Formac, Fernsehen und Aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mkk66, 6. Dezember 2003.

  1. mkk66

    mkk66 New Member

    Hallo Experten, ich bin noch ein relativ neuer Switcher und habe von einem Freund zu einem günstigen Preis ein formac dv/tv gekauft. Aufnahmen über dieses Gerät sind wahnsinnsgroß . Wie kann man diese Dateien in ein kleineres Format bringen und dann auf VCD (z.B.) speichern und welche Programme sind dafür empfehlenswert? Oder gibt es Programme, die das in Echtzeit machen? Ich benutze zum Sehen vidi.

    Für eine Antwort wäre ich Euch dankbar. Ich habe zwar vor, eine exerne Platte zu kaufen (so 160GB) aber keinen DVD-Brenner.

    Daten: iMac TFT 700, Combo

    Danke Danke Danke Danke Danke Danke :)

    Michael
     
  2. Getamac

    Getamac New Member

    Wahrscheinlich ist es für Dich am geschicktesten die Daten über iMovie in den Mac zu holen und den DV Stream (1h = etwa 12-13 GB) dann direkt über das VCD Plugin von Toast umzurechnen (wenn Du Toast 5.x anschaffst) oder aber über das neue Toast 6 den Stream direkt in Toast selbst umzurechnen.

    Über Toast 6 kannst Du auch SVCDs erstellen. Toast ist ein sehr gutes Brennprogramm und ist sein Geld auf jeden Fall wert.

    Es gibt auch noch andere Möglichkeiten über verschiedenen Freeware- oder Shareware-Tools den Stream in VCDs, SVCDs oder allerlei andere Formate umzurechnen, ich würde Dir aber für den Einstieg den Weg über Toast empfehlen.

    Schöne Grüße,

    Getamac.
     
  3. Getamac

    Getamac New Member

    Ach ja - besorg Dir den neuesten Treiber für das Studio (Version 3.04, ansonsten gibt es Tränen wenn Du es mit dem Panther laufen lassen willst) - such mal nach Formac TVR bei www.versiontracker.com.

    Es könnte Probleme mit iMovie geben, wenn die Firmware Deines Studios eine Versionsnummer kleiner 1.06 hat. Dann muß man einen Chip austauschen. Habe ich bei mir gemacht - ist ärgerlich und kostet meiner Ansicht nach unverschämt viel (so 50 Euro oder so).

    Schöne Grüße,

    Getamac.
     
  4. Getamac

    Getamac New Member

    Und einen habe ich noch:

    Willkommen in der schönen neuen Welt von Apple!

    ' hast Dir einen klasse Rechner geholt!

    Getamac.
     
  5. artvandeley

    artvandeley New Member

    Hallo & Willkommen im Forum!
    Jau, das Studio konvertiert ins DV -Format, was den Vorteil hat, das es unkomprimiert ist und so prima in z.B.iMovie weiterverarbeitet/geschnitten werden kann.
    Nachteil ist eben, das es riiiiiesig ist.
    Also wenn´s ganz einfach sein soll, würde ich die Sachen über iMovie aufnehmen und den erstellten Quicktime-Ordner in Toast 6 ziehen um daraus einen VCD bzw.SVCD zu machen. Nicht so ganz profimäßige Ergebnisse und rechnen tut er dann die ganze Nacht, reicht aber für Fernsehqualität imho aus.
    Hast Du kein Toast 6 dann über Quicktime>exportieren>Film/ToastVideoCD....
    rechnet dann auch ewig.....ächz.

    Aus dem PC-Bereich kommen momentan mehrere neue Konvertertypen reingeschwappt, die direkt in mpeg-1 oder 2 konvertieren.Nur als Hintergrund....

    Viel Erfolg

    art
     
  6. mkk66

    mkk66 New Member

    Danke Euch für Eure Antworten. Werde mir das ganze mal ausdrucken und ausprobieren.

    Ich war ne ganze Zeit nicht online, deshalb die späte Antwort.

    Aber hab mich sehr gefreut über Eure Hilfe. Werd wohl mal mit Toast liebäugeln. Und natürlich Quicktime ansehen.

    Und das Switchen: Ich finds total klasse. Ich sitze entspannt am Rechner wie nie zuvor. Das Dumme ist nur: In der Arbeit steht ein Windows eXPeriment und der läßt mich immer auf zu Hause hoffen :)

    Also, bis demnächst, ich werde mal von meinen Erfahrungen berichten.

    Michael
     

Diese Seite empfehlen