FireWire800 HD will am iMac nicht mounten, wenn von FireWire400-Platte gebootet ist!?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von SeBiG, 13. Januar 2010.

  1. SeBiG

    SeBiG Member

    Kurz und bündig folgendes Problem:

    Ich habe hier einen weissen iMac 24" (das einzige "weisse" 24"-Modell = late 2006), wenn ich an dem eine am FireWire400-Port angeschlossene externe Festplatte mit MacOS-X 10.5 drauf boote, will mir der Mac eine weitere, am FireWire800-Port angeschlossene Festplatte um's Verrecken nicht mehr mounten.

    Ich habe für diese Platte (eine Seagate FreeAgent2Go) sowohl ein Dock als auch ein Direkt-Kabel für den FireWire800-Port; in beiden Fällen wird die Platte nicht gemounted. Soll heissen: Die Platte erscheint hardware-mässig überhaupt nicht - wird nirgendwo angemeldet, als ob der Port nicht existieren würde.

    Wenn ich sie über USB in den iMac stöpsele funktioniert alles wunderbar, ebenso wie wenn ich die Platte beim von der internen Disk gebooteten System am FW800 anschliesse - ??

    Weiterhin: Wenn ich das gleiche Spiel an einem PowerMac G5 ausprobiere (natürlich bootet hier eine andere Platte = ein anderes System vom FireWire400-Port; die Platte bzw. die Hardware am FW800 ist aber die gleiche) funktioniert alles ebenfalls problemlos; das schliesst, denke ich mal, die Miteinbezugnahme des Herstellers der Platte (Seagate) in die Problematik wohl aus.

    Der System-Profiler gibt mir keinerlei verdächtige Informationen zu dem FW800-Port des iMac, daher bitte ich um folgende Hilfen:

    1) Gibt es einen bekannten Hardware-Report für den weissen 24"-iMac (bzw. andere Macs / INTEL-Macs generell), dass andere FireWire-Ports "deaktiviert" (oder sonstwie beeinträchtigt) werden, sobald ein System von via FireWire gebootet wurde?

    2) Bleibt ansonsten der Verdacht, dass der Port / der FW-Bus des iMac einen Hau hat - kann mir irgendwer ein Programm empfehlen, mit dem ich mir übr diese Frage Klarheit verschaffen kann?


    Für Tips und Infos wie immer dankbar = SeBiG
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Was passiert, wenn du die 2. Platte in Reihe mit der 1. Platte schaltest? Wird die 2. Platte gemountet?

    Wenn der FW-Controller einen "Hau" hat, versuch mal, den Rechner für längere Zeit komplett vom Stromnetz zu trennen, z.B. über Nacht.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich habe das interessehalber mal ausprobiert. Bei meinem iMac Mid 2008 (ID8,1) funktioniert booten mit einer FW400-Platte mit System 10.5 und gleichzeitiges Mounten eines FW800-RAIDS problemlos. Es ist also kein generelles Problem aller iMacs. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass bei deinem Mac der/die FW-Ports einen "Hau" haben. Es wäre wohl ein zu großer Zufall, wenn dieses Problem nur bei der von dir beschrieben Konfiguration auftritt. Hast du die Möglichkeit das Ganze umzudrehen? Das heißt Booten über den FW800-Port und Mounten über den FW400? Wenn es damit auch nicht geht, hat dein iMac-Modell offensichtlich nur einen FW-Controller, der entweder den FW400-Port oder den FW800-Port bedient.

    MACaerer
     
  4. SeBiG

    SeBiG Member

    Geht leider nicht, weder die SeaGate noch meine 2.te externe haben einen durchgeschliffenen Bus.

    Abgesehen davon wäre es auch nur "die halbe Miete" - bei der FW800 WILL ich ja den schnellen Bus haben, und den kriege ich wohl kaum, wenn ich ihn an einer FW400 durchschleife.

    Ist das möglich - bzw. GIBT es so eine (bescheuerte) Hardware-Config für iMacs überhaupt?

    Interessiert mich zwar sehr, allerdings nur am Rande, weil ich glaube, ich habe die Ursache des Problems zwischenzeitlich gefunden. Habe mit der FW400er-Platte nämlich auch an einem anderen iMac (diesmal ein G5 und kein INTEL, zudem AUSSCHLIESSLICH mit FW400-Port) dasselbe Problem gehabt, und subsequent mal nach dem Hersteller + FireWire + Trouble + OS-X gegoogelt.

    Ergebnis ---> http://www.index-site.com/firewirebug2.html

    Die Config dieser FW-Platte vom Hersteller Oxford Semiconductor scheint anderweitig ebenfalls für Verwirrung + Probleme zu sorgen.

    Zahle jetzt also sozusagen "die Zeche" dafür, dass ich hinsichtlich dieser Hardware "zum Billigsten Angebot" gegriffen habe (es ging mir um ein HD-Case für IDE-Platten, das FireWire hat, um mir auf einer alten, für alles andere zu kleinen HD eine Art "Notfall-Platte" zu basteln, die ich an diversen Macs booten kann; aber das nächst-teurere Produkt war gleich 20 - 30 EUR teurer - jetzt weiss ich wieso! :-E).

    Danke auf jeden Fall an MacS & MACaerer für euer hilfreiches Beispringen; ich denke, mit dem FW-Drive eines anderen Herstellers als diesen Oxford-Heinis habe ich das Problem nicht (q.e.d. - die FW800 Platte bootet + mounted nämlich auch, wenn man sie über ein Adapter-Kabel am FW400 Port anschliesst ;-).


    +Grüße = SeBiG
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Möglich ist vieles, aber so ganz glaube ich das immer noch nicht. Die Oxfort-Brückenchips sind nämlich so ziemlich in 90% der externen Platten mit FireWire verbaut. Andererseits ist deine Version des iMacs der erste überhaupt, der einen FW800-Port hat. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass dein iMac nur einen FW800-Controller hat, der gleichzeitig den FW400-Port bedient. Bekanntlich ist FW800 abwärtskompatibel zu FW400.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen