Frage an Leute aus der Industrie

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AndreasG, 24. August 2005.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ist keine Mac-Frage, aber bevor ich mich vergoogle, möchte ich Euch erst mal fragen:

    Ich brauche zwecks Fernwartung einer Kundenanlage (Windows 2000) eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung über GPRS. Die Kundenanlage hat keine Verbindung ins Internet und wird auch nie eine solche bekommen.

    Meine Idee: Einfach an Wartungslaptop (ebenfalls W2K) und Kunden-PC ein GPRS-Modem einstecken, irgendwie die Verbindung aufbauen und schon kann ich mit dem anderen PC z.B. über TCP (WinSock) oder auch über ein anderes Protokoll Daten austauschen.

    Geht das? Hat jemand von Euch Erfahrungen mit sowas?

    Nochmals: Es geht NICHT darum, einen PC mit einem anderen PC übers Internet und z.B. VNC fernzusteuern. Es gibt kein Internet auf der Kundenanlage.

    Nebenbei: Es darf durchaus auch UMTS sein, wenn das damit einfacher zu realisieren ist. Die Kosten sind erst mal zweitrangig.

    Gruss
    Andreas
     
  2. apoc7

    apoc7 New Member

    Also wenn dei zwei Rechenr verbunden sind, dann geht auch VNC. Also ich wüsste jetzt nicht was dagegen spricht.

    Habe es schon gesehen, das ein normales Mobiltelefon mit USB-Kabel und Ladegerät in einem Rechner lag. Ist oft günstiger als eine Steckkarte, da ein Mobiltelefon immer irgendwo rumliegt.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Die Rechner sind ja noch nicht verbunden. Die Verbindung möchte ich mit GPRS herstellen. Also quasi Handy zu Handy...
    Wenn die Verbindung mal steht, ist VNC zwar schon eine Möglichkeit, aber für mich nich notwendig, da wir eine Software einsetzen, die über TCP kommuniziert und nur gezielt Daten austauscht. Den gesamten Bildschirminhalt, auch wenn komprimiert, übers Handynetz zu schaufeln ist ja nicht wirklich performant...

    Gruss
    Andreas
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo Andreas

    Gleich wie du es anstellst, das Handy-Netz (UMTS oder GPRS) stellt dir nur eine serielle Vollduplax-Verbindung her. Damit sich die beiden PC verstehen brauchst du auf beiden Seiten ein Programm, das die Verbindung realisiert.

    Ob es dafür geeignete SW für PC gibt weiss ich leider auch nicht.


    Gruss GU
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Die serielle Vollduplex-Verbindung ist genau das, was ich brauche, denn die Software auf beiden Seiten schreibe ich selber. Da müssen nur einige Strings hin- und hergesendet werden.

    Was braucht es denn, um eine solche Verbindung aufzustellen? Ich glaube mal gelesen zu haben, dass eine GPRS-Verbindung zwischen zwei Rechnern nur über einen Server im Internet laufen kann, der zwischen IP-Adressen und Telefonnummern der GSM-Module an den PCs vermittelt.

    Oder anders gefragt: Wie baue ich denn eine solche Datenverbindung auf? Im Gegensatz zu einer "normalen" Modemverbindung ist GPRS ja permanent online. Und genau das ist der Vorteil, denn es fallen ja nur die Kosten für die effektiv übertragenen Daten an. Aber dadurch kann ich mich ja nicht "einwählen". Wie finden sich denn die Kommunikationspartner?

    Gruss
    Andreas
     
  6. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo Andreas

    Sorry, aber vermutlich habe ich da etwas ein bischen durcheinander gebracht. (Ich bin noch etwas zu tief in POTS/ISDN-Modems verwuzelt)

    Du hast natürlich recht. Im Gegensatz zu einem "normalen Modem" baust du bei GPRS eine permanente Verbindung zu deinem Netzbetreiber auf. Du hast also nicht wie ich zerst meinte eine Punkt-zu-Punkt Vollduplex-Verbindung, sondern bist mit deinem PC mit dem Provider verbunden. Ich nehme an, du kannst so auch nur ins Internet. Würde also heissen, dass du nicht um zwei Zugänge und ein VPN herumkommst. Aber das möchtest du ja gerade nicht.

    Da ich keine praktische Erfahrung mit GPRS habe, kann ich dir auch nicht gross weiterhelfen. Vielleicht gibt dir das angehängt pdf-Dokument von Swisscom Mobile eine Idee. Am besten versuchst du bei einem GPRS Provider an technische Auskünfte heranzukommen, was jedoch vermutlich nicht ganz einfach sein dürfte.


    Gruss GU
     

    Anhänge:

  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Na immerhin reden wir nun vom gleichen ;)

    Vielleicht gibts ja hier noch einen GPRS-Spezialisten.

    Ausserdem habe ich eben eine Mail an Swisscom abgesetzt. Schliesslich ist Siemens ja Grosskunde bei Swisscom (und umgekeht). Mal sehen, wie schnell die reagieren...

    Danke und Gruss
    Andreas
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Habe eben Round Solutions gefunden und sogleich angemailt. Die Antwort kam sehr schnell:

    Vielen Dank für Ihre Anfrage. Im Anhang finden Sie eine kurze Beschreibung des GSM Module und die Preisliste.


    Hardware- und Softwaremanuals finden Sie unter http://www.roundsolutions.com/gsm-modem.de/index.htm .

    1. Beide Geräte haben eine dynamische IP. Statische sind teuerer oder nicht verfügbar
    2. Nicht alle Netzbetreiber unterstützen Internet to GPRS Verbidungen. Es geht nur umgekehrt

    Die Fragen muss der Netzbetreiber beantworten. Wir haben die Hardware aber nicht das Netz unter Kontrolle.
    Das MG10 würde ich dafür nicht nehmen. TER-GX101S schon eher.


    Tja, jetzt muss ich nur noch wissen, ob Swisscom das kann oder nicht...

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen