Frage an Publisher o.ä.

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von maxx, 27. Februar 2003.

  1. maxx

    maxx New Member

    Ich muss ein Plakat erstellen und möchte es in Din A2 oder A3 von einem Copyshop plotten lassen.
    Frage:
    1. Kann ich es dann in A4 auf meinem Rechner erstellen oder ist es besser wenn ich es gleich in der richtigen Größe mache. Ich erstelle es allerdings mit Photoshop und von daher ist eine A3 Datei für mein iBook 700 etwas groß und "zäh" zu bearbeiten.
    2. Welches Format ist besser, TIFF oder JPEG?
    3. Wie viele dpi sollte ich für so ein Plakat verwenden?
    Vielen Dank für Eure Hilfe, sorry wenn diese Fragen blöd sind aber ich habe so etwas noch nie gemacht.
     
  2. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Wenn dein Plakat über die ganze Fläche ein Foto hat, dann kommst du nicht um das Arbeiten mit großen Dateien in Photoshop herum, um eine gute Qualität zu erzielen. Aber vielleicht reicht es ja, nur bestimmte Teile in Photoshop zu erzeugen, diese dann in ein XPress- oder InDesign-Dokument (auch FreeHand) zu laden und dort alles zusammen zu bauen. Möglicherweise bringt es auch Dateigrößenersparnis, wenn du den ganzflächigen Hintergrund in PS erstellst und die Typo in einem der genannten Programme darauf setzt. Hauptsache, der Copyshop verfügt auch über das von dir gewählte Programm, aber bei den obigen sollte es keine Probleme geben.

    Übrigens wurden schon ganz andere Sachen mit schwächeren Rechnern geschaffen, man braucht nur eine gute Planung und Geduld.

    Zur Auflösung: Als unterste Grenze hat sich bei mir etwa 150 dpi bei Originalgröße bewährt, weniger wird dann wirklich pixelig, 300 dpi wären ideal.

    TIFF und JPEG haben beide ihre Vorteile. Bei TIFF kann man das Bild beim Speichern verlustfrei komprimieren (LZW), bei JPEG nimmt die Qualität ab, je nach Komprimierungsgrad. Dafür kann JPEG stärker komprimieren und kleinere Dateigrößen erzeugen, was aber bei dir eigentlich egal ist, denn beim Arbeiten sind alle groß.
     
  3. xgames

    xgames New Member

    Du kannst es auch in A4 anlegen, das hilft dir nur nicht so viel, da du entsprechend mehr dpi benötigst (bei A3 Faktor 1,4, bei A2 Faktor 2 -> da die Breite und Höhe doppelt so groß sind wie bei A4)
    Auflösung kommt auf Dein Motiv an: Bei richtigem Offset-Druck für Fotografien 300 dpi, für Strichzeichnungen 800-1200 dpi, bei einem Plot im Copyshop reichen 120 -180 dpi für Fotos und ca. 400 dpi für Strichzeichnungen.
    jpg hat den Vorteil, dass es auf der Festplatte eine kleinere Datei gibt (Geöffnet im Photoshop ist sie allerdings wieder gleich groß). Allerdings verliert sie an Qualität (Störungen und Artefakte v. a. an Kanten und in glatten Flächen), was umsomehr auffällt je stärker du die Komprimierung einstellst und je öfter du die Datei speicherst und wieder öffnest.
    Besser wäre allerdings, so eine Datei in QuarkXPress oder InDesign, zur Not auch in Freehand oder Illustrator anzulegen.
     

Diese Seite empfehlen