Firmware-Update für Pioneer 107 sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von UliW, 21. August 2005.

  1. UliW

    UliW New Member

    Hallo,

    habe einen externen Pioneer 107 DVD-Brenner als Bulk-Version in einem externen Gehäuse. Der System-Profiler sadt dazu :

    Hersteller: Genesys
    Modell: 711
    Laufwerks-Typ: CD-RW/DVD-RW
    Medium brennen: Unterstützt/Geliefert von Apple
    Wechselmedien: Ja
    Absteckbares Laufwerk: Ja
    Geschwindigkeit: 400 MBit/Sek
    Spec-ID des Geräts: 24734
    Softwareversion des Geräts: 10483
    Firmware-Revision: 1.07

    Nun die Frage, wo ich das richtige Firmware-Update bekomme und ob es sinnvoll ist. Habe hier im Forum gekesen, dass man ein solches machen sollte, wenn man mit diesem Brenner 8x-Rohlinge beschreiben will, obwohl der Brenner nur 4x kann. Habe schon auf der Pioneer-Seite nachgeschaut und war mir nicht sicher, welches Update für mich in Frage käme. Ausserdem wird dort beim 107er-Update darauf hingewiesen, das man es nicht rückgängig machen kann. Will eben nichts falsch machen. Wer kennt sich aus?

    Danke, Gruß

    Uliw
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    >wenn man mit diesem Brenner 8x-Rohlinge beschreiben will, obwohl der Brenner nur 4x kann.

    Der Brenner wird bestimmt auch die 8-fachen und auch 16-fachen brennen können. Nur eben nicht mit der vollen Geschwindigkeit.

    Stimmt, Firmware-Upgrades kann man nicht rückgängig machen.
     
  3. markfast

    markfast New Member

  4. UliW

    UliW New Member

    Danke Markus,

    Danke! Kann leider kein französisch und will nix falsch machen! Welches der fünf angebotenen Updates ist den sinnvoll?

    Gruß UliW
     
  5. UliW

    UliW New Member

    Ach und noch was Markus,

    falle es wichtig ist, benutze 10.3.9 und sollte diese Update etwa bewirken, dass mein 107er nun 12x brennen kann. Wohl kaum, oder? Oder bedeutet es, dass er mit 12x-Rohlingen besser klar kommt?

    UliW
     
  6. pc13

    pc13 New Member

    Meine französich Sprachkenntnisse sind auch nicht doll, aber es werden offizielle Firmware Versionen angeboten und solche, die keine Zonenbeschränkung mehr haben. Was natürlich ganz praktisch ist, wenn Du auf Deinen Weltreisen DVDs kaufst, ansonsten aber eher ohne Bedeutung ist. Wenn Du mit Englisch besser klar kommst, ist vielleicht dieses Forum ganz interessant: http://forum.rpc1.org/ Jedenfalls konnte dort bisher noch fast jedem weitergeholfen werden.
    Die Leistungsfähigkeit Deines Brenners hängt nicht nur von der verwendeten Firmware ab, sondern auch von Deinem Mac. Nicht alle sind in der Lage, mit der höchsten Geschwindigkeit zu brennen
     
  7. UliW

    UliW New Member

    Danke pc13,

    muß zu meiner Schande gestehen, dass der DVD-Brenner doch wohl doch ein Pioneer-106 nicht 107 ist. (im System-Profiler steht dazu ja nichts genaues, und die Rechnung kann ich auch nicht mehr finden, ich Schlampus! Ein von unserer Familie auch genutzter PC erkennt ihn als 106er!!). Jedenfalls ist die Firmware-Version 1.07 eh die aktuelle und ich lass es dann auch dabei. Punkt! Nur keine schlafenden Hunde wecken und eine falsche Firmware installieren!!

    Gruß UliW
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Firmware-Upgrades sind darum das A und O beim DVD-Brennen, weil man nur dann zu (einigermassen) vernünftigen Brennresultaten kommt, wenn die Firmware zu den aktuell erhältlichen Rohlingen passt. Ein DVR-106 oder 107 ist hingegen bereits dermassen veraltet, dass das leider auch mit der aktuellsten Firmware nur noch bedingt zutrifft.

    Es geht weniger darum, ob nun eine Scheibe mit 8x oder 12x gebrannt werden kann, sondern ob die Brennqualität bei 8x mit dem verwendeten Rohling stimmt. Da man das aber nach dem Brand eh nicht prüfen kann, weder auf der DOSe und schon gar nicht auf dem Mac, kann man heute eigentlich nur von guten Brennresultaten ausgehen, wenn man absolute 1A-Markenrohlinge kauft (Verbatim und TDK) und die besten Brenner mit der aktuellsten Firmware verwendet, wie z.B. den Pioneer DVR-109.

    Ich selber habe in meinem G5, den ich im Januar 2005 gekauft habe, einen DVR-108 mit neuester Firmware, und trotzdem kommt es heute bereits vor, dass der Brenner 16x-Medien nicht als solche erkennt und sie "nur" mit 8x brennen will. Ich ziehe es ernsthaft in Erwägung, den Brenner gegen einen DVR-109 auszutauschen.

    Dass Du mich nicht falsch verstehst: Mit 16x brennen ist auch heute noch schwachsinn und produziert fast in allen Fällen nur mieseste Brennqualität. Aber die Tatsache, dass das der Brenner 16x nicht mal mehr vorschlägt, deutet eben darauf hin, dass die Firmware dieses Medium nicht kennt und es bei 8x mit eigenem Einmessen versucht - was eben auch nicht optimal ist.

