Frage wegen: MP3-Player ausser iPOD ???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macsinchen, 7. August 2007.

  1. macsinchen

    macsinchen New Member

    Guten Morgen,
    ich hab hier einige Beiträge (auch alte ) gefunden, wo MP3-Player diskutiert wurden.
    Ich möchte mir auch so ein Teil zulegen, aber vielleicht nicht grad den iPod.
    Ich bräuchte ihn zum Radiohören, und für Hörbücher. Die Hörbücher habe ich zur Zeit auf CD, bzw. will ich auch im internet welche kaufen.

    Auf Grund alter Foren-Beiträge bin ich Thomson Lyra gestoßen.
    Ich hab diese beiden, die in meinen Geldbeutel passen würden:
    http://www.amazon.de/Thomson-MP-174...7142903?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1186466892&sr=1-1
    und
    http://www.amazon.de/Thomson-MP-174...7142903?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1186466892&sr=1-1

    (ich hoffe die LINK´s klappen)
    also es ist der:
    Thomson Lyra EM 2601 Tragbarer MP3-Player 1GB schwarz/silber
    oder der
    Thomson MP-1748 2GB schwarz .

    Meine Fragen:
    - kennt die Teile jemand und hat ggf. Erfahrung damit
    - sind sie mit dem Mac kompatibel (hab MacOS 10.4.10)

    Oder ist einer der iPod´s besser für meine Zwecke?

    lg macsinchen
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Ich stehe den von dir genannten Player sehr kritisch gegebenüber, denn diese Player lassen nur MP3 und WMA zu. Mit WMA kannst du am Mac nix anfangen. Vorausgesetzt, der Player mountet am Mac wie ein Speicher-Stick und du kannst per Drag & Drop Musik vom Mac auf den Player kopieren, musst du die Verwaltung des Players von Hand durchführen. Außerdem kannst du AAC-Dateien, wie du sie im iTunes Store kaufen kannst und am Mac neben MP3 üblich sind, dort nicht abspielen. Überhaupt kannst du nur gekaufte Musik und Hörbücher im WMA-Format kaufen. Das aber läuft nicht am Mac. Fraglich auch, ob du geschützte WMA-Datei am Mac überhaupt kaufen kannst! Meist klappt das nämlich nur unter Windows.

    Fazit, das Teil ist stark für Windows ausgelegt. Du kannst nur MP3-Dateien abspielen und die werden wegen fehlender Schutzmechanismen nur selten von legalen Musik-Stores angeboten. Die Auswahl ist jedenfalls gering.

    Auch wenn ein iPod rel. teuer ist, lohnt die Ausgabe, denn nix ist teurer, als ein MP3-Player, der nicht genutzt wird und in der Ecke liegt. Gerade die bequeme Verwaltung des iPods über iTunes ist unschlagbar.

    Ich will aber nicht verschweigen, dass Radio-Hören am iPod eine Schwäche ist. Für rund 50€ gibts zwar ein ext. Radio von Apple, was auch gleich als Ferbedienung dient, aber die Empfangsqualitäten lassen, so die Resonanz von Forenmitgleidern, doch eher zu Wünschen übrig!
     
  3. macsinchen

    macsinchen New Member

    Hallo MacS,
    ich danke Dir für deine ausführliche Antwort...ich denke es wird ein iPod nano werden.
    Schönen Sonntag noch.
    lg macsinchen
     
  4. MacDragon

    MacDragon New Member

    Ein gute Entscheidung :D
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Obwohl ich grundsätzlich kein Freund von Musik aus Kopfhörern bin, konnte ich nicht widerstehen und habe neulich beim eBay eine Lyra EM2601 (1GB-Version) erstanden. Für 3 (in Worten: Drei) Euro, neu, originalverpackt, mit allem Zubehör. Das Gerät darf man natürlich nicht mit den Festplatten-iPods vergleichen, denn es ist aus der Kategorie der iPod Shuffles. Und selbst zum regulären Preis (der immer noch niedriger ist, als der für den gleich großen Shuffle!) ist es dem iPod überlegen. Denn es hat ein wirklich wunderhübsches OLED-Display (Leuchtdioden-Anzeigen sind viel, viel heller und kontrastreicher als die üblichen Flüssigkristall-Displays - und natürlich noch viel besser als gar kein Display wie beim Shuffle...) und ein brauchbares Radio, von dem man sogar aufnehmen kann. Über die Qualität der Kopfhörer kann ich im Vergleich zum iPod nichts sagen, weil ich noch nie iPod-Kopfhörer am Ohr hatte. Ich benutze ohnehin so einen Beyerdynamic-Hörer (der wahrscheinlich mehr gekostet hat als ein iPod Shuffle im Laden, aber den habe ich jetzt schon eine Weile und weiss es nicht mehr), der all dieses Ohrstöpseln weit überlegen ist.

    Und zur Mac-Kompatibilität: Es stimmt, die Lyra kann kein AAC abspielen. Es gibt aber ein Freeware-Programm namens "Max" ( http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/28353 ), da zieht man die gewünschten Titel aus der iTunes-Bibliothek drauf (so viele gleichzeitig, wie man will), gibt die per USB verbundene Lyra als Zielordner an, und schwupps, schon hat man sie voll mit MP3-Musik...

    Ich will jetzt Apple keine Kunden weglocken, aber wo andere besser sind, da sind sie nunmal besser :)

    Ciao, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen