Frage Virtual PC 7 für Office 2004 für Mac Prof. E.

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von cgpeer65, 21. Juni 2004.

  1. cgpeer65

    cgpeer65 New Member

    Wieder eine MinniFrage:

    Geht Virtual PC 7 nur mit Windoof XP?

    Ich kann mich nicht entscheiden ob ich die Standart oder Professionell Edition als Update kaufen soll.
    Die Standart-Edition ist schon Lieferbar!

    XP wäre der Geschwindigkeitskiller auf mein Ti-Power 667.

    Wer kann mir einen "netten" Tip geben?



    :cool:
     
  2. Go610

    Go610 New Member

    Bisher konnte man immer in VPC einen leeren virtuellen PC erstellen und jedes x-beliebige x86-OS installieren. Die VPC-addons, ohne die sich eigentlich nicht sehr produktiv damit arbeiten lässt, gibts bei 6.1 für Win 95-XP, ich denke, dass sich da bei VPC 7 nicht viel ändern wird.
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    Nee, VPC sollte wie alle anderen VPC versionen auch mit mehreren systemen funktionieren. Da eine PC Hardware simuliert wird liegt es an dir welches PC system du aufspielst.

    Vielleicht wäre ja VPC 7 als solches schon der geschwindigkeitskiller? Von Microsoft bin ich es nicht gerade gewöhnt das eine neuen Programmversion schneller als die vorhergehende ist. Ich rechne damit das VPC schon von Grundauf mehr Performance frisst. Da bleiben aber erste tests abzuwarten.

    Ansonsten würd ich zu VPC 6 mit Windows 2000 oder wenns ganz spartranisch sein soll mit Win 95 raten ;-) das sind die, die geschwindiogkeitsmäßig Sinn machen (auch wenn W95 vielleicht anwendungstechnisch heutzutage nicht mehr wirklich Sinn macht - aber für manchen reichts)
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Nee, VPC sollte wie alle anderen VPC versionen auch mit mehreren systemen funktionieren. Da eine PC Hardware simuliert wird liegt es an dir welches PC system du aufspielst.

    Vielleicht wäre ja VPC 7 als solches schon der geschwindigkeitskiller? Von Microsoft bin ich es nicht gerade gewöhnt das eine neuen Programmversion schneller als die vorhergehende ist. Ich rechne damit das VPC schon von Grundauf mehr Performance frisst. Da bleiben aber erste tests abzuwarten.

    Ansonsten würd ich zu VPC 6 mit Windows 2000 oder wenns ganz spartranisch sein soll mit Win 95 raten ;-) das sind die, die geschwindiogkeitsmäßig Sinn machen (auch wenn W95 vielleicht anwendungstechnisch heutzutage nicht mehr wirklich Sinn macht - aber für manchen reichts)
     
  5. cgpeer65

    cgpeer65 New Member

    Ich kann nicht länger warten... hole mir wohl die Standart-Version.

    Wenn ich nur wüsste was der Virtuel PC Update dann kostet??

    Mehr als 100€??


    :cool:
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Die standalone version ohne betriebssystem kostete bisher immer um die 130 €

    Hier mal der preisspiegel der einzelnen versionen mit unterschiedlicher Windows ausstattung der aktuellen 6.1 version.
    => http://www.microsoft.com/mac/products/virtualpc/virtualpc.aspx?pid=howtobuy

    ich denke am preisniveau wird sich nicht so viel ändern
     
  7. cgpeer65

    cgpeer65 New Member

    Office 2004 für Mac Professional Edition - bald erhältlich!
    Für professionelle Anwender, die mit Virtual PC für Mac auch PC-Anwendungen auf ihrem Mac verwenden möchten. Läuft unter Mac OS X Version 10.2.8 oder höher.

    649,- € Vollversion
    399,- € Upgrade*

    * Zum Erwerb eines Upgrades sind folgende Personen berechtigt: lizenzierte Anwender von Office v. X, Office 2001, Office 98 oder jeder der entsprechenden Einzelanwendungen dieser Produktsuiten, darunter auch Besitzer von Bundle-Versionen.
    -------

    Der Update ist 100€ teurer als in der Standart-Version.

    Wo ist mein Denkfehler?

