Firmwareupdate für externes FiWi-USB-Gehäuse

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Delphin, 4. September 2003.

  1. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich habe ein Hardwareproblem.

    Ich habe ein Firewire-USB-2.0-Gehäuse mit einer IDE-Festplatte (HFS+) drin.
    Für das Gehäuse gibt es nun ein Firmwareupdate, dass sich nur unter Macrohard Windoof aufspielen lässt.

    Nun drei Fragen:

    - der Standard-PC kann HFS+-Medien nicht lesen. Muss ich die Platte zuerst in FAT32 neu formatieren, damit ich die Gehäusefirmware am PC updaten kann? (Muss der PC die Festplatte lesen können?)

    - ich muss mir dafür bei Bekannten einen PC ausleihen. Die haben aber alle kein Firewire und USB 2.0 schon gar nicht. Geht das auch mit USB 1.1? Geht das überhaupt mit USB, oder muss man dafür über Firewire gehen?

    - der Hersteller (Prolific) bietet zwei Firmwareupdates an, eines für "Chip Revision A" und eines für "Chip Revision B". Im und am Gehäuse steht nichts. Auf meine Anfrage hat er in der letzten Woche auch nicht geantwortet (und der Verkäufer schon gar nicht). Wie finde ich heraus, was ich habe?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  2. j.meister

    j.meister New Member

    USB ist abwärts kompatiel, das heisst, eine 2.0er Schnittstelle kann auch 1.1.

    Wenn keine Garantie mehr auf den Gehäuse ist, kannst Du's vorsichtig öffnen und einfach gucken, ob auf dem dicksten verbauten Chip eine Reviesionsnummer draufsteht.
     
  3. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Meister,

    danke für die Antwort.
    Die Frage ist ja auch, ob es überhaupt über USB möglich ist. Das müsste also gehen? Auf mit HFS+Festplatte drin?

    Natürlich kann ich das Gehäuse aufmachen, wie kriege ich sonst die Festplatte rein?
    Auf dem grössten Chip steht Atmel AT498V512 12JC 0132, aber nichts von Revision A oder B.
    Weisst Du noch weiter?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  4. j.meister

    j.meister New Member

    Ich hab auch mal auf der Seite geschaut, die scheinen Dokumentation nicht gerade erfunden zu haben.
    Beim Update ist es egal wie die Platte formatiert ist, das hat mit dem FiWi-Controller ja nichts zu tun sondern ist eine Sache des Betriebssystems.

    Wenn's die Platte tut, dann ist das Update vielleicht gar nicht so richtig notwendig
     
  5. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

  6. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Meister,

    ich habe schon das erste Problem beim updaten.

    Die Updateprogramme (ich weiss noch nicht, welches das richtige ist) erkennen das Gehäuse an USB nicht.

    Wenn wir das Gehäuse an den XP-PC hängen sagt er uns, dass er die Platte wegen des HFS+ nicht lesen kann und meldet das Gehäuse gleich ganz aus dem System ab. Deshalb können wohl die Updater das Gehäuse gar nicht sehen.

    Muss ich die Platte zuerst als FAT32 formatieren, bevor ich updaten kann?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  7. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich habe ein Hardwareproblem.

    Ich habe ein Firewire-USB-2.0-Gehäuse mit einer IDE-Festplatte (HFS+) drin.
    Für das Gehäuse gibt es nun ein Firmwareupdate, dass sich nur unter Macrohard Windoof aufspielen lässt.

    Nun drei Fragen:

    - der Standard-PC kann HFS+-Medien nicht lesen. Muss ich die Platte zuerst in FAT32 neu formatieren, damit ich die Gehäusefirmware am PC updaten kann? (Muss der PC die Festplatte lesen können?)

    - ich muss mir dafür bei Bekannten einen PC ausleihen. Die haben aber alle kein Firewire und USB 2.0 schon gar nicht. Geht das auch mit USB 1.1? Geht das überhaupt mit USB, oder muss man dafür über Firewire gehen?

    - der Hersteller (Prolific) bietet zwei Firmwareupdates an, eines für "Chip Revision A" und eines für "Chip Revision B". Im und am Gehäuse steht nichts. Auf meine Anfrage hat er in der letzten Woche auch nicht geantwortet (und der Verkäufer schon gar nicht). Wie finde ich heraus, was ich habe?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  8. j.meister

    j.meister New Member

    USB ist abwärts kompatiel, das heisst, eine 2.0er Schnittstelle kann auch 1.1.

    Wenn keine Garantie mehr auf den Gehäuse ist, kannst Du's vorsichtig öffnen und einfach gucken, ob auf dem dicksten verbauten Chip eine Reviesionsnummer draufsteht.
     
  9. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Meister,

    danke für die Antwort.
    Die Frage ist ja auch, ob es überhaupt über USB möglich ist. Das müsste also gehen? Auf mit HFS+Festplatte drin?

    Natürlich kann ich das Gehäuse aufmachen, wie kriege ich sonst die Festplatte rein?
    Auf dem grössten Chip steht Atmel AT498V512 12JC 0132, aber nichts von Revision A oder B.
    Weisst Du noch weiter?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  10. j.meister

    j.meister New Member

    Ich hab auch mal auf der Seite geschaut, die scheinen Dokumentation nicht gerade erfunden zu haben.
    Beim Update ist es egal wie die Platte formatiert ist, das hat mit dem FiWi-Controller ja nichts zu tun sondern ist eine Sache des Betriebssystems.

