Fireworks MX kriecht unter MacOS 10.2.3

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Janna, 1. Januar 2003.

  1. Janna

    Janna New Member

    Hallo,

    ich (oder mein Mac?) leide unter der unglaublichen Trägheit von Fireworks MX auf meinem 733er Quicksilver (MacOS 10.2.3, 640 MB RAM, Seagate ATA IV, 7200 UPM). Dreamweaver, Photoshop, Freehand, alle anderen Programme arbeiten flüssig, nur Fireworks nervt mit sekundenlangen Wartezeiten, bis eine Reaktion, z.B. auf einen Werkzeugwechsel erfolgt. Besonders schlimm ist die Texteingabe: Buchstabe für Buchstabe baut sich das BIld auf, während ich schon mehrere Zeilen geschrieben habe. Kennt jemand das Phänomen? (Fireworks 4 unter 9.2.2 war flott. Ansonsten arbeite ich supergerne unter X &)
    Liebe Grüße
    Janna
     
  2. gui

    gui New Member

    hallo janna,

    fwmx ist offenbar schlampig an os x angepasst, wie so vieles von macromedia; die reaktionszeit des texttools kann man nur als buggy bezeichnen, das treibt einem den schweiß auf die stirn. offenbar haben die herrschaften nicht wirklich gestestet, wie sich fw mit komplexeren grafiken und vielen frames verhält. da macromedia aber offenbar zwischenupdates i.d.r. für überflüssig hält - ist das für zahlende anwender gleich doppelt "schade". aber es scheint auch noch "potential" in os x zu liegen. 10.2.3 hat etwas besserung gebracht. auch hier scheint wollen und können nicht so recht miteinander zu korrespondieren...

    gruß
     
  3. Janna

    Janna New Member

    Hallo Gui,
    also bin ich nicht alleine mit meinem Schmerz ;-)
    (Ansonsten finde ich Macromedia eigentlich vorbildlich, was z.B. das Angebot im Bildungsbereich angeht. QuarkXPress, Photoshop, Indesign ist für Lehrer oder Schüler z.B. nicht als LSS-Version zu bekommen. Macromedia-Produkte bekommt man jedoch recht günstig).

    Willkommen im Forum, liebe Grüße
    Janna
     
  4. gui

    gui New Member

    hallo janna,

    nein, du bist nicht allein. ich finde gut, wenn firmen f+l fördern (ist ja auch kundenbindung), sehe aber keine veranlassung dies zulasten der qualität gegen zu rechnen. gerade das mx studio ist prinzipiell ein klasse komplett paket, aber tatsächlich doch eine sammlung sehr unterschiedlich gepflegter einzelapps. ein gelungenes branding macht eben noch keine wirkliche konsistenz aus. ich tröste mich zZ damit, dass unter osx zumindest nichts abstürzt. aber es ist mitunter nicht einfach, die conténance zu wahren. danke für deinen willkommensgruß.
     
  5. fry

    fry New Member

    Ist ja nur tröstlich dass selbst auf einem schnelleren Rechner (ich habe ein PB 550) firewroks so nervig lahmt.

    Wenn es nur bei Berechnungen wäre, aber das ganze interface ist eine Zumutung an Trägheit. Meine Meinung ist auch, dass das Teil einfach sauschlecht programmiert ist.

    GIBT ES VON MACROMEDIA ÜBERHAUPT UPDATES?

    Echt ne Frechheit, und schade, denn es stecken einige super Ideen darin (auch im Vergleich zu PS)
     
  6. gui

    gui New Member

    hallo fry,

    updates gibt es wohl nur bei eklatanten bugs. man findet ansonsten technotes zu fireworks 2. und im mm support forum geistert ein firmenvertreter rum, der mehr durch deeskalations-phrasen brilliert als durch problemlösungen. was soll er auch machen? sieh´s mal postiv: dein ti ist immer noch vorn dabei... aber spaß beiseite: apples osx scheint doch eine herausforderung zu sein. einfaches portieren reicht offenbar nicht. aber da mm ja mit der windows-version mindestens so viel verdient, ist der anreiz einer sauberen neuentwicklung einfach nicht so groß. zumal es für die mac anwender kaum alternativen gibt, oder?

    gruß.
     
  7. pearljam

    pearljam New Member

    Besitze auch einen 733 QS, habe z. T. die selben Probleme - Du sprichst mir aus der Seele. Schlampig programmiert von Anfang an. Seit Version 1.0 ärgere ich mich über Abstürze, plötzliches Einfrieren, Speichermangel (obwohl Rechner fett bestückt) etc. etc. Der ganze Scheiß unfertiger Software halt. Das ist die Macromedia-Krankheit die leider verstärkt jetzt auch Freehand befällt (10er ist auch nicht der Hit für mich).
    Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich dieses verlockende MX-Update nicht gekauft, Besserung ist auch nicht in Sicht.
    Mein Verdacht: der Schwerpunkt bei MM wird eindeutig auf Windows gelegt, die "paar" Mac-Trottel halt noch so nebenbei abgezockt (geht ja eh nicht mehr lang ...)
     
  8. Janna

    Janna New Member

    Na, wenn ich das alles so höre & ich arbeite erst seit einigen Monaten mit Fireworks (wie gesagt, kurz vor Erscheinen der MX-Version mit 4 unter 9.2.2) und war wirklich begeistert von Fireworks. Bis auf diese Trägheit finde ich das Tool immer noch genial für Internetgrafiken, aber & naja, zumindest läuft Dreamweaver ohne Bugs unter X.
    Danke für Eure Erfahrungstipps und tröstenden Worte :)))
    Ciao
    Janna
     
  9. gui

    gui New Member

    hallo janna,

    du weißt ja: je besser etwas ist/sein könnte, um so harscher die kritik. fireworks IST das beste programm für grafiken im web umfeld - meine bescheidene meinung. ps/imageready kommt da nicht mit, der fokus von ps ist einfach ein anderer - von anderen programmen ganz zu schweigen. fw bleibt performanceseitig einfach unter seinen möglichkeiten, aber die angebotenen werkzeuge und workflows sind nach wie vor konkurrenzlos. gerade die schnittstelle vom entwurf zur direkten vorbereitung ist äußerst gut gelungen, man kann fw von der erstpräsentation von screens bis zum bau der eigentlichen grafiken nahtlos einsetzen. das macht dieses tool aus.

    gruß.
     
  10. arbs9

    arbs9 New Member

    Das kann ich so nicht bestätigen. Fireworks MX läuft auf beiden Mac´s (G4/733 QS, iBook/600) mit der gleichen Geschwindigkeit wie Dreamweaver MX, Freehand 10 oder Flash MX. Den von Janna beschriebenen Effekt hatte ich manchmal mit Fireworks 4 im Classic von X10.1. Sonst kenne ich das Verhalten nur von Corel 11. Dort ist es auch immer besonders schlimm, sobald Text verwendet wird.
     
  11. gui

    gui New Member

    bestimmte werkzeuge/aktionen in fwmx SIND langsam unter osx. framewechsel, texttool... unter os9 ist es besser aber nicht wesentlich. der texteditor gehört wieder zum pflichtprogramm.

    gruß
     

Diese Seite empfehlen