Frage zu DVD und deren Grösse

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Macmix, 6. November 2004.

  1. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    ich habe mir jetzt einen Pioneer 107 DVD-RW Brenner zugelegt.
    Jetzt hab ich 4,6 GB an Daten zu brennen - lege den Rohling ein ( Octron DVD-R vom Lidl ) und Toast sagt mir " nicht genügend Platz " - obwohl doch auf der Verpackung 4,7 GB Data steht ?

    Unter Disc Info in Toast steht auch nur 4,4 GB zur Verfügung ?

    Versteh ich nicht ? Bin Neuling in Sachen DVD Brenner - aber damit kann es ja nicht zusammen hängen...


    Gruss Macmix
     
  2. marc12353

    marc12353 New Member

    Frag nicht warum, aktzeptiere einfach das auf die 4,7er nur 4,4 raufpassen. Das ist bei jeden so.

    Wenn ich mir ne 80 GB Festplatte kaufe, habe ich auch nur 76 Gb zu Verfügung. Warum? Will ich gar nicht wisen.

    Aber bestimmt kennt jemand hier im Forum die technischen Details zum Thema. Aber von allen Infos kannst du leider trotzdem nicht 4,6 GB Daten auf einen 4,7 GB Rohling brennen.

    :party:
     
  3. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Das hat was mit der Umrechnung und dem Faktor 1024 zu tun. 4,4 GB sind ca. 4.700.000 kb und daraus machen die Hersteller dann 4,7 GB. Macht keinen Sinn, sieht aber besser aus...
     
  4. Macmix

    Macmix New Member

    Dann ist es mir klar..bei den Festplatten wird auch nicht der wirkliche Wert angegeben.

    Ich dachte nur, es sei bei mir so...
     
  5. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Keine Angst, bist nicht der einzige, der beschissen wird... ;)
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    4'700'000'000 Bytes
    4'589'843.75 kB
    4'482.269 MB
    4.377 GB

    Immer durch 1204 teilen. So berechnest Du auch die effektive Grösse von Harddisks. Von diser Zahl geht noch ein Teil für Verzeichnis- und sonstige Verwaltungsstrukturen verloren. Je mehr Dateien auf dem Medium sind, desto grösser wird dieser Anteil.

    Gruss
    Andreas
     
  7. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Der Compi kennt nur Nullen und Einsen und muss aus Strom an=1 und Strom aus = 0 alles andere darstellen. Dies gelingt durch die schnelligkeit der aufeinanderfolgenden Nullen und einsen.
    Aus den Nullen und Einsen entstehen: Aus den Zahlen auf der rechten Seite kann man alle Zahlen von 1 bis n darstellen.
    2 hoch 0 = 1
    2 hoch 1 = 2
    2 hoch 2 = 4
    2 hoch 3 = 8
    2 hoch 4 = 16
    ........ 32
    ..... 64
    ... 128
    ....256
    ....512
    ....1024 = 1 Mbyte und nicht 1000!!


    20 MB festplatte = 20.480 Bytes aber bei manchen Herstellern sind die 20 MB zustandegekommen indem der Hersteller 1MB als 1000 Bytes rechnet und das ist nicht korrekt, denn der Computer zeigt dann weniger an als der HErsteller angibt, weil der Rechner mit 1MB = 1024 Bytes rechnet und nicht mit 1MB = 1000 bytes

    Man möge mich ver´bessern und ergänzen.
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Und wenn Du nun noch MB durch kB ersetzst, stimmt das ganze dann auch ;)

    Gruss
    Andreas
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    das es vielen leuten erst *jetzt* auffällt wundert mich.
    Hat schon jemals jemand 1,44 MB Daten auf eine 1,44 MB Diskette bekommen?
    das war doch schon immer so ;-)
     
  10. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    vor allem, dass ihr nicht müde werdet und das gleiche wieder und wieder postet. Ist die Suchfunktion kaputt?
     

Diese Seite empfehlen