Flutkatastrophe - schlimm... (aber)

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von joerch, 30. Dezember 2004.

  1. joerch

    joerch New Member

    wenn wir mal ehrlich sind - dient das was wir im TV sehen doch nur der unterhaltung.
    Bin ich denn nur alleine so verstört den medien gegenüber oder habe ich nen *haschmich ?
    Heute auf der arbeit im radio lief ein lied ähnlich dem was in den medien lief als die türme in amerika einstürzten...
    verdammt wie hiess denn das nochmal ? Auf jeden fall exakt die gleiche mach-art nur halt für das radio noch mit live wortfetzen aus den katastrophen-regionen gemixt.
    Ist das nicht krank ?
    Dann wird 5 minuten über das elend und die ganze scheisse gebracht, mit einem dong ist dann die moderation zu ende und es laufen wie als wäre niemals nicht etwas passiert dir illustren top 100

    schönen guten abend
     
  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ich sach nur ..... zur einleitung zur Flutkatastrophendoku lief "das ist die perfekte welle, das ist der perfekte tag" ...... ich kotz gleich.

    .... weiss leider nicht mehr welcher sender es war.
    den blöden medienlehrling sollte man .......
     
  3. joerch

    joerch New Member

    entwurzeln...

    sachichmaso
     
  4. Vinteuil

    Vinteuil New Member

    Enya - A Day Without Rain
     
  5. mymy 13

    mymy 13 New Member

    War das nicht "only time"?
     
  6. Vinteuil

    Vinteuil New Member

    Richtig! Der Song heißt "Only Time", das Album "A Day Without Rain".
     
  7. Ganimed

    Ganimed New Member

    Die Verdummblödung im TV machts manchmal schwer, ein objektives Urteil über den entsprechenden Beitrag zu fassen.
    Im Falle des Seebebens sehe ich das anders. Die Ausmaße sind so gigantisch, dass ich kein alltägliches Elend als Vergleich heranziehen möchte.
    Wo mich mittlerweile politische oder soziale Desaster weniger berühren, horche ich hier auf.
    An diesem Unglück ist keine Religion, Geltungssucht oder Machthaberei schuld. Die Natur hat uns leider gezeigt, dass es noch ganz andere Mächte gibt...
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Ganz kann ich dem aber nicht beistimmen. Dein letzte Satz ist meines Erachtens so nicht richtig. Hätten die "reichen" Staaten in dieser Region ein ebensolches Frühwarnsystem aufgebaut, wie es in vielen Regionen schon existiert, wäre die Opferzahl sicher um einiges geringer.
     
  9. Ganimed

    Ganimed New Member

    Ursache und Auswirkung sind zwei paar Stiefel. Das Meer hätte sich trotz Frühwarnsystem aufgetürmt und gewaltige Schäden verursacht.
     
  10. maceddy

    maceddy New Member

    Frühwarnsystem und dann, dann fehlt die Logistik und wie willst du millionen Menschen schnell fortschaffen.

    maceddy
     
  11. Macziege

    Macziege New Member

    Viele, sicher nicht alle, hätten sich bestimmt retten können, wenn sie frühzeitig gewarnt währen.
     
  12. carpium

    carpium New Member

    Hallo,

    also wenn ihr mal richtig lesen würdet, dann wäre euch auch aufgefallen, dass es nichts mit den bösen reichen Industriestaaten zu tun hat, dass dort kein Warnsystem installiert wurde, sondern mit der Ignoranz der Staaten in dem Gebiet. Indien ist ein hoch gerüsteter Industriestaat, der seit Jahren die Warnungen von vielen Wissenschaftlern vor der UNO einfach ignoriert hat. Und die Wellen sind mit einer Verzögerung von bis zu 8 Stunden auf das Land getroffen. Es hätte also durchaus gereicht einen Großteil der Menschen in Sicherheit zu bringen. Wer sich die Satelitenbilder anschaut wird sehen, dass die Wellen nur bis zu 400 Meter ins Landesinnere gereicht haben. Und noch eines zu der netten und immer so leichten Medienkritik: Glaubt hier wirklich einer, dass nur ein Euro gespendet würde, wenn die Leute nicht das Elend im Fernsehen sehen könnten? Also, bevor hier einfach mal wieder blöde Stammtischpolitik gemacht wird, sollten doch einige lieber nachdenken, was sie hier so schreiben.
    Was ich vermisse ist die Kritik an denen, die trotzdem dort weiter Urlaub machen, ungeachtet dem Elend und Leid.

    carpium.
     
  13. Malcolm_X

    Malcolm_X New Member

    @carpium
    In der Konsequenz hast Du natürlich Recht, nur die Aussage mit
    den „Stammtisch-Parolen“ halte ich für daneben.
    Vielleicht überdenkst Du Deine emphatischen Aussagen und
    bringst sie mit den intellektuellen Anforderungen der Diskutanten
    hier im Forum in Einklang, was nicht umsonst mit „Small Talk“
    überschrieben ist.
    Auch der Vorwurf an Indien ist mit Verlaub daneben, denn trotz
    Hochrüstung ist es ein Entwicklungsland wie Pakistan (z.B.), tanzt
    allerdings nicht nach der Pfeife des US-Regimes!

    Wie wäre es mit der Frage; warum die entsprechenden Stellen
    im US-Außen- und Verteidigungsministerium, die bereits wenige
    Minuten nach dem Seebeben darüber informiert wurden, nicht
    reagiert haben?
    Die paar Cent für einen Anruf, sollten doch auch im chronisch
    defizitären US-Haushalt noch zu erübrigen sein, findest Du nicht?
     
  14. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    richtig
     

Diese Seite empfehlen