mit Produkt ID: DJSA-210.

    Diese Festplatte macht deutlich hörbare summende Dauerbetriebs-/Laufgeräusche, ähnlich einem sehr leisen Lüfter. Die Zugriffsgeräusche sind deutlich als Rattern zu hören. Ein Akustikmanagment akzeptiert die HD nicht.

    Alles in allem sind die Geräusche erträglich, wenn auch insgesammt suboptimal. Ich hatte die HD daher dieser Tage ´mal gegen eine 20 GB Fujitsu Hornet getauscht, weil diese angeblich super leise wäre. Eingebaut, stellte sich heraus, daß sich beim Laufgräusch ein sehr hoher, singender Dauerton einstellte, der mir nach kurzer Zeit bereits wahnsinnige Kopfschmerzen bereitet hat. Die Zugriffsgeräusche waren zwar leiser, aber zwischendurch gab es immer ´mal wieder ein besonders "lautes"/hervorstechendes Geräusch des Lesearms.

    Ich hab´die Fujitsu dann wieder aus- und die IBM eingebaut. Zweimal Hölle und zurück. Die Fujitsu läuft jetzt als teuerste externe Platte der Welt in einem Firewiregehäuse. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich mir direkt eine 3,5" externe HD geholt.

    Gruß
    mackevin
     
  3. JoSzy

    JoSzy New Member

    Hallo mackevin,
    ich nehme an Du hast auch ein iBook Dual-USB!? - Ich maile eigentlich nur, weil ich vor zwei Tagen ebenfalls meine iBook zerlegt habe um eine größere HD (Fujitsu 30 GB) einzubauen. Meine Hände zittern heute noch bei der Erinnerung.
    Das war trotz unmengen von Spezialwerkzeugen und Einbauanleitung, das mit Abstand S c h l i m m s t e das ich je am Mac selbst gemacht habe! Hat fünf Stunden gedauert und zweimal dacht' ich schon das Teil ist ein Fall für den überteuerten Reparaturservice von Apple. Beim ersten Mal ist mir, beim Hochbiegen der oberen Abdeckung, das Flachband zum Trackband aus der Verbindungsklemme rutschte; dachte zuerst es wäre einfach abgerissen (grausames Gefühl). Dann als ich versuchte die dünnen Kabel links (hinter den Anschlüssen) oberhalb der HD (die irgendwo nach oben in Richtung Display führen) abzuziehen! Vermutete daß das beige Teil auf der Platine eine Art Stecker wäre - es knackte (absolut schrecklicher Moment!) - weiss nicht was oder warum es knackte, kann auch nicht mehr sagen wie das "Knacken" sich anhörte oder ob es laut war. Habe die Verbindung anschließend minutenlang untersucht, ausgeleuchtet und was weiss ich - scheint unbeschädigt. Lebe trotzdem in "ständiger Angst" vor Spätschäden.
    Ich habe wirklich nicht geglaubt das mein iBook nach dem Zusammenbau noch funktionieren würde. - Später, als sich der Trackpad nach dem Einlegen der System-CD nicht rührte bin ich nochmal kreidebleich geworden (mußte mir mit der externen Maus helfen). Aber nach der Inialisierung der neuen Platte und der Installation des Systems ging der Trackpad dann wieder.
    Ansonsten funktioniert jetzt alles wieder wie vorher.
    Manchmal bilde ich mir ein das DVD-Laufwerk würde jetzt noch mehr "rauschen" als vorher, so am Anfang immer und dann vielleicht 30-45 Sek., später und beim eigentlichen Lesen dann nicht mehr. - Ist vielleicht "traumatisch" begründet!
    Also ich mache das nie, nie wieder!! - Lieber gebe ich Unmengen für den Einbau bei Gravis & Co. aus oder hänge mir irgendwas Externes ran.

    Gruß und ein langes Leben für Dein iBook
    JoSzy

    PS Keine Kratzer am Gehäuse verursacht;-)
     
  4. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Joszy,

    ne ich hab´ das "alte" iBook. Da ist das alles noch schlimmer:

    http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=17498#123627

    Aber man entwickelt durch diese Erfahrung ein sehr persönliches Verhältnis zu seinem Rechner. So eine Art Haßliebe. Die bei Apple sollen nicht so viel koksen, wenn sie so etwas entwickeln.

    Gruß
    mackevin
     
  5. JoSzy

    JoSzy New Member

    Hallo mackevin,
    hast Du etwas gehört zu diesen Geräuschen des DVD-Laufwerkes im iBook (Dual-USB); also dieses laute Drehen der CD(rauscht wie ein Lüfter), auch wenn ich schon längst nicht mehr auf die CD zugreife?! Hab' noch mal "nachgemessen" - fast 90 Sek. bis die CD wieder zur Ruhe kommt! Krank oder normal?

    Gruß
    JoSzy
     
  6. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo JoSzy,

    wie gesagt, ich habe das "alte" iBook. Aber die Geräuschkulisse des DVD-Laufwerks ist auch dort keine Freude. Das Gerät entwickelt die gleiche Lärmentfaltung wie die Notebooks unter Intel Prozessorlast mit Ventilator. Der PPC Effekt (geringe Wärmeentfaltung und Verzicht auf Ventilator) geht da völlig verloren. Da der Betrieb des Laufwerkes auch Unmengen von kostbarem Akku-Strom verschlingt, versuche ich nach Möglichkeit auf das Laufwerk zu verzichten.

    Wenn mir der Sinn nach einer Anwendung steht, bei der eine CD im Laufwerkeingelegt sein muß, erstelle ich mir stattdessen ein Disk Image mit Disk Cpoy und das Problem ist gelöst. Das gleiche wollte ich auch mal mit DVDs ausprobieren, aber das fordert ordentlich Platz und lohnt fast gar nicht.

    Geht aber trotzdem.

    Gruß
    mackevin
     
  7. zungenbrecher

    zungenbrecher New Member

    habe die gleich erfahrung mit meiner hornet gemacht. sie pfeift auch mit powermanagement. dafür, dass sie die leiseste hd sein soll, ist das schon sehr arm. obwohl ibm auch sehr laute festplatten baut, sind die flüssiggelagerten sehr gut. ein bekannter hat so eine gekauft, und sioe ist echt noch leiser, als meine hornet. für pc-notebooks gibt es übrigens von intel ein tolles tool, um die festplattenleistung zu verbessern und leiser zu machen. es funktioniert bei schlechten toshiba und hitachi platten in dell, sony und toshiba notebooks angeblich hervorragend. naja, werde mir demnächst eh ein pc-notebook kaufen, dann bricht ein neues zeitalter an (hoffentlich ein besseres).
     
  8. chrubi

    chrubi New Member

    Warum hast du denn nicht einfach eine externe Fire- Wire- Platte drangehängt. Dann hättest du eine grössere, wesentlich schnellere und wahrscheinlich nicht viel teurere Festplatte gehabt.
    Gruss von chrubi
     

Diese Seite empfehlen