Fotoprofis über das Macbook Pro Retina

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Jürgen, 13. Juli 2012.

  1. Jürgen

    Jürgen Gast

    Herr Ovesy, ich fühle mich persönlich getroffen, wenn Sie mich, ohne mich wirklich zu kennen, verallgemeinernd als " Schwätzer und oder Blinder" bezeichnen. Aber ich verzeihe Ihnen. Auch wenn ich sie auch nicht wirklich kenne.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ein Beitrag wie dieser erzeugt in der Community tiefe Verwunderung und Befremden, weil keiner weiß um was es geht. Wenn du schon im Forum postest wäre es für uns Aussenstehenden sehr hilfreich darauf einzugehen um was es hier überhaupt geht. Danke

    MACaerer
     
  3. flatDD

    flatDD Gast

    Also ganz ehrlich, wenn ich mich als Experten für Digitale Fotografie und Bildbearbeitung bezeichne, wie kann man dann solche Statements abgeben? Ich habe mir das neue MBP genau angesehen und muß sagen, das ist der absolute Hammer. Und zwar besonders für digitale Fotos. Ich habe einen 27" iMac mit 3,7 Megapixeln Auflösung (2560 x 1440) aber gegen das Display des neuen MBP sieht das aus, wie grobpixeliger Müll. Die 5,1 MP des neuen MBP sind so dermaßen viel schärfer und detaillierter, daß es mir die Sprache verschlagen hat (auch aus 40cm Entfernung). In Zeiten, in denen eine 12MP Kamera (DSLR) eher unterer Durschnitt bzw. überholt ist und selbst 16MP noch lange nicht das Ende der Fahnenstange (die neue Nikon D800 hat 36 MP!), sind gerade Monitore mit hoher Auflösung gefragt, um die Pracht dieser Bilder auch darstellen zu können. Ich warte schon sehnsüchtig auf einen neuen iMac mit 30" Display im 3:2 Format mit 13,5 MP (4500 x 3000). Das wäre für meine betagte Nikon D90 (12 MP) genau richtig.
    Und wer behauptet, daß man diesen Unterschied nicht sehen würde, ist ein Schwätzer oder Blinder.
     
  4. Marc32

    Marc32 Gast

    Das Leute Statements dazu abgeben, wenn sie es noch nicht mal getestet habe finde ich suboptimal!

    "Ohne das ich es getestet habe, bin ich aber der Meinung das es nicht vorteilhaft ist eine hochwertige Retusche mit einem Retina-Macbook durchzuführen."
     
  5. Ich hier

    Ich hier Gast

    ... und alle haben ne Meinung, teilweise sogar aggressiv und naiv .. ne gute Mischung, das spricht für die Qualität hier..
     
  6. Akimo

    Akimo Gast

    ich würde schon testen, ob und was Leute zu sagen haben, bevor ich zulasse, dass jemand seine offensichtlich unqualifizierten Statements a la Apple- Bashing vom Stapel lässt. Da produzieren die besten Ingenieure so ein Spitzenwerkzeug wie das MBP und dann solche Kommentare... wie heissts so schön ... (...) und Stolz wachsen an einem Holz... schliesse mich flatDD vollends an.
     
  7. Marco656

    Marco656 Gast

    Wer sich die Preisliste genau anschaut wird feststellen, dass das MacBook mit Retina günstiger ist als das STD MacBook. Bei Autos nennt man das "ausstattungsbereingt". Die Kommentatoren, die der Preis abschreckt haben das scheinbar nicht bemerkt.
     
  8. Schön wäre auch wenn es verfügbar wäre. Cyberport hats teilweise schon, Saturn garnicht, bei Cancom wartet man bis Ende August. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das jeder 2000 Euro für ein Macbook ausgeben kann.
     
  9. Panicci

    Panicci Gast

    Mich hat der Beitrag von Herrn Ondro Ovesny auch geärgert. Man kann nicht einfach pauschal andere Menschen mit anderen Meinungen als " Schwätzer und, oder Blinder" bezeichnen. Das ist bei weitem nicht professionell.

    ... Und was heißt :" Der Pro-Anwender-Bereich findet bei Apple quasi nicht mehr statt." Das ist nicht wahr. Ich hatte einen MacPro. Aus dem Jahr 2006. Die Kiste war mit 8GB Ram und 2 sehr guten Grafikkarten damals schon sehr ordentlich. Jetzt habe ich hier einen iMac mit 16 GB RAM und muss sagen ich vermisse NICHTS, GARNICHTS gegenüber dem Mac Pro. Die kleine Kiste ist schnell, leise und macht Riesenbilder in Photoshop auf ohne zu meckern, oder in die Knie zu gehen. Videos zu bearbeiten kein Problem. Ach ja, ich bin Profi. Grafiker seit 25 Jahren und komme mit dem iMac plus einem zweiten Monitor super gut aus und die Kunden sind es auch zufrieden!
     
  10. erremm

    erremm Gast

    Es wäre schon nett, würde ein Profi wie Frau Stemmer den Unterschied zwischen "verspiegelt" und "nicht entspiegelt" kennen. Das Macbook Pro hat nämlich schlicht und ergreifend ein unentspiegeltes Display (Lichtreflexion ca 4%), bei einer "Verspiegelung" (Lichtreflexion bei beinahe 100%) würde man auf dem Bildschirm nämlich rein gar nichts sehen.
     

Diese Seite empfehlen