File Sharing Progs: Eure Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von the_shulz, 8. Juni 2004.

  1. the_shulz

    the_shulz New Member

    Hallo!
    ich überlege mir gerade, was zu nutzen ist: mlmac, xdonkey oder doch virtual_pc mit dem alten esel...was ich gehört hab, macos-mods sind um vieles langsamer als emule, sogar wenn er unter window emulation läuft...
    wie sind eure erfahrungen??
    mit dem esel und gateskiste hatte ich mal 40 bei dl...und zwar durchschnittlich...
     
  2. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Das könnte daran liegen, dass die Mac-clients alle auf mldonkey basieren, das scheinbar von vielen Servern auf dem PC (nennen sich Lugdunum oder so) gesperrt wird, weil es angeblich unsozialen Netzwerkcode enthält, d.h. zu viele Netzwerkressourcen beansprucht. Könnte aber sein, dass das in den neuesten Versionen von mldonkey behoben ist, bin aber nicht sicher. Wenn man weit verbreitete Dateien saugt, geht es aber eigentlich ganz gut. Probleme gibt es bei mir nur, wenn man zu viele Dateien gleichzeitig saugt, auch scheinen Downloads, die schon länger laufen, mit dem Beginnen neuerer vernachlässigt zu werden. Für aktuelle Sachen ist BitTorrent sehr gut, allerdings muss man erst einen link finden. Für kleine Dateien ist acqlite (oder Acquisition oder Limewire, ist das gleiche Netzwerk) OK, für größere nach meiner Erfahrung nicht.
    Von der PC-Emulation würde ich schon alleine deshalbabraten, weil Du dann dem PC Internet-Zugang gewähren müsstest - meines Erachtens nicht ratsam.
     
  3. the_shulz

    the_shulz New Member

    das ist ja sache! das mac-clients auf die weise diskriminiert werden würde mir im schlimmsten traum nicht einfallen...und von wem? lugdunum=linuxgemeinde...:(
    ich frage mich, wieso limewire so langsam ist...klar, java-client, aber trotzdem....(
    "weil Du dann dem PC Internet-Zugang gewähren müsstest "
    wieso ist es schlecht? ich bleibe doch immer noch admin, oder?
     
  4. BlauAufmBau

    BlauAufmBau New Member

    Mein Mac ist zwar noch nicht da, aber unter Linux nehme ich immer aMule, das müsste es auch für den Mac geben. Oberfläche ist wie bei eMule, hat baer ein paar zusätzliche Tuningfunktionen mehr.
    Unter Linux ist das ganze bisher problemlos.

    http://www.amule.org/
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    es kommt beim esel halt immer drauf an was man downloadet und wie man seine server liste pflegt.
    das forum hier ist voll von meldungen ala "mein nachbar lädt an nem emule file 12 Stunden und am mac ist das so scheiße da brauch ich für nen file 4 Tage"

    meine meinung und beobachtungen: Bullshit!
    gerade bei donkey/emule files lässt sich kein einziger download mit einem anderen vergleichen.
    Ich habe genauso schon an emule auf ner win2000 Kiste 7 tage für nen file gesessen und genauso am mac mit mldonkey einen file ähnlicher größe an einem tag.
    Welche suche benutzt man, welchen file, wieviele quellen, welche verbreitung, welche serverliste.
    ich habe z.B. an nem PC mit emule noch NIE 40k konstant gehabt. Und es gab Zeiten da habe ich echt jeden Scheiß gezogen, von Serien, Musikvideos, filmen, mukke ...
    Ich hab hier am mac bisweilen mlmac als donkey in betrieb und ich würde niemals behaupten das die mac client s den PC clients an speed spürbar hinterherhängen.
    WER sagt denn das ein und der selbe File (gleicher hashwert, gleiche quellen, gleiche serverliste etc) an beiden rechnern nicht gleich schnell/langsam gezogen werden können.
    hat das jemals jemand probiert wirklich ein absolut identisches stück an beiden Plattformen gleichzeitig zu ziehen?
    ich glaube nicht.
    und diese meldungen das am PC grundsätzlich mit emule "alles schneller" gehen würde halte ich für übertrieben. ich hab da auch schon 2 wochen an nem file gesessen.
    auch lässt sich nicht sagen ob nun tatsächlich emule oder bittorrent schneller oder langsamer sind.
    ich hab bei bittorrent schon files mit 92k gezogen also fast maximalem DSl speed und ich hab auch schon ne woche konstant mit 1k an nem file gesessen.
    es ist immer , egal ob am mac oder pc ob donkey, emule, bittorent eine Frage von servern, files, verfügbarkeit, wartelisten, etc
     
  6. the_shulz

    the_shulz New Member

    Hallo!
    ich überlege mir gerade, was zu nutzen ist: mlmac, xdonkey oder doch virtual_pc mit dem alten esel...was ich gehört hab, macos-mods sind um vieles langsamer als emule, sogar wenn er unter window emulation läuft...
    wie sind eure erfahrungen??
    mit dem esel und gateskiste hatte ich mal 40 bei dl...und zwar durchschnittlich...
     
