ffmpeg problem

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von tobio, 26. Februar 2003.

  1. tobio

    tobio New Member

    habe von einem Bekannten eine gebrannte DVD bekommen. Der Film auf der DVD ist original 130 Minuten lang. Der Film ist also denke ich schon kompriemiert und original bestimmt auf einer DVD9. Wollte mir SVCD`s von der gebrannten DVD erstellen. Mit OseX habe ich die DVD gerippt und habe jetzt eine VOB Datei. mit ffmpeg habe ich die Voreinstellungen benutzt die ich sonst auch für SVCD`s benutze. Danach bekomme ich aber immer die Fehlermeldung:

    **ERROR: [mplex] Unable to open file /Users/tobio/Desktop/MeinFilm.m2v for reading.
    -3 is not a valid mpeg file
    (Super) VideoCD xml description created successfully as `/Users/powerbook/Desktop/MeinFilm.1.xml'

    und erhalte nur eine .mp2 Audiodatei.

    tobio
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

  3. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    ist die dvd mit pc oder mit dem mac erstellt worden?

    MACpenta
     
  4. tobio

    tobio New Member

    tja ich glaube am PC.

    und ja ich habe schon einige DVD`s nach macmercys vorlage gerippt alle ohne Probleme. Waren aber alles original Filme keine auf DVD gebrannten.

    tobio
     
  5. tobio

    tobio New Member

    Denke dass das Problem daran liegt, dass der Film schon auf 4,7 GB Größe komprimiert wurde. Und das erstellte File kann irgendwie nicht gelesen werden. kommt mir irgendwie von den .bin Dateien bekannt vor.

    tobio
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    >>Denke dass das Problem daran liegt, dass der Film schon auf 4,7 GB Größe komprimiert wurde

    Das glaube ich nicht. Egal, ob der Film transcodiert wurde, eine MPEG2-Datei ist's auf jeden Fall, sonst wäre es ja keine DVD. ffmpegX bzw. dem Encoder ist das vollkommen egal, wie gross die Datei ist. Technisch gesehen wird die ja erst mal intern decodiert und dann wieder codiert.

    Ich hatte gerade gestern auch ein ähnliches Problem, das ich bisher noch nie hatte, und zwar mit einer SVCD, die ich auf die Platte kopiert habe (mit VCDcopyX): Ich wollte die für eine DVD aufbereiten, das transcodieren ist ja der selbe Vorgang wie in Deinem Fall, nur eine andere Bitrate und eine andere Auflösung.

    Jedenfalls gabs mit der Video-Datei keine Probleme, die Audio-Datei blieb jedoch leer und ffmpegX meldetet eine Fehler, das die Audio-Datei nicht extrahiert werden konnte. Mit VLC und auch QT pro ist die Quell-Datei (DAT) aber fehlerfrei mit perfektem Ton abspielbar.

    Meine SVCD wurde auch auf einer DOSe erstellt, damit hatte ich aber bisher noch nie Schwierigkeiten. Im Moment bin ich auch etwas ratlos, warum ffmpgeX die Audio-Datei nicht verarbeiten konnte...

    Gruss
    Andreas
     
  7. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    @tobio
    (( Und das erstellte File kann irgendwie nicht gelesen werden. kommt mir irgendwie von den .bin

    was hat das denn mit .bin aufsich?
    was ist denn da das problem?

    mit .bin hab ich seit x keine probleme mehr.

    MACpenta
     
  8. Blackness

    Blackness Gast

    Also ich benutze das Programm ja nicht, aber ich glaube jetzt schon öfters gelesen zu haben daß man die Dateien auf KEINEN FALL auf dem Desktop liegen haben sollte.
     
  9. tobio

    tobio New Member

    Das mit den mpeg aus den .bin Dateien ging mit dem brennen in Toast als VCD ja auch nicht so einfach. Da kam ja immer der Fehler über ein ungültiges mpg Format.
    Mann muss ja erst ein .img davon erstellen. Die .bin Dateien kommen ja von einem PC so wie meine gebrannte DVD und da ist die Fehlermeldung im ffmpegX ebenfalls die eines fehlerhaften mpg Formates.
     
  10. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    @tobio
    das liegt nicht an der .bin
    da musste die .bin als cdxa image brennen.

    wenn die .bin (film) svcd ist muss sie immer als xa image gebrannt werden.
    handelt es sich um vcd (mpeg1) kannste es als vcd brennen.

    MACpenta
     
  11. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    das stimmt sollte man meiden

    MACpenta
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Der Dateiname und der Pfad dürfen auch keine Leerschläge enthalten. Auch sollte man unbedingt von Sonderzeichen absehen und nur A-Z (gross/klein), 0-9 und ev. noch den "_" verwenden.

    Aber das ist bei diesem Problem hier nicht der Fall.

    Gruss
    Andreas
     
  13. tobio

    tobio New Member

    Ja Ja das meinte ich ja. Klappt ja auch mittlerweile prima. Aber die Fehlermeldung über das "falsche" mpeg Format kam mir halt bekannt vor.

    habe das Problem immer noch nicht gelöst. die .VOB Datei liegt im Ordner Dokumente. So habe ich es bei den DVD ripps immer gemacht. nur mit der selber gebrannten geht es halt nicht. schade.

    tobio
     

Diese Seite empfehlen