Frage zu eigener Audio-Produktion

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macall, 7. April 2003.

  1. macall

    macall New Member

    Hallo zusammen!

    Folgende Frage: Ich möchte eine Meditationsmusik mit selbstgesprochenen Texten anreichern. D.h ich habe die Musik auf einer CD und möchte jetzt noch meine Stimme aufnehmen und anschließend beides zusammenführen. Als Cubeowner werde ich wohl einen imic brauchen, um einen Audioeingang zu haben, aber welche Software brauche ich zusätzlich, um die beiden Audiodateien zu bearbeiten und zu verschmelzen. Und welches Mikrofon empfehlt ihr mir hierfür. Außerdem wäre ich noch neugierig, ob das Endergebnis in stereo ausgegeben wird.

    Danke für Eure Tipps!

    Gruß
    macall
     
  2. taysano

    taysano New Member

    ProTools ist ein super Audioprogramm
     
  3. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    > "ProTools ist ein super Audioprogramm"

    ... und meine Grossmutter hat eine super Villa in Prag... (so von wegen der Logik dieses Statements... ;)

    Also, jetzt mal ernst und zur Sache:

    Passend zu iMic kannst du Final Vinyl vom selben Hersteller herunterladen, damit kannst du bequem aufnehmen und auch (weniger bequem aber dennoch) schneiden. Zum Schneiden/Mischen wäre Audacity (Freeware) eine Möglichkeit, evtl. könntest du auch iMovie benutzen (ohne Film) und dann als QuickTime exportieren.
     
  4. taysano

    taysano New Member

    He du Nase,

    wie wäre es mit mehrspur Programmen.
    iMovie: insgesamt 2 Spuren, ja Super!!!
    wie wäre es mit Spark!? Und wer will schon ein abgefuckte Villa in Prag!
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Audacity frisst bei mir den GANZEN SPEICHER (1024MB!!) zudem hat die exportdatei immer "geknackt" (diesen winexportfile meine ich)
     
  6. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    taysano, schon mal heute das Gehirn installiert...?

    Wenn jemand *iMic* als sein Audio-Inputgerät kaufen will, dann hat er wohl andere Absichten, als sich mit ProTools herumzuschlagen. Schon mal über die Bedeutung vom Präfix "Pro-" nachgedacht?

    Aber klar, eine Mücke kann man mit einer Handgranate *auch* umbringen...

    > "wie wäre es mit Spark!?"

    Ja, das ist eine Möglichkeit. Spark scheint mir allerdings ziemlich unintuitiv zum Bedienen.
    Audacity ist mehrspurfähig, hat allerdings keinen Mixer.
    iMovie ist etwas, das man ein "Workaround" nennt; das bedeutet, ein Problem mit anderen Mitteln zu lösen. 2 Spuren (stereo, notabene) genügen in diesem Fall: 1 Musikspur + 1 Textspur.
     
  7. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Zugegeben, so viel habe ich mit Audacity auch noch nicht herumgespielt (komplexes Audiozeugs mache ich im OS 9 mit Logic). Benutzt du eine neuere Betaversion oder v1.0?
     
  8. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ich habe diese beta. mit logic habe ich noch nicht gearbeitet.
    der hardwarekey fehlt mir ;)
     
  9. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Mit Logic Fun kann man auch schon einiges anstellen, es war auf diversen Heft-CDs zu haben, zuletzt auf Macwelt 2003/03. Läuft leider nur im OS 9 (so wie ProTools Free auch).

    Eine weitere Möglichkeit, multitrackingfähig: Jasmine (Shareware).
     
  10. Apfelsurfer

    Apfelsurfer New Member

    ich weiß nicht, was genau das Problem an ProTools Free sein soll (außer dass es nur unter 9 läuft): Spur 1 laden, Spur 2 laden, (usw...) Spuren schön schnipseln und schieben, dann Edit/Bounce to disk und schon ist die Laube fertig???, d.h. Stereo-File auf der Platte.
    Salut
    S.
     
  11. macall

    macall New Member

    Das hört sich gut an. Wozu habe ich denn auch 9.2 noch auf der Platte? - hier könnte es sich mal wieder nützlich machen :) Was kostet die SW?
     
