Fräulein zum Diktat......

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von calvano, 6. Dezember 2004.

  1. calvano

    calvano Mit alles

    Hallo,
    kann jemand eine gute Diktiersoftware empfehlen, die nicht die Haare vom Kopf kostet und trotzdem gut funktioniert? Will mich vor meine Möhre setzen, die vollbrabbeln und das Gebrabbelte hinterher in einer Word/Textedit etc. Datei wiederfinden. Hat da jemand Erfahrungen?
    Danke!
     
  2. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Sollte das nicht unter OSX funktionieren? Irgendwie mit Spracheingabe?
     
  3. calvano

    calvano Mit alles


    Ehrlich? Wie denn? Wo denn? :sabber:
     
  4. macmercy

    macmercy New Member

    Die Software heißt 'iListen' und gibts auch in einer deutschen Version. Kostet aber - und ich hab keine Erfahrungen damit. Soll aber angeblich besser sein als ViaVoice und Konsorten.
     
  5. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Ja ich weiss es leider nicht, war n ur so ne Vermutung:rolleyes:
    Hilft Dir nicht wirklich weiter, ich weiss:angry:
     
  6. calvano

    calvano Mit alles

    Aaaah ja, danke, hab was drüber gefunden. 250,- Euronen ist aber ganz schön happig. Jemand Erfahrung mit dem Ding?
     
  7. calvano

    calvano Mit alles

    Schon ok ;) Hätt ja durchaus sein können. Verstehen tut der Mac ja zumindest Sprachmuster, vielleicht ja auch mehr?
     
  8. sursulapitchi

    sursulapitchi Member

    Ja, das wäre toll, wenn es das auch für den Mac gäbe.
    Ich habe einige diese Programme auf der WINDOSE ausprobiert und zum Schluss bin ich bei Naturally Speaking von Dragon Systems geblieben, weil das eine Sehr große Datenbank besitzt und mich nach kurzer Zeit sehr gut verstanden hat. So nach 3-4 Wochen täglich 1-2 Schriftstücke A4 trainiert, hatte eine Trefferquote von sicher über 90%.
    Auch gibt oder gab es, für verschiedene Berufsgruppen Ärzte, Rechtsanwälte etc. fertige Datensätze.
    Mir hat die Möglichkeit am besten gefallen, ein Diktiergerät Unterwegs zu besprechen und zu Hause auf Naturally Speaking zu übertragen.
    Man konnte ebenfalls direkt in den MS-Officeprogrammen diktieren und den PC per Mikrofon steuern.

    Wenn ich das auf dem Mac zum laufen bringen könnte wäre Super.
    Vielleicht hat jemand eine Idee? :confused:

    THX
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    das geht mit iListen auch.
    Du kannst diktieren/schreiben mit dem Programm deiner Wahl. Egal ob in iChat, textedit, Word, mail, Entourage, ect ... und du kannst auch in den Steuermodus schalten und befehle sprechen die der rechner ausführt.
    8allerdings führt er diese glecih aus. beim diktieren finde ich es unproblematisch wenn man ne handvoll fehler im nachhinein korrigiert, beim rechner steuern ist es Problematischer ... wenn aus einem "neues fenster" mal mal ein "alles in den Papoierkorb" wird und ein entsetzten "Nein" dann das löschen des selbigen hervorruft ;-)

    Also die Steuerfunktionen sind zu übergreifend weil man mit iListen dem rehner *alles mögliche* sagen kann und der natürlich dann auch alles mögliche versteht und ausführt.
    Dann lieber einen begrenzten befehlssatz wie die integrierten speakable items, auch wenn die nur englisch sind. aber wenn er dann was nicht erkennt dann führt er auch nix aus, anstatt das auszuführen was er glaubt erkannt zu haben.

    Zum reinen diktieren jedenfalls glaube ich ist iListen durchaus brauchbar. Die Spracherkennungs engine dahinter kommt von Phillips.
    Ich habs selbst aber nur mal ein paar tage ausprobieren können als ich nen anderen rechner zur Wartung hier hatte. ich hatte zudem auch nicht wirklich Bock diese Trainingsseiten vorzulesen, hab nur 50% davon absolviert - aber damit konnte ich schon einfache texte diktieren.
    ich glaube auch die version auf dem rechner war noch eine beta. ist schon etwas her
     
  10. sursulapitchi

    sursulapitchi Member

    Hallo Kawi, das ist ja Spitze, weist Du noch ob es mit den deutschen Schriftzeichen bzw. Umlauten üöäß gut funktioniert hat?
    Habe schon 'mal kurz gegooglt eine Mobilfuntion über Diktiergerät geht wohl nicht. Wenn aber sonst alles so wie beschrieben funktioniert, ist das schon das Geld wert. Vielleicht gibt es irgendwo eine Demoversion ?

    THX
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    äüö waren kein problem soweit ich mich erinnere. ist mir jedenfalls nicht aufgefallen das hier die Fehlerquellen häufiger wären als anderswo.
    Eine Demo Verson gibts meines Wissens nicht - es gab eine relativ lange Beta Phase in der man das programm als developer zur verfügung hatte (von da stammte wohl die version auf dem PflegeMac)
    Ist jetzt aber nur noch käuflich erhältlich
    z.B. hier
    => http://www.application-systems.de/ilisten/

    Allerdings 250 € wie schon erwähnt. Für ein programm von dem man nicht weiß ob und wie es funktioniert ziemlich viel. es gibt ja ne menge sachen die man blind kaufen kann aber das?
    Vielleicht im hier Software Brett mal einen Thread eröffnen mit dem Titel "Wer hat Erfahrung mit iListen" und dort um ein paar meinungen und Einschätzungen bitten von leuten die es vielleicht täglich im Gebrauch haben.
    dann zeichent sich sicher schnell ab ob es für deine anforderungen den preis wert ist oder nicht.
     
  12. calvano

    calvano Mit alles

    :sabber: Yo, ne Demoversion wäre schon klasse. Aber mal was anders: Wenn Die eigentliche Sprachsoftware, also die Engine von Phillips kommt, gibt´s da nicht auch was OpenSource mässiges, oder so?
     
  13. Macziege

    Macziege New Member

  14. sursulapitchi

    sursulapitchi Member

    DANKE Kawi,

    ich werde einmal Kontakt mit ASH aufnehmen und meine Informationen dann hier weitergeben.
    Wenn man das Programm täglich nutzen möchte muss es einen auch kräftig bei der Arbeit unterstützen. Meine Erfahrungen mit diesen Sprachsystemen ist, das es sehr auf die Hardware hier Mikrofon und Soundkarte ankommt. Bei dem Mikro ist es ganz wichtig, das man es leicht an einen anderen akustischen Raum anpassen kann. Die Karakteristik des Mikros ist ebenso Wichtig, um Nebengreräusche nicht mit aufzunehmen. Die Soundkarte sollte ebenfalls Rauscharm sein, nur so ist es gewärleistet, das das System meine Stimme (auch bei Heiserkeit) erkennt.
    Hier war seinerseits das weiter oben beschriebene Programm Vorreiter.
    Wäre schade, wenn man iListen daher nicht auf dem PB nutzen könnte.
     

Diese Seite empfehlen