    Wenn's die Platte tut, dann ist das Update vielleicht gar nicht so richtig notwendig
     
  11. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

  12. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Meister,

    ich habe schon das erste Problem beim updaten.

    Die Updateprogramme (ich weiss noch nicht, welches das richtige ist) erkennen das Gehäuse an USB nicht.

    Wenn wir das Gehäuse an den XP-PC hängen sagt er uns, dass er die Platte wegen des HFS+ nicht lesen kann und meldet das Gehäuse gleich ganz aus dem System ab. Deshalb können wohl die Updater das Gehäuse gar nicht sehen.

    Muss ich die Platte zuerst als FAT32 formatieren, bevor ich updaten kann?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  13. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    N Abend Delphin,

    haste nicht noch ne alte IDE Festplatte rumliegen?
    Dann kannste die einbauen und musst nicht deine Daten löschen.

    Zu der Revision,

    hast du mal im System Profiler geguckt ob der dir was anzeigt?

    Bei meinem ICE Cube Gehäuse steht da der Oxford 911 Brücken Chip drin.
    Vielleicht steht da bei dir noch was dazu.

    Bis denne,

    MfG Amigoivo
     
  14. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Amigiovo,

    hier hast Du ein Bild vom Systemprofiler. Ich sehe darin keine verwertbare Information. Was wir suchen wäre ja wohl in der Zeile "Revisionsebene", oder?

    Du meinst also, dass ich die Festplatte neu formatieren muss, um die Firmware zu aktuallisieren?
    Das wäre nicht schlimm, es ist noch nicht viel drauf. Andere Festplatten in meinem G3 wären der viel grössere Verlust.

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  15. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich habe ein Hardwareproblem.

    Ich habe ein Firewire-USB-2.0-Gehäuse mit einer IDE-Festplatte (HFS+) drin.
    Für das Gehäuse gibt es nun ein Firmwareupdate, dass sich nur unter Macrohard Windoof aufspielen lässt.

    Nun drei Fragen:

    - der Standard-PC kann HFS+-Medien nicht lesen. Muss ich die Platte zuerst in FAT32 neu formatieren, damit ich die Gehäusefirmware am PC updaten kann? (Muss der PC die Festplatte lesen können?)

    - ich muss mir dafür bei Bekannten einen PC ausleihen. Die haben aber alle kein Firewire und USB 2.0 schon gar nicht. Geht das auch mit USB 1.1? Geht das überhaupt mit USB, oder muss man dafür über Firewire gehen?

    - der Hersteller (Prolific) bietet zwei Firmwareupdates an, eines für "Chip Revision A" und eines für "Chip Revision B". Im und am Gehäuse steht nichts. Auf meine Anfrage hat er in der letzten Woche auch nicht geantwortet (und der Verkäufer schon gar nicht). Wie finde ich heraus, was ich habe?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  16. j.meister

    j.meister New Member

    USB ist abwärts kompatiel, das heisst, eine 2.0er Schnittstelle kann auch 1.1.

    Wenn keine Garantie mehr auf den Gehäuse ist, kannst Du's vorsichtig öffnen und einfach gucken, ob auf dem dicksten verbauten Chip eine Reviesionsnummer draufsteht.
     
  17. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Meister,

    danke für die Antwort.
    Die Frage ist ja auch, ob es überhaupt über USB möglich ist. Das müsste also gehen? Auf mit HFS+Festplatte drin?

    Natürlich kann ich das Gehäuse aufmachen, wie kriege ich sonst die Festplatte rein?
    Auf dem grössten Chip steht Atmel AT498V512 12JC 0132, aber nichts von Revision A oder B.
    Weisst Du noch weiter?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  18. j.meister

    j.meister New Member

    Ich hab auch mal auf der Seite geschaut, die scheinen Dokumentation nicht gerade erfunden zu haben.
    Beim Update ist es egal wie die Platte formatiert ist, das hat mit dem FiWi-Controller ja nichts zu tun sondern ist eine Sache des Betriebssystems.

    Wenn's die Platte tut, dann ist das Update vielleicht gar nicht so richtig notwendig
     
  19. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

  20. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich habe ein Hardwareproblem.

    Ich habe ein Firewire-USB-2.0-Gehäuse mit einer IDE-Festplatte (HFS+) drin.
    Für das Gehäuse gibt es nun ein Firmwareupdate, dass sich nur unter Macrohard Windoof aufspielen lässt.

    Nun drei Fragen:

    - der Standard-PC kann HFS+-Medien nicht lesen. Muss ich die Platte zuerst in FAT32 neu formatieren, damit ich die Gehäusefirmware am PC updaten kann? (Muss der PC die Festplatte lesen können?)

    - ich muss mir dafür bei Bekannten einen PC ausleihen. Die haben aber alle kein Firewire und USB 2.0 schon gar nicht. Geht das auch mit USB 1.1? Geht das überhaupt mit USB, oder muss man dafür über Firewire gehen?

    - der Hersteller (Prolific) bietet zwei Firmwareupdates an, eines für "Chip Revision A" und eines für "Chip Revision B". Im und am Gehäuse steht nichts. Auf meine Anfrage hat er in der letzten Woche auch nicht geantwortet (und der Verkäufer schon gar nicht). Wie finde ich heraus, was ich habe?

    Vielen Dank,
    Delphin
     

Diese Seite empfehlen