ffmpeg

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macsilencer, 16. September 2005.

  1. Macsilencer

    Macsilencer New Member

    wie kann man ein gemachtes Video vom ffmpeg 0.0.09t r3 mit dem h264 codec
    in das DVD-Studio Pro importieren?

    das Quicktime 7.02 und das idvd 5 importieren die datei ohne zu meckern
    wieso das DVD Studio Pro nicht??

    kann mir jemand helfen
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das liegt daran, dass DVD SP eine DVD-Authoring-Software ist und primär darauf ausgelegt ist, bereits fertig encodiertes Material im MPEG2- und AC3 bzw. PCM zu verwenden. Bis und mit DVD SP 2 konnte das Programm eh nichts anderes importieren.

    Für die Konvertierung von beliebigen Formaten nach MPEG2 ist Compressor bzw. QuickTime Pro zuständig. Heute kann DVD SP auch andere Formate als MPEG2 importieren - aber er muss danach selber die Compressor-Engine bemühen, um das Material in das für eine DVD geeignete Format, eben MPEG2, zu bringen. Und das ist eine heikle Angelegenheit, die DVD SP immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Und wenn bereits Apple feststellt, dass ein Format für den Import ungeeignet ist, blockiert es diesen bereits von Anfang an. Das dürfte bei H.264 der Fall sein.

    Deshalb mein Rat an alle, die mit DVD SP arbeiten: DVD SP nur mit MPEG2 füttern. Liegt der Film in einem anderen Format vor, wird er zuerst extern mit Compressor nach MPEG2 konvertiert. Das ist der einzige Weg, um mit DVD SP sorgenfrei zu arbeiten.

    P.S: Genau das selbe gilt übrigens für iDVD: Dieses Programm kann am besten mit dem Format DV umgehen. Importiert man was anderes, konvertiert iDVD erst mal selber nach DV - und macht dabei sehr oft Fehler bzw. stürzt ab.

    Gruss
    Andreas
     
  3. 55DSL

    55DSL New Member

    Hallo und Guten Abend

    DVD SP 4 wird schon Filme des Codecs H.264 importieren können, jedoch nur wenn deren Auflösung mindestens 1280x720 p 30 f/ps oder 1920x1080 i 50/60 f/ps/ oder p 24 f/ps groß sind. Der Grund liegt darin das der H.264 Codec dazu benutzt werden soll eine HD-DVD zu erstellen. Wenn iDVD den Import eines Filmes im H.264 Codec zu läßt , dann nur weil er Ihn bei der Erstellung der DVD sowieso in Mpeg 2 zb.(720x576 PAL) umrechnet.
    Fazit: Es macht also keinen Sinn ein DV-Pal Film 720x576 25f/ps in den H.264 Codec umzurechnen wenn man ihn auf eine DVD bringen möchte. Sollte er jedoch nur für den Computer bestimmt sein , dann würde er sich an Hand der Platzersparniss anbieten.
    Derzeit gibt es ja noch keinen Stand Alone Player der in der Lage ist einen DVD Film im H.264 Codec darzustellen. Einzig der Apple DVD Player ,genug Rechenleistung vorausgesetzt ( G5 2,0 GHZ für 1280x720p) könnte über den DVI Ausgang an einen geigneten Monitor oder Beamer dieses darstellen.
     

Diese Seite empfehlen