    :cool:
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    649,- € Vollversion
    399,- € Upgrade

    Differenz = 250 €
    Das Update ist somit 250€ preiswerter als die Vollversion.
    Ich weiß ja nicht wie du gerechnet hast *lach
     
  9. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Dabei hat OSX doch einen "eingebauten" Taschenrechner...;)
     
  10. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    In der MacNews Paper ist n Vorbericht von VPC7. Soll laut M$ 10-30% schneller als die 6er sein.

    Gruss
    Kalle

    P.S. Die MNP ist übrigens klasse, dort gibt's Infos, die du in keinem anderen Magazin findest ;)

    P.P.S. Usires, IBM schon interviewt :confused: ;)
     
  11. cgpeer65

    cgpeer65 New Member

    399,- € Upgrade Prof. Edition
    - 299,- € Updrade Stand. Edition
    --------
    =100,- € Unterschied

    Ich komme immer auf 100€ Unterschied!!

    Wo ist mein Denkfehler?? ;(



    :cool:
     
  12. Usires

    Usires New Member

    Wir haben VPC7 schon als Beta da, ist auch hier schon auf meinem Powerbook installiert. Allerdings haben eigentlich alle Magazine ein NDA (Non-Disclosure Agreement) auf die technischen Daten von VPC7 - und anders als andere Magazine halten wir Absprachen mit den Herstellern ein.

    Ich nehm die MNP immer mit nach Hause, die eignet sich hervorragend als temporärer Bodenbelag für meinen Bio-Abfalleimer. :cool:
     
  13. cgpeer65

    cgpeer65 New Member

    @Usiris... !

    Ich muß mich wundern...
    das Du erst jetzt die MacnewsPaper die Bildzeitung für den Mac durchschaut hast. ;)

    Warum haben wir wohl die Macwelt abboniert :klimper:


    PS. Achso... ich warte doch auf die Prof. Edition


    :cool:
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja das Upgrade der Version von Office 2004 mit VPC 7 kostet 399 €
    Ja das Upgrade der Version von Office 2004 mit VPC 7 kostet 299 €

    was ist daran ungewöhnlich? da steht nicht das eine Office Vollversion weniger kostet als ein upgrade.
    Mit VPC ist das Upgrade 100 teurer als ohne.
     
  15. Spiderman

    Spiderman New Member

    Also vom Nutzwert solltest Du auf jeden Fall Windows XP nehmen, was willst Du mit nem Win95 anfangen, mit dem sonst keiner mehr was anfängt?
    Dann ruhig die XP Home Edition, der Unterschied zur Prof ist eigentlich nur in der Einbindung in eine Domäne zu finden und die hast Du nicht, oder?
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    Ich würde vom Nutzwert her eher VPC ohne jegliches Windows kaufen. Spart schonmal Geld.

    dann bei ebay oder sonstwoher ein Windows 2000 und das installieren.
    technisch gesehen kann Windows 2000 alles was XP kann nur das es wesentlich flnker läuft. Sowohl auf alten Maschinen und auch unter Emulatoren.

    Allerdings brauch man wohl für Solitäite kein XP und auch kein W2K. Somit lässt sich der "Nutzwert" für nen außenstehenden gar nicht festlegen, solange man nicht weiß wofür das VPC benötigt wird (es sei denn man ist hellseher)
    Was andere dabei installiert haben spielt für mich und meinen Nutzwert z.B. nur ne sekundäre Rolle. Wenn ich Solitäire spielen will ist es unwesentliuch ob alle anderen XP auf ihrem rechner haben, dann reicht mir 95 allemal.
     
  17. ihans

    ihans New Member

    Jepp Kawi, so siehts aus!
    Benötige ein klitzekleines Biotool für die Uni, das es leider nich aufm Mac gibt, daher nutze ich VPC-dieses is bei dem Programm genausoschnell wie der WinPC. XP wäre völlig überdimensioniert, daher win95 in der minimalistischsten Version.That´s it!
     
  18. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    *lautlach*

    Und was ist mit dem IBM Interview... Compiler... Autovektorisierung :rolleyes:

    Kommt schon, zeigt was in euch steckt ;)

    Gruss
    Kalle
     
  19. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Und ich empfehle VPC mit Windows 2000, XP nur wenn's die Cooperated Edition is ;)

    Gruss
    Kalle
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    Jo W2K macht Sinn. Würd ich auch machen. Wenns dann wirklich zu träge ist kannste immer noch ein Uralt W95 raufpacken.
     

Diese Seite empfehlen