Foto Profis / EOS 10D

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von derma, 23. Dezember 2003.

  1. derma

    derma Boum

    Hallo Macianer

    Ich interessiere mich für eine Canon EOS 10D und habe bereiz auf der Canon-site so richtig rumgewühlt!
    Es stellt sich für mich doch die Frage ob diese Kamera mit einer Studio-Bltz-Anlage problemlos arbeitet. Oder muss ich mich da dann doch auf die professionellen Modelle orientieren?
     
  2. hsiegl

    hsiegl New Member

    das müßte schon funktionieren. ich kauf mir die auch in kürze, muß nur noch meine olympus E-20 bei e-bay einigermaßen gewinnbringend unter die leute bringen!

    steht seit sonntag bei e-bay zum verkauf!!!
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    The built-in powered pop-up flash unit uses Canon's E-TTL system to meter flash output. It does this by firing a low power pre-flash just milliseconds before the main flash. The built-in flash can sync up to 1/200s. The flash pop-up is motorized, that is pressing the flash button pops the flash up using a motorized release mechanism. In AUTO exposure the flash will automatically pop-up when required.

    The EOS-10D also allows for FE-Lock (Flash Exposure Lock) which can be used to take a meter reading of the subject using the flash before taking the shot. This can be useful for recomposing the scene, with the flash up (or an EX flash attached) simply aim the center of the frame at the subject to be metered, press the * button and the camera will fire the flash and take a meter reading, the next shot you take will use this locked exposure.


    AF Assist

    Unlike the D30 and D60 the EOS-10D doesn't have a dedicated AF Assist lamp. The primary reason for this must be the increased accuracy of the new AF system, it focuses very well even in virtually no light. However if you still need AF Assist you must pop-up the flash which will fire a brief strobe of flashes to help the AF system to lock.


    Und nun das Wichtige:


    Flash Hot-shoe

    The EOS-10D's hot-shoe can be used with Canon and third party flash units (although features are limited with third party units).!!!!!!

    It features Canon's latest flash technology, E-TTL (Evaluative TTL metering, a pre-flash just before the main flash). Supported E-TTL flash units: 220EX, 380EX (discontinued), 420EX, 550EX and macro MR-14EX, MR-24EX. Autoflash (E-TTL) is not supported by EZ, E, EG, ML or TL-series speedlights.

    Additional features enabled by the 550EX Speedlight: E-TTL (as described above), High Speed Sync (sync from 30 sec to 1/4000 sec), Flash Exposure Compensation (+/-2EV in 0.5 EV steps), Flash Exposure Bracketing (bracket three shots +/-3EV in 0.5 EV steps), Modelling Flash (a 70hz strobe of light for checking shadows - press the DOF preview button), Wireless Multi-Light E-TTL Autoflash.


    Flash

    The EOS-10D provides a wide range of flash photography options. The built-in E-TTL flash unit is useful for everyday snapshots, it's fairly powerful and produces no color cast. There is also an E-TTL compatible hotshoe for flash units such as the Canon 420EX or 550EX as well as an 'industry standard' PC sync terminal for use with off-camera flash or studio strobe systems.!!!!!!


    Quelle: dpreview.com
     
  4. MagicBerlin

    MagicBerlin New Member

  5. hm

    hm New Member

    Geht doch mal in´s Dforum (www.dforum.de), da findest du Antworten.
    Aber ansonsten, - Natürlich arbeitet die 10D auch mit einer Studioblitzanlage zusammen. Geht mit den entsprechenden Equipment auch Kabellos....

    Grüsse Heinz

    (...der selbst eine 10D hat, aber keine Studioblitzanlage)
     
