Frage zu CorelDraw 10

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macmix, 5. Oktober 2004.

  1. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    ich weiss es...ja,ja...Corel - trotzdem ( immerhin haben sich ja ein paar Corels für Mac verkauft ).

    Folgendes : Früher nutzte ich Freehand ( 7 - 9 ) - dann unter X 10, dass aber Schrott war. Das neue ist mir zu teuer.

    Jetzt kann ich günstig von einem Bekannten CorelDraw 10 bekommen.

    Lohnt es sich ? Ich arbeite nicht beruflich damit.
    Seither nutze ich zur Gestaltung RagTime...bin eigentlich zufrieden damit.
    Ist Corel 10 eine Klasse höher als RagTime oder wird es von MAC Usern generell ( wegen Corel Dateien in d. Druckvorstufe...weil aus dem PC Lager ) einfach grundlos schlecht geredet ?

    Gruss
     
  2. marc12353

    marc12353 New Member

    Besser als Ragtime?

    Ich denke mal schon. Ist Ragtime ein Illustrationswerkzeug oder ein Bildbearbeitungsprogramm. Also ich habe das nur zum Layouten. Wie auch immer. Corel ist schon ziemlich umfangreich. Für die Bildbearbeitung würde ich jedoch Photoshop-Elements nutzen.

    Warum es schlechtgeredet wird. Warscheinlich, weil es ein Semi-Proffesionelles Programm für Grafik ist. Jedoch unterstützt es die meisten Formate (Import, Export).
    Man kann aber schon viel mit machen. Und ab Version 10x ist es es sowieso viel besser geworden.

    Am nervigsten bei solchen günstigen Produkten ist. Das sie irgendwelchen Filter und effekte auf Masse anbieten. Und diese sind meistens für den proffessionellen Bereich peinlich. Aber wenn du Freehand benutzt hast, weist du bestimmt auch, ie du in Corel zu Erfolg kommen wirst.

    P.S. macromedia Studio MX 2004 für Schüler und Studenten jetzt für 99,- EUR

    Vieleicht ne Alternative
     
  3. dasPixel

    dasPixel New Member

    also ich weiß nicht…

    corel11 gibts jetzt inzwischen neu beim mediamarkt auch schon für 99öre (war vor ca. 2 monaten mal im prospekt zu lesen) und ich habe mir damals als das 10er rauskam auch dieses gekauft, war aber nie zufrieden damit…

    die geschwindigkeit die das proggy zu tage legt ist grottenhaft. arbeitsprozesse (photopaint) geraten ins ruckeln, während photoshop (cs) auf dem selben rechner flüssig arbeitet!

    corelDraw ist zwar ganz lustig, weil es sich auch ziemlich simpel bedienen und erlernen lässt... bei mehrseitigen dokumenten wirds aber zur qual ;(

    habs weggelegt und mir die adobe cs-suite gekauft.

    also für einfache sachen ist corel noch in ordnung, aber nix fürs gröbere...

    …bei der studi-version con macromedia MX studio musste aber die einschränkungen beachten ;)
     
  4. Macmix

    Macmix New Member

    Das hört sich interessant an ....nur bin ich weder Student, Schüler. Aber ich habe schulpflichtige Kinder und irgendwie lernt man ja nie aus......
    Wie sieht da die rechtliche Seite aus ? Ich meine, es wäre kein Problem für mich Raubkopien zu bekommen und zu nutzen - aber das will ich auf keinen Fall. Aber als Familie zur privaten Nutzung....? Na ja...wahrscheinlich nicht machbar - oder ?

    Corel brauche ich, wenn, dann nur zur Gestaltung. Ich habe Photoshop Elements, mit dem ich zufrieden bin, ausser dass ea auch nicht wirklich flüssig lauft. Aber es ist ok.

    Gruss
     
  5. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    ich selbst muss ab und an mit corel was machen, weil mein auftraggeber corel nutzt. ich habe auf meinen mac die 11. version aufgespielt, bin aber unglaublich unzufrieden: es läuft eigenltich überhaupt nicht. simple befehle wie apfel+z u.ä. funktionieren nur wenn das programm gerade lust darauf hat. es sind eigentlich wirklich unzumutbare zustände. woran es liegt, weiss ich nicht.

    zu diesen zwecken habe ich mir jetzt noch zusätzlich einen pc hereintgestellt, der die corel-arbeiten übernimmt: hier läuft es so, dass man effizient damit arbeiten kann.

    corel ist bestimmt nicht so schlecht, wie die allgemeinheit behauptet. ich behaupte sogar, dass die meisten meckerer noch nie mit diesem tool gearbeitet haben. für folienplott ist es übrigens recht häufig im einsatz.

    ich denke allerdings, dass es zum layouten nicht wirklich taugt. es ist eben ein vektorprogramm, wie freehand und illustrator eben auch. um ein gutes layout zu machen nimmt man auch ein layoutprogramm (quark, indesing, ragtime ...). ein gutes layoutprogramm kann musterseiten erstellen (wenn du das brauchst), kann satztechnische feinheiten wie ligaturen, spationierungen , hängende initialen ...

    vorteil beim satz in einem vektorprogramm: beim erstellen der druckdaten kannst du alle schriften in pfade wandeln und entgehst somit - meine ich - dem schriftlizenztheater, die du beim erstellen von pdfs oder bei offen (quark-)dateien unterliegst (ich hoffe, das stimmt)!!! bilder sind immer eingebettet, was bei quark nicht so ist. quark legt immer im layout nur ein vorschaubild ab, was die dokumentgröße niedrig hält, allerdings öfters mal, wenn man nicht aufpasst, schwierigkeiten geben kann, z.b. beim verschieben von dateien. wenn das der fall ist, findet quark den pfad nicht mehr zu seinen bildern und man muss diese neu zuordnen.

    bei quark geht das wandeln der schriften in pfaden freilich auch, allerdings ist das eher nervig, muss man hier jede einzelne zeile umwandeln.

    mit corel photopaint kenne ich mich leider nicht aus.

    aber photoshop rulez, baby
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    Kauf Dir doch eine frühe PS-version, ab 3.0 und dann noch das aktuelle update, so kommst Du mit 450 Eiern zu einer PS-Vollversion :klimper:
     
  7. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    und dann adobe cs für 750 oder so. geht das dann eigentlich? sollte doch schon, oder?
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    da gibts irgendwo die mit PS Einsteig- und das ganze Paket-kauf option.

    Bin mir jedoch ned sicher, ob das später auch upgradeberechtigt ist...
     
  9. Macmix

    Macmix New Member

    Ich hab doch Photoshop Elements und eigentlich interessierte mich Corel / Freehand usw.

    Gruss
     
  10. thosiw

    thosiw New Member

    Also ich muss hier auch ab und zu mit Corel 11 arbeiten. Mit der 11.693 Release funktioniert es auch im grossen und ganzen. Die Vorgehensweise unterscheidet sich aber wesentlich von den typischen Mac Programmen Illustrator und Freehand.
    Dasselbe auch bei Photopaint mit dem ich aber überhaupt nichts am Hut hab. Corel Rave (Webanimation) und Corel Trace (Vektorisierung) ebenso.
    Wenn du nicht professionell arbeiten musst, sind 99,- für das Paket eigentlich ok. 4 Programme, viele Schriften, Bilder, Cliparts. Das sollte eigentlich befriedigen.
    Allerdings ist keines der Programme auch nur annähernd mit den Profiprogrammen vergleichbar.

    Thosi
     
  11. hallo, ich hab mir corel 10 unter pc gearbeitet und hab auch noch die ganzen bilderkataloge und cliparts da.

    leider les ich nun, dass corel für mac nicht so der bringer ist. ich überlegte schon, wo ich ne mac-version herbekomm, denn einladungskarten usw machte ich nur mit corel draw (wegen den vielen cliparts und den dazugehörigen bilderkatalogen).

    nun bot mir ein bekannter ne alte version von quark an.. welche was und wie weis ich noch ned, aber gibts bei quark denn auch cliparts mit übersichtskatalog oder so ähnliches???

    ich brauche nur wieder ein passendes programm für einladungskarten (mehrseitig) usw.....

    ich hab keinen plan was es alles für programme für mac gibt, sind eh schwer zu finden und die free-downloads sind ja wohl mist..... alles englisch usw und keiner versteht für was die sein sollen. (beispiel openoffice, nur englisch usw).

    benötige MS-Office / PS-elements hab ich ne ganz alte version
     

Diese Seite empfehlen