Fetter Graka Bug im Mac mini!!?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gerri, 21. September 2005.

  1. gerri

    gerri New Member

    Hallo zusammen:

    Habe meinem mac mini einen 19'' TFT spendiert: Acer AL1912sd und per DVI verbunden.

    Das System identifiziert das Display jedoch immer nur als CRT und nicht als LCD?

    Systeminfo:

    ATI Radeon 9200:

    Chipsatz-Modell: ATY,RV280
    Typ: Monitor
    Bus: AGP
    VRAM (gesamt): 32 MB
    Hersteller: ATI (0x1002)
    Geräte-ID: 0x5962
    Versions-ID: 0x0001
    ROM-Version: 113-xxxxx-120
    Monitore:
    Acer AL1912:
    Monitortyp: CRT
    Auflösung: 1280 x 1024 @ 60 Hz
    Farbtiefe: 32-Bit Farbe
    Core Image: Nicht unterstützt
    Hauptmonitor: Ja
    Synchronisierung: Aus
    Eingeschaltet: Ja
    Quartz Extreme: Unterstützt
    Rotation: Unterstützt

    Die Schriftendarstellung macht Kopfweh. In den Systemeinstellungen ist der Acer halbkorrekt (??) als AL1912 (also nicht AL1912sd!!) erkannt.
    Habe dann unter "Farben" mit "Kalibrieren" ein eigenes Profil erstellt aber die Schrift in MacOffice wirkt augenkneifig und kopfwehmachig.

    Für mich als Office user eher nicht so schön, to say the least ... Die Schriftglättung ändert da nix.

    Bei Acer und ATI finde ich keine optimierten Treiber. ROM Updates alle drauf.

    SwitchRes X, ATIccelerator II und ATI Displays 4.5.5 haben nichts verbessern können.

    Vielen Dank für jeden klugen Hinweis, wie ich (und zig andere) mit diesem für Apple ziemlich peinlichen Bug umgehen soll.

    Gerri
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Toll.
    Ein Bug.
    In der GraKa eines Rechners, der millionenfach über die Theke geht.
    Und du hast ihn entdeckt.
    Gratulation!
     
  3. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Hast du mal versucht ihn über den VGA-Adapter anzuschließen?
     
  4. gerri

    gerri New Member

    Ja, aber die Darstellung ist indiskutabel.
     
  5. ihans

    ihans New Member

    Hast Du Dich vorher schlau gemacht, ob der Moni kompatibel ist?
     
  6. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Ich hab an meinem Powerbook G3 auch einen 18" TFT (Viewsonic) angeschlossen, über VGA.

    -> Bei den Systeminfos wird mir der Monitor AUCH als CRT angezeigt.

    VGA-Monitor:
    Monitortyp: CRT
    Auflösung: 1280 x 1024 @ 60 Hz
    Farbtiefe: 32-Bit Farbe
    Core Image: Nicht unterstützt
    Hauptmonitor: Ja
    Synchronisierung: Aus
    Eingeschaltet: Ja
    Quartz Extreme: Nicht unterstützt

    Aber meine Schrift ist ok. Kann nicht klagen.
    Also an der Grafikkarte im mini liegt das wohl eher nicht.
     
  7. gerri

    gerri New Member

    Hallo, daß dein TFT wg. VGA Signal als analoger Röhrenmonitor angezeigt wird erscheint mir selbstverständlich. Sollte eine solche korrekte Anzeige (und Darstellung) nicht auch für digitale LCD Monitore gelten.

    Das Monitior Menu zeigt: 1280x1024, H: 64 KHz, V: 60 Hz, Digital Eingang.
    Der System Profiler erkennt aber "bloß" einen analogen Moni.
    Genau hier ist mein Problem.

    Wenn das egal ist, dann bin ich wohl auf die "digitale-Darstellung-ist besser-als-analoge-Darstellung"-Werbung hereingefallen und ich hätte meinen tadellos für Office und Surfen ausreichenden NEC MultiSync M700 behalten sollen, pitiful me ...
     
  8. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    die beiden Adjektive finde ich echt klasse ;-)

    Zum Problem: Hast Du schon Erfahrungen mit TFTs gemacht, oder ist das hier jetzt das erste TFT-Display, an dem Du sitzt?
    Wenn es "das Erste Mal" sein sollte: Es ist schon eine kleine Umstellung, finde ich, aber nach ein paar Tagen kannst Du keinen CRT mehr sehen, weil alles flimmert. Ging mir jedenfalls so.

    Ich kann Deinem Problem bisher nämlich noch nicht bis zum Letzten folgen. Kannst Du nochmal genau sagen, was nicht funktioniert? Was ist an der Schrift augenkneifig und kopfwehmachig?
     
  9. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallo gerri,

    mein BenQ 19"TFT, welches am DVI Anschluß meines PowerMacs hängt, wird im System Profiler ebenfalls als CRT angezeigt.
    Es handelt sich dabei wahrscheinlich eher um einen Bug in OS X.

    Gruß, Ivo
     
  10. hkraack

    hkraack New Member

    Stimmt! Mein 17" TFT von BenQ wird ebenfalls als CRT angezeigt.

    Ich weiß nicht ob du schon in den Systemeinstellungen, bei Erscheinungsbild mit der Schriftglättung experimentiert hast.
     
  11. gerri

    gerri New Member

    Hi, --

    danke für Euren support!

