Filme ruckfrei & synchron exportieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sergios, 24. Juli 2002.

  1. sergios

    sergios New Member

    Hallo Zusammen,

    ich hab folgendes Problem:
    Ich möchte einen Film, den ich auf Final Cut geschnitten habe, komprimiert exportieren, so dass er auf eine CD-R passt. Der Film ist nur 5 min lang und er darf gut und gerne 650 MB gross sein. Ich hab dann zu Testzwecken begonnen einen Ausschnitt aus dem Film zu exportieren um verschiedene Kompressionsverfahren (jpeg A, jpeg B, mpeg 4) zu testen. Ich verwende QuickTime 6. Nun ruckelt der Film aber in der Wiedergabe ständig. Die Rechnerleistung sollte ausreichen (700Mhz G4, 640MB Ram) und auch die Bilder pro Sekunde hab ich auf 25 (wie mein PAL ursprung Material) eingestellt. Wenn ich den exportierten Film mit den Pfeiltasten druchscrolle, läuft er ja in Zeitlupe und ohne Ton, dann sind alle Bilder vorhanden. Ich vermute mal, er muss den Bildstrom von Zeit zu Zeit stoppen, damit der Film Synchron bleibt. Ich hab dann versucht, den Ton unkomprimiert auszugeben, das hat das Problem aber nicht gelöst. Ich hab nur versucht mit jpeg oder mpeg zu exportieren möchte allerdings auch nichts anderes verwenden.
    Was mache ich da falsch? Hab ich irgend eine einstellung beim Exportieren falsch eingestellt, dass QT nachher krampfhaft versuchen muss, meinen Film zu synchronisieren?

    Bin um jegliche Hilfe froh!

    Besten Dank Sergio Schreiber
     
  2. Jansen

    Jansen New Member

    Hast du mit Final Cut exportiert?
     
  3. alf

    alf New Member

    Versuchs doch mal mit Cinepak oder Sorensen 3.
     
  4. olivervs

    olivervs New Member

    Die Datenmenge ist zu groß. Das verstopft den Computer. Du willst mehr Qualität, die Daten sind auch da, aber der Computer kann sie nicht schnell genug lesen und entpacken.

    JPEG ist eine Kompressionsmethode für Einzelbilder, wenig brauchbar für Filme (zu langsam, keine Datenreduzierung bei mehreren gleichen Bildern etc.).

    MPEG kann vieles sein, je nach QuickTime-Version und Einstellung. Wahrscheinlich hast Du die einfachste Fassung gewählt, die ebenfalls nur Einzelbilder kodiert.

    Probier, wie andere schon sagten, andere Decoder. Durch QuickTime Pro und QuickTime 6 kriegst Du zusätzliche Möglichkeiten.
     
  5. sergios

    sergios New Member

    Ich verwende ja Quicktime 6 Pro und wollte mal dieses neue mpeg 4 testen. Die Testfiles von Apple, welche man herunterladen kann, kommen ja sehr ordentlich rein.
    Weitere Tips erwünscht.

    Vielen Dank Sergio Schreiber
     
  6. fry

    fry New Member

    wie bereits gesagt, alle formate, die du angegeben hast, sind zur archivierung bzw. selbst auf den schnellsten rechnern kaum lauffähig.

    du musst also komprimieren und damit leider auch einen kompromiss zwischen Verlust und Geschwindigkeit eingehen.

    wenn du maximale Qualität willst:

    1. immer auf das Ausgabegerät abstimmen, d.h. auf dem Rechner, auf dem es vorgeführt wird, sollte es gerade gut laufen.

    2. Zu mpeg4:
    damit erreicht man unglaublich gute ergebnisse. wichtig: in verschiedenen größen (Höhe und Breite sollten jeweils durch 16 teilbar sein - allg. mpeg eigenart) und in verschiedenen Datenraten probieren. Allgemein gilt Größere auflösung - kleinere datenrate, kleinere Auflösung - höhere Datenrate, läuft schneller, aber auch weniger scharf.

    viel spaß beim probieren!!!
     

Diese Seite empfehlen