Fliegende Ratten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 2. September 2011.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.sueddeutsche.de/panorama...eichtert-toetung-von-strassentauben-1.1138067


    "Sie verschmutzen mit ihrem Kot das Stadtbild und können Krankheiten übertragen. Für viele sind Tauben deshalb nichts weiter als lästiges Ungeziefer. Auch ein Gericht in Kassel hat nun entschieden, dass die Vögel in Massen als Schädlinge zu betrachten sind - und gezielt getötet werden dürfen. "


    Hoffentlich geht es den Mistviechern an den Kragen. :boese:

    Die sind keine Bestandteile der Natur, sondern verwilderte Haustauben, die fliegende Pest, Ratten, ........
    ...und in München gibt es noch die Taubenmutterln, die diese Viecher auch noch im grossen Stil füttern und damit auch noch zur Verbreitung echter Ratten beitragen. :meckert:

    Auf zur Jagd !!!
    Musik dazu gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=cMqnOtgN4n0&feature=results_video&playnext=1&list=PLDCB6EA9B2AB84565 :pirat:
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Schade, dass man dieses verseuchte Geflatter nicht mehr nutzen kann. Täubchen schmeckt eigentlich ganz gut.
     
  3. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Komm, das sind nur Vögel, kein Grund sie zu hassen.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    ....und sie scheissen uns zu. :augenring
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich dulde Tauben nur auf dem Teller. :geifer:
     
  6. Hop Singh

    Hop Singh New Member

  7. maclin

    maclin New Member

    Ja, die alten Menschen, was fällt denen bloß ein. Sonst würden die überhaupt nicht mehr den Kontakt zur Gesellschaft suchen. Sollen die doch vereinsamen.
     
  8. maclin

    maclin New Member

    Es gibt da noch eine andere Kreatur, die in zu großer Überzahl auf diesem Planeten wildert. Soll es diesem auch an den Kragen gehen?
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Du meinst die Gesellschaft der Tauben ? Mit Menschen kommen die nämlich beim Füttern nicht in Kontakt. :shake:

    Ich meinte nicht die Leute, die ihre Brotreste etc. verfüttern, sondern ganze Säcke mit Futter auf öffentlichen Plätzen verstreuen.

    Das ist zudem illegal.
     
  10. maclin

    maclin New Member

    Ich schrieb von Ersatzhandlungen. Die Suche nach sozialen Kontakten.

    Ja. Aber auch die Brotresteverfütterung trägt zur Bestandssicherung bei.
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Mangelnde Einsicht in Zusammenhänge aller Art ist keine Altersfrage. Was das Taubenfüttern angeht, so halte ich es eher mit Georg Kreisler.

     
  12. maclin

    maclin New Member

    Ach, was seid ihr doch charakterlich starke Helden.
     
  13. McDil

    McDil Gast

    Als Verächter der "Ratten der Lüfte" ist man somit "Held" und "charakterstark"?
     
  14. maclin

    maclin New Member

    Oh ja. Und wie. Ich erzittere davor. Ich weiß nicht, wohin. Mann, was für Helden. Wau.
     
  15. maclin

    maclin New Member

    Stimmt.

    Wie bekommt man den Zusammenhang einer mangelnden Einsicht und einer kompensierende Verhaltensform einer betroffenen Tauben fütternden Person erklärt?
     
  16. McDil

    McDil Gast

    Zwar verstehe ich die Frage nicht so richtig, aber ob "s'Taubenmutterl" sich die Folgen seiner Mästung vergegenwärtigt?

    [​IMG]

    Von den Schäden an Gebäuden und den Gesundheitsgefahren durch aufgewirbelten getrockneten Taubenkot will ich gar nicht reden.
     
  17. maclin

    maclin New Member

    Dass die Anzahl der Tauben nicht in einem gesunden Verhältnis stehen, ist wohl bekannt.
    Dass die Nebenwirkungen auch nicht ohne sind, ist auch bekannt.
    Nur, die Verursacher sind wir selbst. Wir füttern die Tier, wo es nur geht. Einige "freiwillig", weil sie keine andere Kontaktmöglichkeit zur Gesellschaft mehr zu haben meinen. Einige, weil sie immer und immer wieder essbaren Müll einfach liegen lassen.

    Es laufen kontraproduktive Situationen ab. Auf der einen Seite werden Anti-Baby-Pillen an Tauben verfüttert. Eine humane Form.
    Es werden in einige Städten versucht, die Geburtenrate der Tauben zu kontrollieren, indem man gezielte Stationen für den Nestbau der Tauben anbietet und dann die Eier durch falsche ersetzt. Ein Kontrolle, die notwendig ist.
    Auf der anderen Seite werden die Tiere gefüttert und gefüttert und gefüttert und...

    Und zur Strafe abgeschlachtet. Und das ist eine nicht hinterfragte Form von scheinbarer Problemlösung.
    Denn, nicht nur die Fütterung geht weiter.

    Aber vielleicht kommen jetzt die Falkner und bieten sich als Retter an.
     
  18. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Warum werden nicht wieder Antitauben-Pillen verfüttert wie früher? Ich finde das sind schöne Vögel, man müsste nur ihre Reproduzierbarkeit erheblich vermindern.
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

    Genau diese sentimentale ist das Problem. Ratten sind ekelhaft, Tauben sind schön. :rolleyes:

    Kein Tierschützer setzt sich gegen die Bekämpfung der Ratten ein. Ratten haben keine Lobby.
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Übrigens: Nichts gegen eine gepflegte Ratte! Ich finde die nicht hässlich. Das sind vor allem sehr intelligente Tiere. Dumm, dass sie sich so an den Menschen gebunden haben.
     

Diese Seite empfehlen