Font Reserve versus Suitcase

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von pat612, 10. April 2003.

  1. pat612

    pat612 New Member

    hallo, brauche dringend fontverwaltung, wie sind aktuelle erfahrungen mit FONT RESERVE 3.1.1 respekt. SUITCASE 10 ? gibts FR nur in englisch ? für erfahrungsberichte dankbar, pat
     
  2. Zippie

    Zippie New Member

    Sicher Geschmacksache ob man FontReserve oder Suitcase nimmt. Meine Erfahrung mit Suitcase: automatische Fontaktivierung ist schneckenlangsam!

    FontReserve zerschiesst sich ab und zu die eigene Font-DB (Sicherheitsbackup davon machen!) und der Installer installiert das Fontaktivierungs-Plugin beim deutschen Illustrator in einen falschen Ordner (Plug-Ins statt Zusatzmodule).

    FontReserve gibt es nur in englisch, aber das ist nicht weiter schlimm, da es auch ohne deutsche Menüs sehr einfach zu verstehen ist.

    Installation der Schriften in FontReserve kann sehr lange dauern...

    Suitcase ist zwar in deutscher Sprache erhältlich, aber neue Versionen (Updates, Patches) erscheinen zuerst in englisch. Die deutschen Versionen lassen meist sehr lange auf sich warten! - Ein englisches Suitcase kann man mit einer deutschen Seriennummer nicht installieren (oder auch umgekehrt)!
    Der Vorteil der deutschen Version relativiert sich also sehr stark.

    Ich bevorzuge FontReserve. Aber am besten einfach mal testen. Von beiden kann man eine Demo herunterladen.

    Es bleibt noch ein drittes Tool zu erwähnen: FontAgent
    Ich habe aber keine Erfahrung damit, aber schau mal bei Versiontracker und saug die eine Demo.
     
  3. pat612

    pat612 New Member

    DANKE für die Info. pat
     
  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Das Wichtigste an einer Schriftverwaltung ist mir, dass es die Schriften zu Familien zusammenpackt. Suitcase 10 macht das selbstständig  früher musste man dazu Adobes Type Reunion bemühen.

    Wie sieht's da bei FontReserve aus?
     
  5. Zippie

    Zippie New Member

    Ganz so selbstständig macht das Suitcase auch nicht. Da wird mit Suitcase ein Programm mit installiert, das man auch separat als Shareware erwerben kann. Erst dieses Programm gruppiert die Schriften in den Menüs!

    TypeReunion machte übrigens unter dem klassischen MacOS immer wieder Probleme und war für die verschiedensten Abstürze verantwortlich.

    Unter MacOSX geht das gruppieren im Fontmenü auch mit Suitcase (oder der oben bereits erwähnten Shareware) NICHT! Soll scheinbar (so die Aussage von Extensis) programmiertechnisch unter Jaguar NICHT möglich sein...

    Ich hoffe mal, dass dies in Panther (OSX 10.3) möglich sein wird und damit das lästige Fontscrollen ein Ende hat!

    ...übrigens haben die aktuellen Adobe Produkte ein TypeReunion direkt integriert!
     
  6. xl

    xl Pixelschubser

    Unter X bleibt Suitcase oft beim runterfahren hängen und stoppt den Ausschaltprozess. Es gibt noch einen ärgerlichen kleinen Bug, der den Font Browser jedesmal wieder auf die erste Schrift zurückschnappen lässt, wenn man einen Font in ein Set zieht.

    Die englische Version habe ich ausserdem in Verdacht, mir die Tastaturbelegung bei jedem Neustart wieder auf US umzustellen.

    Mit OS9 funktioniert´s aber ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen