finderfenster beim starten leer

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von strangelove, 22. November 2011.

  1. strangelove

    strangelove New Member

    Hallo,
    ich habe ein kleines Problem mit meinem Finder. Nachdem der Finder eine zeitlang nicht regiert hatte, (hatte einen Ordner in einen anderen gezogen und zu lange "gehalten", so dass das Orndersymbol auf dem Bildschirm "klebte"), startete ich das macbook neu, worauf das Fenster des Finders klein und weiß erschien. Das ist seitdem immer so, weshalb es jetzt mehrere Anpassungen braucht, bis es wieder so aussieht wie gewohnt (Seitenleiste per Befehl einblenden, auf "Dokumente" und Vollbild klicken). Das Problem ist nicht gravierend, da ja alles funktioniert, nur nervig, weil der Finder jedes Mal "eingerichtet" werden muss, bevor es losgeht. Außerdem reagiert der Finder nicht, wenn man links oben auf den roten Kreuzball klickt, kann also nur über Shortcut ausgeblendet werden und das auch nicht immer (nur wenn ein anderes Programm läuft, wenn alle runtergefahren sind, kann man das Finderfenster vorm Ausschalten gar nicht mehr schließen).

    Hat jemand eine Idee, wie das gewohnte Fenster (Vollbild + Seitenleiste + Dokumentenliste) des Finders beim Starten wieder automatisch erscheint?

    Danke u. Gruß,
    Per
     
  2. maclin

    maclin New Member

    Welche Ordner sind gemeint?

    Mal die Rechte mit dem Festplattendienstprogramm repariert?
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Bei solchem merkwürdigen Verhalten würde ich mal mit dem Festplattendienstprogramm das Volume prüfen und ggf. reparieren, was aber nur dann geht, wenn man nicht vom selben Volume bootet. Und die Zugriffsrechte sollte repariert werden, wie Maclin schon schrieb!

    Wenn das immer noch nichts gebracht hat, die Pref-Datei des Finders aus dem Preference-Ordner löschen!
     

Diese Seite empfehlen