Frage an die Soundspezialisten

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von pat612, 25. Juli 2003.

  1. pat612

    pat612 New Member

    1. habe ich die möglichkeit vom 867 MP/X 10.2.6 MP3’s über stereoanlage auszugeben, wenn ja wie ?

    2. ich möchte meine lp-sammlung digitalisieren - wie gehe ich am sinnvollsten vor ? vielleicht schritt-für-schritt-anleitung ?
    danke schon mal für eure infos !!!
     
  2. ss

    ss New Member

    zu 1. audio out oder headphone out - anlage in

    thats it
     
  3. Singer

    Singer Active Member

    1. Hat ss (eigenartiger nick) ja schon beantwortet: Du kaufts Dir für wenige € in irgendeinem HiFi-Laden ein Kabel von Mini-Klinkenstecker auf Cinch-Stecker. Sieh zu, daß das lang genug ist. Dann kannst Du die Klinke in den Kopfhörerausgang das Macs stecken und die Cinch-Stecker in irgendeinen Eingang Deines HiFi-Verstärkers, aber nicht in den Phono-Eingang.

    Zum Aufnehmen: Ich weiß nicht, ob Dein Rechner einen Audio-Eingang hat. Wenn ja, nimmst Du das selbe Kabel, steckst es in einen Ausgang Deines HiFi-Verstärkers und die Klinke in den Audio-Eingang Deines Macs und nimmst die LPs mit einem Programm wie z. B. Jam (liegt bei Toast bei) oder Amadeus II (findest Du bei www.versiontracker.com) auf.

    Wenn der Mac keinen Audio-Eingang hat, kaufst Du Dir das iMic (http://griffintechnology.com/products/imic/index.html) im Mac-Laden. Das ist die günstigste Standard-Lösung für Macs, die keinen Audio-In haben.

    Singer
     
  4. ss

    ss New Member

    ss=stefan schreiber. alles klar?
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  6. ottirevel

    ottirevel New Member

    noch perfekter gehts wenn du dir meine pci-audiokarte kaufst ;-) da hast dann 2 analog/in und 8 analog/out buchsen zur verfügung. die originalen ad/da-wandler im mac sind nämlich besch......

    otto
     
  7. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Wow, acht Ausgänge auf der Karte drauf? Wozu braucht man acht Ausgänge, vielleicht bei Audiobearbeitungen in Heimstudio oder wie muß man das als Normalanwender verstehen?
     
  8. ottirevel

    ottirevel New Member

    8 ausgänge auf der externen box. die sind dafür gedacht um mehrere spuren auf dem externen mischer zu mixen und dann ev. auf dat aufnehmen. das war vor 2 jahren noch so üblich um vernünftige resultate zu erzielen. heute kannst du ja z.b. mit cubase das ganze intern erledigen und dann gleich auf cd brennen.
    klingt zwar komisch, is aber so

    es lebe die maus

    l.g. otto
     
  9. bnative

    bnative New Member

  10. pat612

    pat612 New Member

    ??? ich hab’ doch einen Power Mac 867 Multiproz. !
     
  11. bnative

    bnative New Member

  12. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Lösung: Das Vinyl gut pflegen und korrekt lagern, gelegentlich die Nadel wechseln (Vorrat einkaufen).

    CD-ROM != Ewigkeit. Oder gilt etwa neuerdings "Ewigkeit = 20 Jahre"?
     
  13. pat612

    pat612 New Member

    hallo bnative,

    mein rechner sieht exakt so aus...
     
  14. bnative

    bnative New Member

    Dann hast du einen "Power Macintosh G4 (MDD) Dual 867"

    Welche Ansprüche stellst du an die Klangqualität?
     
  15. pat612

    pat612 New Member

    ... exakt, leider (kostet immer so viel...) habe ich einen hohen anspruch an klangqualität !
     
  16. bnative

    bnative New Member

    Hohe Klangqualität: Es gibt mittlerweile relativ kostengünstige Lösungen.
    Trifft dies definitiv auf dich zu?
     
  17. pat612

    pat612 New Member

    ... na ja, wenn ich ewigkeit höre, sollte eine archivlösung zumindest mal meine - hoffentlich lange - lebenszeit hörbar bleiben.
     
  18. bnative

    bnative New Member

    In diesem Zusammenhang meine ich nicht die "Haltbarkeit für die Ewigkeit" der digitalen Archiv-Medien. Mit "doppelt vorhandenen Backups (an versch. Orten gelagert) / ab und an überprüfen -> evt. auf weitere frische Speichermedien übertragen" lässt sich ein hohes Mass an Datensicherheit erzielen und dürfte für 2 Leben reichen.

    Sondern: Das Digitalisieren einer LP-Sammlung ist zeitaufwendig, sollte daher nur einmal erforderlich sein -> 1x für die Ewigkeit.

    Aufnahme-Medium (wahrscheinlich deine bereits vorhandene interne HD) und Aufnahme-Software (Freeware) haben keinen Einfluss auf die Klangqualität.

    Schlüsselstelle: Die Audio-Hardware, welche das analoge Signal in die digitale Welt übersetzt. Der eingebaute Audio-Eingang deines Rechners ist für ein solches Projekt nicht geeignet.

    Ich brauche mehr Information:

    1) Wie umfangreich ist deine LP-Sammlung?

    2) Besitzt du einen DVD-Brenner?

    3) Hast du freien Speicherplatz auf deiner internen HD, der jeweils einer Aufnahme-Session zur Verfügung stehen könnte? Wenn ja, wieviel? Andere HDs vorhanden?

    4) Machst du selber Musik? Spielst du ein Instrument? Wenn ja, welches? Evt. in Zukunft?

    5) Gibt es irgendwelche andere Dinge die mit Ton zu tun haben, welche du auf dem Rechner erledigst? Evt. in Zukunft?

    6) Was für eine Hifi-Anlage hast du?

    7) Hast du auch einen mobilen Rechner?

    8) Hast du ein "Home Cinema System" (DVD-Player / 5.1)?
     
  19. ottirevel

    ottirevel New Member

    sag ich ja, die originale Apple Audio-Hardware ist dazu nicht geeignet
     
  20. pat612

    pat612 New Member

    hallo bnative,
    dann leg ich mal los:
    ca. 650 LP’s, kein DVD-brenner, 2. HD geplant, spiele kein instrument und mache auch keine musik und ist aktuell auch nichts in der richtung geplant. mit ton habe ich weiter nichts zu tun.
    meine anlage beinhaltet u. a. einen MBL-verstärker und einen THORENS-plattenspieler.
    home-cinema sowie mobilen rechner muss ich auch verneinen.
     

Diese Seite empfehlen