Final Cut Express HD (3.5) einfache Konfigiration

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von wolle, 15. Januar 2009.

  1. wolle

    wolle New Member

    Hallo Leute,
    hab ein Problem mit der "Einfachen Konfiguration" in FCE HD 3.5.
    Doch nicht ganz so einfach wie es genannt wird:frown:
    Habe einen Camcorder (Panasonic NV-GS500) nehme meine Videos in echtem 16:9 Format auf. Also N I C H T Anamorphotisch. Kann mir jemand sagen welches Format ich da auswählen muss? Gibt es ja ne riesige Auswahl und ich habe keine Ahnung. Wäre für Hilfe wirklich sehr dankbar.
    Habe schon 2 Nächte an einen Films gearbeitet mit der Einstellung:
    "DV Pal Anamorphotisch 32Kb".
    Kann ich jetzt die Ganze Arbeit in den Müll schmeißen? Da steht nämlich: "Einstellung wird für vorhandene Sequenzen nicht verwendet".
    Bedeutet das:,
    dass ich das ganze material neu vom Camcorder drauf spielen muss?
    dass ich das Material neu importieren muss?
    dass ich den ganzen Film in der Time Line neu erstellen muss?
    oder, dass ich wenn ich dass nicht verstehe sowieso der Looser bin und
    besser Fotos in ein Album einkleben soll...:angry:

    Dann noch was...
    Will dann auf DVD brennen mit Toast oder iDVD in welches Format muss ich es da bringen.
    Denke QuickTime aber,.... ohne Tonwertmarkierungen, alle Markierungen, Titel Markierungen... Ihr wisst schon was ich meine.
    Muss ich das Häkchen bei "Als eigenständigen Film sichern" machen?

    Sonst komme ich ja ganz gut rein in das Programm aber da hakt es aus.

    Also bitte helft mir.

    :apple:Gruß Wolfgang:apple:
     
  2. wolle

    wolle New Member

    :shake:
     
  3. Nafets4

    Nafets4 New Member

    Hi,

    bei der ersten Frage muss ich leider passen. Bzgl. des Brennens mache ich es so (FCE 3.0): Film exportieren -> Quicktime -> Haken an Audio und Video, alle Markierungen (schadet nicht, auch wenn du keine Kapitel-Markierungen drin hast) und Haken an "eigenständigen Film". Wenn das nicht angehakt ist, exportiert das Programm nur die Schnittdatei mit den Pfaden zu den Rohfilmen. Du kannst ihn dann nur mit Referenzen zu deinen Rohfilmen anschauen. Nicht beispielsweise einfach mal so in Quicktime.

    Diesen eigenständigen Film importierst du in iDVD. Jetzt kannst du entweder aus iDVD raus brennen oder (wie ich es mache, da manchmal in iDVD bei mir Tonspuren fehlten und du auch nicht die Geschwindigkeit deines Brenners wählen kannst) als Image sichern und dann in Toast bei Kopie die Image-Datei wählen und mit langsamer Geschwindigkeit brennen.

    Gruß Stefan
     
  4. wolle

    wolle New Member

    Danke Stefan,
    das hilft mir schon mal ein bisschen weiter. Hoffe das noch jemand mir die erste Frage beantworten kann.

    Gruß Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen