ffmpeg miese qualität, ich dreh gleich durch

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von happy-switcher, 10. Dezember 2003.

  1. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    wenn ich aus imovie einen film exportiere (als quick time mit voller auflösung) und ihn anschließend in ffmpeg in eine vcd oder svcd umwandele ist die qualität sehr schlecht. was mach ich falsch, oder gibt es einen besseren vcd bzw svcd encoder? bitte helft mir!! die ausgangsqualität nach dem imovie export ist übrigens sehr gut.
     
  2. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    In den Optionen kannst mal Qmin. auf 10 Stellen, vielleicht hilfts.

    Gruss
    Kalle
     
  3. artvandeley

    artvandeley New Member

    Du meinst doch Qmin auf 1...oder wie?:confused:

    art
     
  4. alberti11

    alberti11 New Member

    Hast du iMovie3?

    Wenn ja, dann brauchst du gar nicht den Film aus iMovie zu exportieren und dabei wahrscheinlich irgendeine Datenreduktion aus Versehen wählen; oder entsprechend lange Zeit vergeuden.

    Du findest im Ordner mit deinem Filmprojekt eine Quicktimedatei, die als Verweisdatei nur paar Hundert KB groß ist. Diese kannst du in ffmpeg als Ausgangsdatei auswählen.

    Zur Probe kannst du ja mal auf diese QT Datei doppelklicken, dann kann man sich den Film, den es zu berechnen gilt, nochmal in Ruhe im QT Fenster ansehen.
     
  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    In welches Format soll der Film denn ?


    Bildrauschen ist immer die Ursache für hohe Datenraten und mieses Bild. Wenn Du selbstgedrehtes Material hast (eigene Cam), rauscht es in jedem Fall.

    Leg mal eine leichte Unschärfe drauf, das bringt was.

    Natürlich sind die Einstellmöglichkeiten in ffmpeg auch noch sehr fummelig und Kleinigkeiten können sich drastisch auswirken, das muß man aber für jedem Film neu austesten.
     
  6. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Nee, nee. 10 is schon richtig.

    Gruss
    Kalle
     
  7. artvandeley

    artvandeley New Member

    O.K, dann scheint sich das geändert zu haben. Ich hab hier immer noch 0.0.6g, hatte mit allen späteren Versionen nur Probleme. Bei mir muß man noch definitiv Qmin 1 einstellen.

    Grüße

    art
     
  8. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Glaub ich nicht. War ein Fehler im SVCD-Workshop von MacMercy. Dort stand/ steht, dass je kleiner die Zahl, desto besser. Ist aber genau umgekehrt.

    Gruss
    Kalle
     
  9. artvandeley

    artvandeley New Member

    Sorry, aber mach ich öfter hier , erst vorgestern das letzte Mal.Ganzwirklichwirklich.
    Wenn ich stattdessen eine 6 oder 8 einsetze wirds total pixelig.
    Bei mir jedenfalls.
    Glaub´s mir bitte:embar:

    art
     
  10. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ok, glaub ich. Find's aber dennoch komisch. Damals als ich das mal getestet habe V0.6x hab ich's mal mit eins laufen lassen und es war total pixelig :confused:

    Muss es nochmal mit der 0.9er probieren... wenn mein Rechner nur nicht soo langsam wär...

    Gruss
    Kalle
     
  11. artvandeley

    artvandeley New Member

    Hab´Dich trotzdem ganz dolle lieb:D

    art

    *GutNachtSchmatz*
     
  12. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    wenn ich aus imovie einen film exportiere (als quick time mit voller auflösung) und ihn anschließend in ffmpeg in eine vcd oder svcd umwandele ist die qualität sehr schlecht. was mach ich falsch, oder gibt es einen besseren vcd bzw svcd encoder? bitte helft mir!! die ausgangsqualität nach dem imovie export ist übrigens sehr gut.
     
  13. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    In den Optionen kannst mal Qmin. auf 10 Stellen, vielleicht hilfts.

    Gruss
    Kalle
     
  14. artvandeley

    artvandeley New Member

    Du meinst doch Qmin auf 1...oder wie?:confused:

    art
     
  15. alberti11

    alberti11 New Member

    Hast du iMovie3?

    Wenn ja, dann brauchst du gar nicht den Film aus iMovie zu exportieren und dabei wahrscheinlich irgendeine Datenreduktion aus Versehen wählen; oder entsprechend lange Zeit vergeuden.

    Du findest im Ordner mit deinem Filmprojekt eine Quicktimedatei, die als Verweisdatei nur paar Hundert KB groß ist. Diese kannst du in ffmpeg als Ausgangsdatei auswählen.

    Zur Probe kannst du ja mal auf diese QT Datei doppelklicken, dann kann man sich den Film, den es zu berechnen gilt, nochmal in Ruhe im QT Fenster ansehen.
     
  16. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    In welches Format soll der Film denn ?


    Bildrauschen ist immer die Ursache für hohe Datenraten und mieses Bild. Wenn Du selbstgedrehtes Material hast (eigene Cam), rauscht es in jedem Fall.

    Leg mal eine leichte Unschärfe drauf, das bringt was.

    Natürlich sind die Einstellmöglichkeiten in ffmpeg auch noch sehr fummelig und Kleinigkeiten können sich drastisch auswirken, das muß man aber für jedem Film neu austesten.
     
  17. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Nee, nee. 10 is schon richtig.

    Gruss
    Kalle
     
  18. artvandeley

    artvandeley New Member

    O.K, dann scheint sich das geändert zu haben. Ich hab hier immer noch 0.0.6g, hatte mit allen späteren Versionen nur Probleme. Bei mir muß man noch definitiv Qmin 1 einstellen.

    Grüße

    art
     
  19. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Glaub ich nicht. War ein Fehler im SVCD-Workshop von MacMercy. Dort stand/ steht, dass je kleiner die Zahl, desto besser. Ist aber genau umgekehrt.

    Gruss
    Kalle
     
  20. artvandeley

    artvandeley New Member

    Sorry, aber mach ich öfter hier , erst vorgestern das letzte Mal.Ganzwirklichwirklich.
    Wenn ich stattdessen eine 6 oder 8 einsetze wirds total pixelig.
    Bei mir jedenfalls.
    Glaub´s mir bitte:embar:

    art
     

Diese Seite empfehlen