    @ T-Rex
    ich saß bereits an TFTs, dies ist aber mein erster eigener. Bei mir war es so: angeschlossen, "boaah geil tolles Bild", paar Stunden gesurft und geschrieben, dann beschriebene Symptome aufgetreten ...

    An Schrift läßt sich das Darstellungsproblem für mich am ehesten erkennen, weil ich hauptsächlich mit dem mini schreibe. Solche Probleme (unscharfe Type, fast unmerklich flimmriger Hintergrund, merkwürdig eben ... und nach einiger Zeit nur noch nervig) habe ich vor 15 jahren noch nicht mal mit billigsten Office-Monis gehabt.

    Mein Mac-Guru Bruder hat einen 20" iMac G5 und meinte, ich hätte 'ne Meise. Kam Sonntag nachmittag aus Duisburg runter, hat stundenlang rumgecheckt und ist kopfschüttelnd wieder heim (mit roten Augen!!).

    Soll ich mich damit abfinden, daß mein digitaler Monitor angesteuert von einer digitalfähigen Grafikkarte über digitaltaugliches Kabel bloß analoge Darstellung wiedergibt, oder ist das alles egal?

    Schönen Abend noch

    gerri
     
  12. macbike

    macbike ooer eister

    Probiere mal mit einer anderen Einstellung bei Helligkeit und Kontrast, das ist die häufigeste Ursache dafür, das es sehr anstrengt.
    Kannst Du die Fequenz höher stellen? Vielleicht sieht das Bild bei 75 Hz besser aus (bei manchen Monitoren gibt es dann einen Unterschied, bei manchen nicht…).
     
  13. Kate

    Kate New Member

    Ich hab dazu zwei Theorien:

    1. Dein Display ist nicht auf seine native Auflösung eingestellt und er interpoliert zwischen Pixeln.

    2. Dein Display benötigt eine recht hohe Signaleingangsspannung, der Mini liefert dafür etwas zu wenig. Hintergrund: Es gibt eine Videosignalspezifikation und davon abweichend hat es sich etabliert, die Signalspannungsempfindlichkeit der Displays niedriger zu wählen, d.h. dass grössere Signalpegel nötig sind. Beim Mini ist aber der Pegel anscheinend niedrig, bzw. am unteren Ende der Norm, so dass es mit manchen Displays zu Folgeproblemen kommen kann. Das war schon länger ein Diskussionspunkt von Minibesitzern.

    Link: http://www.xlr8yourmac.com/feedback/mac_mini_dim_video.html

    Wenn dein Display gute Konfigurationseinstellungen hat könnte es eine Einstellung für den Signalpegel geben, wie z.B. 1.0 V zu 0.7 V.

    Du kannst auch versuchen in den Systemeinstellungen/Bedienungshilfen den Kontrast mal auf Richtung Maximum zu verstellen. Bei Apple gibt es einen kurzen Hilfeartikel dazu http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=301055
     
  14. gerri

    gerri New Member

    Kate, hi,---

    danke für deine ausführliche Antwort. Wenn ich das bisschen was ich davon verstehe zusammenfasse, dann kann ich nur konstatieren, daß Apple hier eine ziemlich zickige Graka im Mini verbaut (um es freundlich zu sagen) und die Leute (nicht nur switcher wie mich) mit ihren Problemen alleine läßt.

    Ich stell' mir das Hohnglächter vor, würde etwas so Unprofessionelles aus der Win-Welt bekannt ...

    Alles Gute

    Gerri
     
  15. ihans

    ihans New Member

    Hohngelächter? :confused:
     
  16. Kate

    Kate New Member

    Nun ja, die Karte ist von ATI und wird auch sonstwo eingebaut...es ist ein wenig wie bei HiFi Geräten: Ist der Eingang zu wenig empfindlich, oder der Augang zu schwach, jeder kann den Fehler beim anderen suchen. Betroffen sind aber auch nur einige wenige Displays, eventuell hat man aber auch eben an denen gespart, bzw. Apple hat am Ausgang gespart, ich kann da nix zu sagen, vermute aber, dass da beide gespart haben, und zwar, ganz richtig, am falschen Ende...
    :frown:
     
  17. gerri

    gerri New Member

    Sonderbar, den bei weitem umfangreichsten Thread zu genau diesem Thema finde ich ausgerechnet im Mac mini Appleforum.

    http://discussions.info.apple.com/webx?14@453.REHgaoEXU4Y.0@.68a8dc69

    Scheint denen echt wurschtegal zu sein die Sache.

    Ich hab's jetzt mal der c't gepetzt. :meckert:
    Bisschen schlechte Presse kann manchmal ganz nützlich sein ...
     
  18. Kate

    Kate New Member

    Die c't hat darüber schon vor Wochen berichtet.....

    Was hast du denn bei dir herausgefunden?
     
  19. garymueller

    garymueller New Member

    hab auch mal was gelesen, dass der beiliegende vga-adapter fehlerhaft sein soll und dass es mit nem anderen besser klappt...benutzt du den ?
     
  20. gerri

    gerri New Member

    So wie ich mich daran erinnere schloß der c't Test des mac mini damit, daß sein VGA Signal mangelhaft sei und der mini deshalb einen DVI Monitor verlange.
    Aber hier (siehe link zum Appleforum) machen jede Menge digitale LCDs Schwierigkeiten. Stand das dort auch? Ich glaube nicht.
     

Diese Seite empfehlen