  12. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Gratis. War auch auf der Macwelt 2003/03 CD.
     
  13. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ach ja, Vorsicht, ich kann mich vage erinnern, das es da mal irgend ein Problem mit ProTool Free und iMic (oder sogar USB Audio generell) gab. Jedenfalls habe ich ein iMic und habe auch vor Jahren PT Free ausprobiert und es ging *nicht*. Das war aber noch zu Zeiten von OS 9.0.4 und QuickTime 4, also könnte das Problem in der Zwischenzeit behoben worden sein.

    Betreffend Mikrofon: Z.B. ein Sony ECM-MS907, das ich mir mal zum MiniDisc gekauft habe, geht gut mit iMic, da aktiv. Wenn du aber öfters Vertonungen machen willst, könnte sich ein kleiner externer Mischpult (Behriger hat diverse im Repertoire) lohnen. Dann kannst du auch bessere Vokalmikrofone via Mischpult anschliessen.
     
  14. macall

    macall New Member

    Diese Mischpulte sind ja gar nicht sooo teuer, wie ich grad mal bei ebay geschaut habe. Gute Idee also - zum recherchieren habt ihr mir jetzt ohnehin ne Menge Stoff gegeben. @Lukas M. - Danke auch für den Mikro-Tipp. Das Thema PT Free und iMic läßt sich bestimmt auch noch klären.
     
  15. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Es sind andererseits auch andere Kombinationen möglich; es kommt halt immer darauf an, was deine Absichten und Qualitätsansprüche sind.

    So könnte statt einem externen Mischpult und dem eher "billigen" iMic (ich musste meinen ersten iMic zurückgeben wegen Verarbeitungsfehler) auch eine USB Lösung mit einem eingebauten Mik-Vorverstärker oder gar Mixer interessant sein. m-audio.de hat sowas im Angebot, oder Roland und andere (Links findest du z.B. auf http://www.usb-audio.com/ )

    Dann erst wäre eine semiprofessionelle Software dazu sinnvoll, und auch der *Lernaufwand*, der gezwungenermassen damit verbunden wäre.

    (Nachtrag)
    Damit wollte ich sagen: Wenn du bei iMic bleiben willst, würde ich nicht *allzu* viel in andere "Spielzeuge" investieren, da das iMic immer das *schwächste* Glied in der Kette bleiben wird.
     
  16. sla

    sla New Member

    Nimm pro tools.
    Ich mache damit professionel Radio (mit der free-vesion) , das Programm ist einfach und sinnlich. Und das imic ist auch ok, solange du ein dynamisches Mikro nimmt. Die Qualität des Signals wird jdoch besser, wenn du vorher mit einem Minidic Deinen Text aufnimmst. Du verlierst durch das Überspielen nicht hörbar an Qualität, gewinnst aber einen höheren Pegel.
    Wenn Du wirklich ein Behringer Mischpult kaufen willst, mail mich vorher an. Ich benutze meines nicht mehr, es ist so gut wie neu. Und ein Sennheiser-Mikro (MD 421/ Niere) liegt auch noch rum (Hab ich aus dem Altbestand des SFB gekauft und noch nie benutzt. Unsere Trailer und Jingle-Macher benutzen übrigens auch protools, genauso die Leute von der Hörspielabteilung. Allerdings haben die jeweils auch die zusätzliche HArdware am laufen.
     
  17. macall

    macall New Member

    Jetzt bringt Ihr mich ja schwer ins Nachdenken - ich hab nämlich keine Erfahrung mit den Qualitäten, die man heutzutage herstellen kann. Dass mit dem iMic mein Anspruch möglicherweise nicht gedeckt ist, habe ich noch nicht wirklich bedacht.
    Im Zweifelsfalle statte ich mich aber immer gern mit besserem Equipment aus, sofern die preisliche Differenz das rechtfertigt.

    Ich hab heute hier ne Menge Anregungen bekommen, das muss ich jetzt die nächsten Tage vertiefen.
    @sla
    Vielen Dank für Deinen Hinweis. Sobald ich ein wenig schlauer bin, komme ich auf Dich zurück. Du müsstest mir allerdings noch Deine Mailadresse schicken - im Profil ist sie versteckt.
     

Diese Seite empfehlen