    Brenner, die älter als ein halbes oder ganzes Jahr sind, taugen nichts mehr.

    Gruss
    Andreas
     
  9. UliW

    UliW New Member

    "Brenner, die älter als ein halbes oder ganzes Jahr sind, taugen nichts mehr."

    Danke für Deine ausführliche Antwort Andreas,

    ich begnüge mich also mit der relativ langsamen Geschwindigkeit und verwende eh nur Rohlinge wie z.B. Verbatim. Alle halbe Jahre den neuesten Brenner kaufen will und kann ich nicht. Ausfälle bei Verbatim sind relativ selten und bis jetzt klappt das Brennen mit dem alten Pioneer noch gut.
    Mal sehen was als nächste für Brenner und Medien auf den Markt kommen und dann könnte ich mit vorstellen nach ein paar Jahren mal wieder was neues anzuschaffen.

    Gruß

    UliW
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das verrückte daran ist halt, dass ein alter Brenner auch Markenrohlinge auch bei langsamen Geschwindigkeiten nicht mehr sauber brennen kann. Wenn der ein Brenner, der zu Zeiten von 4x-Rohlingen aktuell war, heute mit einem 16x-Medium von Verbatim konfrontiert wird, kennt er diese Scheibe erst mal nicht, denn die Brennstrategie solcher Highspeed-Medien ist vollkommen anders als bei alten Medien.

    Nun versucht der Brenner, selber eine Brennstrategie zu bestimmen, indem er auf speziell dazu vorgesehenen Bereichen auf der DVD Probebrennungen vornimmt. Das Resultat solcher Messungen ist aber niemals so gut, wie wenn die Parameter in der Firmware vorliegen.

    Folge: Die Scheibe wird zwar gebrannt. Mit Ausfällen muss man heute kaum rechnen. Aber: Die Scheibe ist unter Umständen so schlecht gebrannt, dass die Fehlerkorrektur bereits während des Brennens vollständig ausgelotet ist. Nun reicht das kleinste Kratzerchen oder altersbedingte Veränderungen und die Scheibe ist definitiv Sondermüll.

    Alleine die Tatsache, dass Toast ohne Fehlermeldung brennt und verifiziert, sagt leider absolut gar nichts darüber aus, wie "sicher" die Daten auf der DVD sind. Nur das Wissen, den neuesten Brenner und die besten Rohlinge zu haben, gibt eine eine (relative) Sicherheit.

    Eine andere Strategie ist, mit einem neuen Brenner einen oder mehrere 100er-Spindel (je nach voraussichtlichem Bedarf) Marken-DVDs zu kaufen, von denen man sicher ist (z.B. aufgrund von Testresultaten in c't), dass Brenner und Medien zusammenpassen.

    Gruss
    Andreas
     
  11. UliW

    UliW New Member

    Habe gerade eine Spindel mit 8x-Rohlingen von Verbatim angefangen. Die erste DVD war Müll, seitdem brennt es sich gut und auch das Ergebniss ist zufriedenstellend, obwohl mein Pioneer 106 hier nur 2x brennt, wenngleich er 4x könnte. Aber ich bin erst mal zufrieden und werde mein Auge offen halten bezüglich neuer Brenner und Brenn methoden.

    Uli
     
  12. markfast

    markfast New Member

    Den Antworten von AndreasG wäre nur hinzuzufügen, dass Aplpe bei manchen Brennermodellen die Firmware künstlich beschränkt und ein Firmwareupdate die volle Leistung erst ermöglicht.

    Viele Grüsse
    Markus
     
  13. UliW

    UliW New Member

    Also vielleicht doch für meinen 106er von 1.07 auf 1.08 upgraden???
    Vorsichtig ist die Mutter der...

    UliW
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das ist genau das, was ich getan habe: Mein G5 kam mit einem DVR-108, der per Spezial-Firmware von Apple auf ein 107er zurückgestuft wurde, vermutlich, damit Apple keinen Dual-Layer-Support garantieren musste, da das damals noch nicht ausgereift war.

    Ist aber meines Wissens der einzige derartige Fall, wo es zudem auch noch möglich war, die originale Pioneer-Firmware für den 108er aufzuspielen.

    Im Fall von UliW, er hat ja einen 106er mit regulärer Pioneer-Firmware, kann nur die Firmware für den 106er eingespielt weden. Ich hatte in meinem alten G4/933 mit einem nachgerüsteten 106er, den ich 2x mit aktueller Firmware hochgerüstet habe, weil aktuelle Medien nicht mehr richtig erkannt wurden.

    Das Upgraden der Firmware ist nach meiner Erfahrung völlig problemlos, die Software DVRFlash für OSX ist ausgereift. Trotzdem sage ich jeweils: Ein Firmware-Update birgt immer ein Restrisiko. Nur, wer es sich finanziell leisten kann, im Worstcase ein neues Laufwerk zu kaufen, sollte das tun.

    Gruss
    Andreas
     
  15. UliW

    UliW New Member

    Also lass ich's erst mal! Vielleicht, bis ich mir einen Neuen leisten kann und will, und dann mal ausprieren was passiert wenn ich update.

    Eine letzte Frage dann an alle:

    Was ist den z.Zt. das Beste (als Bulk-version, denke ich, dann kann ich wenigstens mein altes Gehäuse noch verwenden) bzw. sollte man warten bis ein neue Generation Brenner und Rohlinge zu erschwinglichen Preisen auf den Markt kommt. Hab mal was gelesen, das es bald was neues gibt, weiß nur nicht mehr wie das heißt.

    Gruß und Dank für die zahlreiche und üppige Hilfe!!

    UliW
     

Diese Seite empfehlen