final cut: schriften sehen schrecklich aus!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von goaconmactor, 5. September 2005.

  1. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    hallo. ich nutze final cut 3. wir haben eine pr-aktion für ein modehaus gemacht und sollen nun noch einen kurzen clip erstellen. die schrift, die ich benutzt habe (beware) sieht allerdings im clip extrem scheisse aus. final cut selbst erkennt die schrift nicht (freefont), sodass ich alle titel als psd eingebaut habe. in rot auf schwarzem hintergrund kann man es einigermaßen anschauen, in weiss allerdings ist es penetrant pixelig. leider brauch ich oft die mischung aus beiden farben.

    wenn ich eine andere schrift nehme, oder einen kreis einbaue, so ist das ergebnis um ein vielfaches besser. kann das an der schrift liegen? wenn ich den text rastern lasse, bringt dies ebenfalls keine qualitätsverbesserung.

    wie gesagt, es pixelt jetzt am vorschaumonitor schon gut rum … wenn ich den clip dann für den e-amil-versand fertig mache, so wird das alles ja nur noch schlimmer.

    weiss einer rad?
     
  2. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    ach, die psds haben 72 dpi – eigentlich sollte es doch reichen, oder?
     
  3. turnt

    turnt New Member

    in der regel sieht eine schrift im FCP immer scheisse aus - selbst wenn sie gerendert ist

    erst beim ausspielen des filmes ist in der regel alles in ordnung und sieht gut aus

    es gibt allerdings schrften die man nicht verwenden sollte

    setz doch mal da wo die schrift ist einen in und out punkt (ca. 30sec) und exportier das ganze mal eben als mp4 - als beispiel

    und schau es dir an dann kannst du sehen wie die schrift kommt

    :)

    gruss
     
  4. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    danke erst mal. ich habe jetzt die schriften ausgetauscht – es ist eh besser so, wegen der lesbarkeit. wenn ich den mpeg4-export wähle, sehen aber auch diese schriften immer noch schlimm aus. wenn man aber bedenkt, dass das teil jetzt nur noch 3,7 mb hat bei einer wirklich super bildqualität, ist das in ordnung. warum sind aber die schriften so schlecht und das sonstige bildmaterial gut?

    ich versteh einfach nach jahrelanger (mal mehr, mal weniger) benutzung von finalcut, die exporteinstellungen immer noch nicht.

    im prinzip soll das teil dann als e-mail-anhang versendet & hautpsächlich bei dosen zum einsatz kommen. können standard-player auf windows mepg4 öffnen? besser wäre doch mpeg1, was ich allerdings nicht exportieren kann (fc 3). ich weiss ffmpex wäre die lösung, nur leider bin ich mit dem tool bisher auf keinen grünen zweig gekommen.
     
  5. turnt

    turnt New Member

    zum verschicken per mail bietet sich eine avi an
     
  6. cblasi

    cblasi New Member

    Hi,

    ich habe keine FCP, hatte das gleiche Problem unter FCE HD. Gelöst habe ich es, indem ich das Movie mit QT Export als Photo JPG Exportiere, und es später mit QTpro oder Compressor in eine anderes Format umwandle.

    HTH,
    Christiano
     
  7. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    avi ist nicht das richtige – mpeg1 ist schon perfekt, weil es auf allen rechnern läuft. ich bin bei den macguardians ebenfalls eingetragen und werde dort kawi mal fragen. ich find´s voll krass, dass er das als einer der wenigen richtig durchgezogen hat (ich hab ja ebenfalls volle gewettert!)
     

Diese Seite empfehlen