  7. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Das könnte daran liegen, dass die Mac-clients alle auf mldonkey basieren, das scheinbar von vielen Servern auf dem PC (nennen sich Lugdunum oder so) gesperrt wird, weil es angeblich unsozialen Netzwerkcode enthält, d.h. zu viele Netzwerkressourcen beansprucht. Könnte aber sein, dass das in den neuesten Versionen von mldonkey behoben ist, bin aber nicht sicher. Wenn man weit verbreitete Dateien saugt, geht es aber eigentlich ganz gut. Probleme gibt es bei mir nur, wenn man zu viele Dateien gleichzeitig saugt, auch scheinen Downloads, die schon länger laufen, mit dem Beginnen neuerer vernachlässigt zu werden. Für aktuelle Sachen ist BitTorrent sehr gut, allerdings muss man erst einen link finden. Für kleine Dateien ist acqlite (oder Acquisition oder Limewire, ist das gleiche Netzwerk) OK, für größere nach meiner Erfahrung nicht.
    Von der PC-Emulation würde ich schon alleine deshalbabraten, weil Du dann dem PC Internet-Zugang gewähren müsstest - meines Erachtens nicht ratsam.
     
  8. the_shulz

    the_shulz New Member

    das ist ja sache! das mac-clients auf die weise diskriminiert werden würde mir im schlimmsten traum nicht einfallen...und von wem? lugdunum=linuxgemeinde...:(
    ich frage mich, wieso limewire so langsam ist...klar, java-client, aber trotzdem....(
    "weil Du dann dem PC Internet-Zugang gewähren müsstest "
    wieso ist es schlecht? ich bleibe doch immer noch admin, oder?
     
  9. BlauAufmBau

    BlauAufmBau New Member

    Mein Mac ist zwar noch nicht da, aber unter Linux nehme ich immer aMule, das müsste es auch für den Mac geben. Oberfläche ist wie bei eMule, hat baer ein paar zusätzliche Tuningfunktionen mehr.
    Unter Linux ist das ganze bisher problemlos.

    http://www.amule.org/
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    es kommt beim esel halt immer drauf an was man downloadet und wie man seine server liste pflegt.
    das forum hier ist voll von meldungen ala "mein nachbar lädt an nem emule file 12 Stunden und am mac ist das so scheiße da brauch ich für nen file 4 Tage"

    meine meinung und beobachtungen: Bullshit!
    gerade bei donkey/emule files lässt sich kein einziger download mit einem anderen vergleichen.
    Ich habe genauso schon an emule auf ner win2000 Kiste 7 tage für nen file gesessen und genauso am mac mit mldonkey einen file ähnlicher größe an einem tag.
    Welche suche benutzt man, welchen file, wieviele quellen, welche verbreitung, welche serverliste.
    ich habe z.B. an nem PC mit emule noch NIE 40k konstant gehabt. Und es gab Zeiten da habe ich echt jeden Scheiß gezogen, von Serien, Musikvideos, filmen, mukke ...
    Ich hab hier am mac bisweilen mlmac als donkey in betrieb und ich würde niemals behaupten das die mac client s den PC clients an speed spürbar hinterherhängen.
    WER sagt denn das ein und der selbe File (gleicher hashwert, gleiche quellen, gleiche serverliste etc) an beiden rechnern nicht gleich schnell/langsam gezogen werden können.
    hat das jemals jemand probiert wirklich ein absolut identisches stück an beiden Plattformen gleichzeitig zu ziehen?
    ich glaube nicht.
    und diese meldungen das am PC grundsätzlich mit emule "alles schneller" gehen würde halte ich für übertrieben. ich hab da auch schon 2 wochen an nem file gesessen.
    auch lässt sich nicht sagen ob nun tatsächlich emule oder bittorrent schneller oder langsamer sind.
    ich hab bei bittorrent schon files mit 92k gezogen also fast maximalem DSl speed und ich hab auch schon ne woche konstant mit 1k an nem file gesessen.
    es ist immer , egal ob am mac oder pc ob donkey, emule, bittorent eine Frage von servern, files, verfügbarkeit, wartelisten, etc
     
  11. the_shulz

    the_shulz New Member

    das habe ich ja eben gemeint:es sind ZU VIELE einstellungen (bei mlmac z.b.) - daher ist die suche nach ursachen von ach so superelangsamen dl immer undurchsichtig...beim win_esel kann man es sofort sagen, woran das prob liegt...was die server angeht - ein jahr lang hänge ich an sage und schreibe DREI servern, die sich untereinander automatischaustauschen, falls einer oder andere ausfallen sollte....daher scheint mir die serverlistepflegenicht von arger bedeutung...
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Kann man das? Wirf mal einen Blick in die Foren für emule & co. Die sind voll von Problemen, Fragen, wie stelle ich was ein, meine dl starten nicht, ich kriech mit 2 k durchs netz, ich kann nicht connecten, ich kann nicht downloaden, etc ... und das EN MASSE !
    ich hab mit emule am PC keinen anderen probleme gehabt wie jetzt z.B. mit mlMac (ich muss dazu sagen ich kenne keine anderen donkey clients am mac)


    dann hast du Glück, aber mit der serverliste steht und fällt jeder esel.
    Mittlerweile ist das problem aber sekundär weil sich emuila am PC eine realtime Liste holt und auch der aktuelle mlmac/mldonkey sich die serliste automatisch aktualisiert.

    aber ich hab wie gesagt am mac auch keine anderen problkeme als am PC ausmachen können. auf bedien seiten können dl KRIECHEn und auf beiden können sie RENNEN.
     
  13. the_shulz

    the_shulz New Member

    du hast schon recht - die probs sind die gleichen...da frage ich mich eben: lohnt es sich, auf eine neues und, gib zu, umständliches prog umzusteigen (mlmac oder so)...oder aber mittels pc emulation den win-esel laufen zu lassen? ich hab noch nie virtual-pc bei mir draufgehabt und bin mir über die damit verbundenen probs nicht im klaren...falls es keine gibt - investiere ich nicht die zeit in mlmac oder ähnliches...richtig, die überlegung??
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    was willst du in mlMac z.B für zeit investieren?
    ich habs gestartet, files gesucht, downloads gestartet und dann läuft es im Hintergrund. ich hab außer meinen upload auf ein gesundes Maß zu beschränken damit ich nebenbei auch noch surfen kann KEINE weiteren Einstellungen gemacht.
    Ich hab mich keine 5 Minuten damit beschäftigt.

    ich ziehe gerade für meinen bruder Mitschnitte von Wrestlingsendungen aus dem amerikanischen TV.
    guck dir den screenshot an wie hoch die Rate ist die ich mitunter habe.

    ich weiß wie gesagt nicht wie vorherige donkey clients am mac laufen und was es da für "probleme" gab. aber ich finde an der mlMac Inbetriebnahme nichts problematischer als an der emule am PC.
    Ich weiß auch nicht was du meinst wenn du von "Zeit in mlMac investieren" meinst. Das vornehmen der Voreinstellung ist das selbe wie bei emule. Wohin sollen die downloads, wie schnell soll die maximale ul/dl geschwindigkeit sein und fertig.
    Wenn die emule Konfiguration am PC so viel einfacher wäre wären die Foren nicht voll mit Hilferufen.
    ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das ein einrichten von VPC, das installieren von windows darunter udnd ann noch das betreiben von emule unter windows unter VPC einfacher sein soll als das doppelklicken und starten von mlMac.
     
  15. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Das probier ich jetzt gleich ma aus! Ich weiss noch, wie ich vor ca. 2 Jahren das erste mal mit eDonkey für Mac mir ein File gesaugt hab.. 700 MB in knappen 2 Std...
    Und am nächsten Tag ein gleich grosses File in 16 Std..

    Finde alles richtig was Kawi sagt! Ehrlich!
    Und wenn ich bedenke, dass ich schon seit über ner Woche am alten C&C fürn Mac sauge, da man des ja nicht mehr kaufen kann.. und ichs nur noch auf Hotline gefunden hab, dann denk' ich einfach, dass alle, die sagen, es schleiche so vor sich hin, meinen Dl-Speed von dem Hotline-Server sehen sollten: Unter 1 Kb/s
    und ich hab schon 299.5 von 367mb..
    ZAUBERWORT: GEDULD!
    Gruss
     
  16. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    so, hab des mlmac jetzt installiert. geht ja suuuuuuuuuuper einfach! Lustig ist nur,dass ich meine dls nicht sehe:)
    Hab z.b. nach King of Queens gesucht.. und einige Folgen angeklickt zum saugen... aber wenn ich dann auf Transfers gehe, sehe ich da nichts. einfach ne leere Liste.
    Ne Ahnung, was da sein könnte?
    Aber ladfen tuts.. d.h. hab noch ein picture gesaugt, und das erschien dann auch sofort im dl ordner.. nur im mlmac-Transfer-Fenster, sehe ich keine files..
    ???
    Gruss
     

Diese Seite empfehlen