Finalcut und DVD-Schnitt

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von souraya, 8. Oktober 2008.

  1. souraya

    souraya New Member

    hallo liebe user...

    habe folgendes problem....

    ich will für eine schauspielrin ihre demo-dvd neu schneiden....sie hat mir ihre Master-DVD gegeben...so weit so gut....

    auf der DVD finde ich zwar einen AUDIO-TS ordner..der aber leer ist....und in dem VIDEO-TS ordner die filmdateien zb als VTS_02_0.VOB....wenn ich jetzt die dateien einlade auf finalcut..habe ich zwar den film allerdings ohne ton...und alle anderen dateien die im ordner sind...enthalten auch keine audio-daten...auch wenn ich den kompletten ordner importiere...gehts nicht...

    wenn ich die DVD jedoch abspiele...ist alles vorhanden.....hmm..?...wer weiß rat???..oder weiß woran es liegt...

    thanx 4 help

    souraya
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Auf einer Video-DVD sind standarmäßig die Ordner AUDIO_TS und VIDEO_TS enthalten. Im ersteren sind nur Daten enthalten, wenn es sich um eine Audio-DVD handelt. Die Videodaten im VIDEO_TS-Ordner sind in den Dateien mit der Endung "vob" enthalten. Es handelt sich hierbei im Daten im mpeg2-Format, mit einer maximalen Größe von 1GB. Der Ton ist in diesem Video-Format multiplext, es gibt also keine separaten Ton-Dateien. Warum FC den Ton nicht abspielt, weiß ich nicht. Ich vermute aber, dass bei der Erstellung der DVD mit einem nicht kompatiblen Audio-Codec gearbeitet wurde. Mit der Freeware mpeg-Streamclip kannst du aus den einzelnen vob's einen zusammenhängenden mpeg2-Stream erzeugen. Allerdings brauchst du dazu dem mpeg2-Codec für QuickTime von Apple.

    MACaerer
     
  3. pb_user

    pb_user New Member

    das material von der dvd zu benutzen ist hinsichtlich der zu erwartenden qualität nicht allzu optimal, da du die videos einige male konvertieren musst bis sie wieder auf der neuen dvd erscheinen. erkundige dich doch mal, ob es nicht möglicherweise einen zugriff auf das ausgangsmaterial gibt, aus dem die ursprüngliche dvd erstellt wurde.
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Richtig! Für einen professionelle Demo-Film sollte man das Orginal-Material neu schneiden, denn das Material auf der DVD wurde als gemuxter Video- & Audiostream abgelegt (daher bekommst du nur das Video). Das Video-Material ist mittels dem verlustbehafteten Kompressionsverfahren MPEG 2 konvertiert. Verlustbehaftetheisst, dass Bildinformationen weggelassen werden. Um den Film schneiden zu können, brauchst du MPEG Streamclip, um daraus ein DV-Material mit Ton umzuwandeln. Das kannst du in FC einlesen. Nur zum Schluss willst dun wahrscheinlich wieder eine DVD erstellen, also wird wieder das verlustebehaftete Kompressionsverfahren MPEG 2 angewandt. Resultat: es werden weitere Bildinformationen weggelassen, die Qualität wird daher deutlich schlechter. Gleiches gilt übrigens auch für den Ton, denn auch der wird durch verlustbehaftete Kompressionsverfahren gespeichert!

    Du siehst, das Format einer DVD ist nur zur Speicherung des Endproduktes sinnvoll, nicht aber um damit weiter zu arbeiten!

    Sorry, wenn ich mal nachfrage, aber wer sich professionell mit Bildschnitt auskennt sollte das wissen, oder bin ich da auf dem falschen Dampfer? :confused:
     

Diese Seite empfehlen