Frage zu Compilern und OS X Portierung

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MILE, 17. Mai 2004.

  1. MILE

    MILE New Member

    Mal sehen, ob mir da einer der Programmierer-Freaks (positiv gemeint) hier im Forum da weiterhelfen kann:

    Ein Bekanter von mir betreibt ein Kino und benutzt privat und inzwischen auch im Büro Apple-Computer unter OS X...und ist auch sehr glücklich damit...! Auf der Suche nach einem entsprechenden Kassen- und Verwaltungssystem für Kinos ist er auf eine LINUX-Software gestoßen, die ihm gefallen hätte...

    Er kontaktierte also die Programmierer und fragte nach, wie es mit einer Portierung auf Mac OS X aussehen könnte und bekam zur Antwort, dass diese nicht möglich wäre...! Das Original-Programm sei in Delphi unter LINUX erstellt worden und dafür gäbe es leider keine Compiler zur Portierung auf OS X...!?!

    Stimmt das so...?! Oder gibt es eventuell doch Mittel und Wege bzw. eben Compiler, ein solches Programm auf OS X zu portieren...?!

    .:: MILE ::.
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ich kenn Delphi nicht, aber wenn es Fortran oder C Code ist und nicht auf spezifische Grafiktreiber zugreift sollte es kein Problem sein.
    Wie heißt den das Program ?
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Es ist eben kein Fortran oder C-Code, sondern Delphi :party:

    Delphi ist eine eigene 'private' Programmiersprache der Firma Borland (bekannt seit 20 Jahren durch Turbo Pascal, das ich ebesosehr hasse wie alle anderen Produkte von Borland) und meines Wissens für MacOS X nicht verfügbar. Mehr wird man sicher auf der Borland-Website finden, aber ich schaue mir die nicht an!

    ciao, maximilian
     
  4. MILE

    MILE New Member

    @ MacElch: Den Namen des Programms kenne ich leider nicht, kann ich aber nachfragen...

    @ maximilian: Heißt das dann auch, dass es tatsächlich keine Möglichkeit gibt, eine in Delphi programmierte LINUX-Anwendung auf Mac OS X zu portieren...?!

    .:: MILE ::.
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    Der Name deswegen, weil man dann schnell bei fink reinschauen koennte ob es dort eine Version schon gibt.

    mit fink apropos namedesprograms
     
  6. lemming

    lemming New Member

    Holla, ich bin zufälligerweise von Beruf Delphi Programmierer. Das Kinoprogramm ist mit Kylix geschrieben worden. Einem Delphi Compiler für Linux. Damit ist es möglich Crossplattformprogrammierung für Linux und Windows zu schreiben. Für Mac OS X ist da überhaupt keine Chance in sicht, bevor nicht Darwine richtig funktioniert. Technisch wäre es relativ einfach möglich das Kinoprogramm auf Windows zu protieren, aber nicht auf Mac OS X.
     
  7. MILE

    MILE New Member

    Mist, das klingt ja nicht so berauschend...!?! :crazy:

    Da war unsere Vorfreude wohl etwas verfrüht...

    Das Programm ist übrigens von Ticket International und läuft in diversen deutschen Kinos sehr erfolgreich...

    Tja, das mit der von Apple so vollmundig propagierten einfachen Portierung ist wohl doch nicht ganz so simpel wie erhofft...wirklich schade...

    Auf jeden Fall mal Danke für eure Informationen...!

    @ Lemming: Noch ' ne laienhafte Frage...warum ist es einfacher, das Programm auf Windows zu portieren als auf Mac OS X...?? Sind OS X und LINUX nicht wesentlich näher miteinander "verwandt" als mit Windows...?!?

    .:: MILE ::.
     
  8. lemming

    lemming New Member

    Klar sind die näher miteinander verwandt. Nur daß es von Borland Kylix und Delphi gibt. Wenn man ein CLX (Crossplattform) Projekt unter Linux oder Windows erstellt, dann sollte es eigentlich ein Klax sein, dieses Projekt im anderen Compiler zu starten und laufen zu lassen. Sieht dann halt alles bisserl häßlich aus, wie alles unter Linux.
     
  9. MILE

    MILE New Member

    Naja, als Nicht-Programmierer fällt es mir dennoch schwer, diese Zusammenhänge gänzlich zu verstehen...aber Danke für die Aufklärung...!

    Die Jungs von "Ticket International" wären jedenfalls an einer OS X Version interessiert...aber das hieße dann wohl letztendlich, das ganze Programm dafür neu zu schreiben, oder...?!?

    .:: MILE ::.
     

Diese Seite empfehlen