  6. petervogel

    petervogel Active Member

    bei der 10D gibt es ein problem, wenn du sie mit studioblitz benutzt: die sync spannung sollte nicht höher als 6 volt sein, laut canon. ansonsten kann man im dauerbetrieb den verschluss durchbrennen und dann ist die reparatur recht teuer.
    allerdings habe ich auch gesagt bekommen, dass eine sync spannung bis 12 volt keine probleme bereiten sollte.
    ich habe die 10D und nutze sie mit studioblitz über einen quantum radio slave der 9 volt spannung abgibt. es gibt aber von wein inrarotauslöser die mit 6 volt spannung arbeiten.
    wenn du einen ganz neuen studioblitz hast, dann solltest du eigentlich auf der sicheren seite sein. wenn es ältere modelle sind, dann wäre ich für den dauerbetrieb vorsichtig, denn da schwanken die snyc spannungen von 15-30 oder mehr volt!
    ansonsten ist die 10D eine gute kamera und funktioniert problemlos. den eingebauten blitz kannst du vergessen, wenn du profi objaktive benutzt, da diese im durchmesser zu gross sind und dann einen ringförmigen schatten im bild hinterlassen. ich habe den 550 EX und das teil ist wirklich gut. benutze ihn zwar nicht so oft, aber wenn ich ihn brauche bietet er sehr gute leistung und möglichkeiten.
    noch ein tip: so eine digicamera muss man wirklich ausgiebig kennen lernen und testen bevor man sie auf einem job einsetzt, denn es gibt sehr viele einstellungsmöglichleiten, die man alle im griff haben sollte, um nicht ins schwimmen zu kommen. den 550ex muss man auch kennen lernen, um die ergebnisse zu bekommen, die man haben will.
     
  7. petervogel

    petervogel Active Member

    noch was:
    wenn du das geld hast um eine 1Ds zu kaufen, dann würde ich das machen, denn die ist das nonplusultra, was digitale kleinbild angeht.
    die canon software ist zum konvertieren von rohdaten nicht zu gebrauchen. viel zu langsam. dafür brauchst du photoshop cs oder wenn du photoshop 7 hast das camera raw plugin (muss allerdings noch gehackt werden, um mit den 10D files zu funktionieren).
    linsen: kauf dir lieber eine 10D und dann ordentliche L-Serien objektive, als eine 1Ds und dann die 4.0-5.6er gläser! linsen halten wesentlich länger als so ein kamera body und sind auch entscheidend für die qualität des bildes.
     
  8. mymy 13

    mymy 13 New Member

    @Petervogel
    Es gab hier mal einen Beitrag, den ich leider nicht mehr finde, in dem vom synchronisieren von Digitalkameras aller Fabrikate mit Studioblitzen abgeraten wurde.
    Bezieht sich dein Einwand nur auf die 10D? Habe eine EOS 1 Ds + auch ältere Studioblitze. Bisher synchronisiere ich fast immer mit Infrarot oder Funk.
    Ist Kabel besser, oder noch risikoreicher?
    Noch eine Frage, kannst du die 10D als Backup Kamera für die EOS 1 Ds empfehlen. Fotografiere fast nur Jpg. Eine 2. 1Ds wäre schon schmerzhaft teuer.

    Gruß

    Michael
     
  9. petervogel

    petervogel Active Member

    das synchronisieren mit studioblitzen ist kein problem. ich wüsste keinen grund, warum man das nicht machen sollte.

    der haken liegt wie bereits gesagt an der sync voltage. soviel ich weiss verträgt die 1Ds problemlos weit höhere spannungen als die 10D oder vergleichbare kameras anderer hersteller. solange du mit infrarot oder funk auslöst solltest du bei der 1Ds überhaupt keine sorgen haben.
    es geht darum, dass die elektronik des verschlusses bei den günstigeren kameras eben nicht so hohe spannungen auf dauer verträgt. es gibt leute, die 20 jahre alte broncolor generatoren haben und bei denen liegt am syncronkabel eine spannung von bis zu 50 volt an beim auslösen. für eine mechanische hasselblad ist das wurscht, für eine digitale kamera kann das zu überspannungen führen und dann brennt der verschluss durch.
    synchronkabel, infrarot oder funk ist ziemlich egal. die letzten beiden stellen eben eher sicher, dass die kamera beim auslösen eine geringere sync spannung bekommen als wenn du über das synchronkabel die volle sync spannung des generators abbekommst.
    ich habe meine mal alle durchgemessen:
    elinchrom classic 3000: 16 volt (ca 11 jahre alt)
    elinchrome classic 1500: 15 volt (ca. 11 jahre alt)
    elinchrome classic 3000 combo: 13 volt (ca. 8 jahre alt)
    hensel porty 1200: 12 volt (ca. 6 jahre alt)
    dynalite 1000 MX: 13 volt (ca. 10 jahre alt)
    dynaite 500 MX: 12 volt (ca. 13 jahre alt)
    fernauslöser: quantum radio slave 4: 9 volt

    man sieht, dass bei weniger leistung und jüngerem baujahr die sync spannung geringer ist. generatoren, die nur 2 oder 3 jahre alt sind sollten wohl alle um oder unter 12 volt liegen.
    ich schiesse mit studioblitz fast nur mit dem radio slave und denke, dass die 10D das aushalten wird und muss.
    wenn ich mit den 3000ern arbeite, was bei digital eher selten ist, dann nutze ich entweder den radio slave oder den 550ex auf manuell minimale leistung und drehe den blitzkopf nach hinten.
    es gibt auch von wein einen save sync adapter, der etwa 60 dollar kostet und die spannung auf unter 6 volt abregelt. das teil ist in deutschland aber schwer zu bekommen.
    als backup kamera ist die 10D auf alle fälle geeignet. ich kann bis jetzt keine schwachpunkte feststellen.

    wie kann man eigentlich mit einer 1Ds nur jpg schiessen? damit killst du meiner meinung nach das grösste potential der kamera. ich schiesse fast nur raw und weiss den vorteil zu schätzen. raw ist fast so wie ein farbnegativ. da kann die belichtung auch mal etwas daneben liegen und du hast immer noch ein astreines tiff.
     
  10. mymy 13

    mymy 13 New Member

    Erstmal danke für die Infos. Dann werd' ich mir mal die 10D anschauen.

    >wie kann man eigentlich mit einer 1Ds nur jpg schiessen? damit killst du meiner meinung nach das grösste potential der kamera. ich schiesse fast nur raw und weiss den vorteil zu schätzen. raw ist fast so wie ein farbnegativ. da kann die belichtung auch mal etwas daneben liegen und du hast immer noch ein astreines tiff.<

    Was der Kunde will bekommt er. Den meisten reicht Jpg. Da ich Mode, oft outdoor fotografiere, würde die Abspeicherung mit Raw + Jpg zu lange dauern, da schlafen mir die Modelle weg. Bei der 1Ds hat ein Jpg ca 4,5 mb, was bei 300dpi für Din A 4 völlig ausreicht. Ich muß also das richtige Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Qualität haben. Dafür ist die 1Ds ideal.

    Nochmals Danke,

    Michael
     
  11. Tambo

    Tambo New Member

  12. derma

    derma Boum

    Vielen Dank für die ausführliche Antworten! Die muss ich erst mal bearbeiten. Werde in jedem Fall am Ball bleiben und mich melden.
    Wegen der "sync spannung", ich hasse sync Kabel und benutze einen kleinen indirekten Blitz und löse so die Studio-Blitze über Fotozellen aus. "Kapiert" die 10D diese Arbeitsweise?
     
  13. Tambo

    Tambo New Member

    Die Frage ist, ob die Studioblitze das kapieren..... der 10 D isses wurscht, ob da noch null oder 10 Blitze abgehen.....

    oder meinst Du etwa mit autom. Belichtungsmessung..... die mache ich eh nie.....

    Nachtrag: Synchrnisiere mittlerweile nur noch mit dem IR-sender, der hat bei Elinchrom ne 9 Volt-batterie drin, damit besteht das prob nicht mehr...
     
  14. derma

    derma Boum

    :eek:
    d.h. ich muss die Belichtung an der 10D manuell einstellen?!

    >IR<
    vor ein paar Jahren hatte ich mal mit IR-Sync.Auslösern Probleme. Je nachdem wie die Blitze positioniert waren, wurden sie mitunter nicht ausgelöst. Fotozellen arbeiten nach meiner Erfahrung zuverlässiger weil sensibler.
     
  15. Tambo

    Tambo New Member

    Mit Studioblitzen immer, war schon mit Film so; etwas anderes wäre mir unbekannt..- ist jedoch zur Kontrolle des Lichtes auch besser, mit nem Flashmeter


    [/QUOTE]
    >IR<
    vor ein paar Jahren hatte ich mal mit IR-Sync.Auslösern Probleme. Je nachdem wie die Blitze positioniert waren, wurden sie mitunter nicht ausgelöst. Fotozellen arbeiten nach meiner Erfahrung zuverlässiger weil sensibler. [/i][/QUOTE]

    Kommt auf die Stärke des IR-Signals draufan, meiner geht durch betonwände....
    Fotozellen können manchmal verdeckt werden, das ist meine Erfahrung, wenn Du jedoch damit glücklich bist.....:D


    Juhui, für heute Feierabend..... picts für CD sind fertig bearbeitet...backup läuft..
     

Diese Seite empfehlen