formatieren und time mashine

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von b-eggi, 14. August 2009.

  1. b-eggi

    b-eggi New Member

    hallo kollegen, möchte xp auf macbook pro raufhauen, wenn man die partionen festlegen muss gibt er mir immer ne fehler meldung, wo mir macwelt sagt das ich am besten ne sicherheitskopie machen muss mit time mashine, dann lapi platt machen und mit time mashine wieder daten raufhauen.. hört sich alles super einfach an, was es bestimmt auch ist, aber mir fehlt der erste schritt um den lapi platt zu machen( am liebsten aber ohne auch das betriebssystem runter zuhauen) und irgendwie hab ich auch angst, das es dann nicht eins zu eins so wird, wie vor der formatierung wenn ich time mashine benutzt habe. wäre toll wenn mir einer sagt wo ich den anfang mache und ob es nach, daten wieder rauf hauen genauso ist wie vor formatieren? VIELEN VIELEN DANK FÜR DAS BEANTWORTEN, mfg björn
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    Hallo b-eggi,
    willkommen im Forum

    Wie willst du denn WinXP installieren?
    Benutzt Du das Dienstprogramm Bootcamp?
    Damit läßt sich die Festplatte partitionieren und danch dann Win XP mit SP2 installieren.
    Beim Installieren dann unbedingt die richtige Partition wählen: Größe so wie mit Bootcamp eingestellt (Ich habe 32 GB genommen)
    Am Ende dann die System DVD in Windows einlegen um die Apple-Treiber für Windows zu bekommen.

    Ansonsten:
    bootbare Sicherungskopie auf externe Festplatte mit:
    -Apples Festplattendiemstprogramm: Wiederherstellen (= bootfähiger Clone)
    -Carbon Copy Cloner
    -SuperDuper

    TimeMachine funktioniert zwar auch, das System wiederherzustellen ist aber aufwendiger.

    Ich habe mein System wegen windows nicht gelöscht!
     
  3. Kolia

    Kolia New Member

    Hallo b-eggi,
    würde auch von TimeMachine in Deiner Situation verschärft abraten, da ich ernsthaft bezweifle, dass TM nach der Neuformatierung "sein" altes backup wiedererkennt (hatte zwei Mal schon solch eine Situation).
    Mit den Vorschlägen von dimoe hättest Du sogar eine bootbare Sicherungskopie auf externer Festplatte. Ich nutze schon fast 2 Jahre SuperDuper. Beim ersten Mal müsste SD sowieso eine vollständige Kopie erstellen, so dass es egal ist, ob Du die kostenlose oder registrierte Version hast (inkrementell nach Registrierung, optimal). Das Festplattendienstprogramm machts natürlich eh umsonst (aber eben immer nur "alles ganz langsam - falls USB - neu").
     

Diese Seite empfehlen