frage zu final cut express

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rudkowski, 27. November 2003.

  1. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo liebe macianer!

    (oder auch: kawi, bist du da?)

    bin gerade dabei, von adobe premiere auf final cut express umzusteigen. eigentlich dachte ich, wenn man premiere ganz gut drauf hat, sollte final cut jawohl kein problem sein. sollte...

    hier mein problem:
    ich habe zum ausprobieren mal einen clip von einem imovie-projekt importiert (mit schülern in der schule begonnen, deswegen imovie).

    na gut, es nervt ja schon ein wenig, wenn die tonspur dann nicht abgespielt wird, sondern erst wieder gerendert werden muss. okay, habe ich gemacht. ab jetzt sollte man doch mit dem clip arbeiten können, oder?

    aber wenn ich den clip jetzt anfasse und etwas nach rechts verschiebe auf der timeline, dann muss ich jedesmal erneut wieder die audiospur rendern lassen! das kann doch nicht sein!

    werde das ganze mal ausprobieren, wenn ich die daten vom camcorder direkt in final cut überspiele (aber meine camera liegt gerade in der schule und ich kann das jetzt gerade nicht abchecken).

    gruß martin
     
  2. wm54

    wm54 New Member

    würde mal vermuten, dass dein file nicht die gleichen einstellungen hat wie dein projekt. sobald du was änderst, muss dann alles gerendert werden.
     
  3. Olli S.

    Olli S. New Member

    Hmmm...ich habe das manchmal auch. Allerdings sehr selten. Ich habe mal Material (Sorenson3) in FCE importiert und rendern lassen. Das Bild war okay und auch beim Verschieben gerendert, der Ton war immer im argen...

    Trotzdem viel Glück und finde ich cool, das damit in der Schule gearbeitet wird :) Das hätte ich auch gerne getan....

    Grüße, Olli
     
  4. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    toll, habe heute in der hektik natürlich schon wieder meinen camcorder in der schule liegen lassen...

    aber trotzdem, selbst wenn der clip eine andere einstellung hatte, nach dem 1. mal rendern sollte das thema dann ja wohl gegessen sein.

    wenn der ton einmal neu berechnet worden ist, dann sollte er ja wohl in den clip hineingerechnet werden (oder zumindestens dauerhaft verknüpft werden).

    in der praxis ist es so, dass ich einfach keinen einzigen schnitt machen kann, weil nach jeder minimalen verschiebung der ton weg ist (und erst wieder gerendert werden muss).

    das alles geht in adobe premiere alles viel intuitiver...

    gruß martin
     
  5. carpium

    carpium New Member

    Hi,

    also, dass die Audiospur gerendert werden muss ist eigentlich nicht richtig. Was für einen Rechner hast du denn? Und was hast du in den voreinstellungen eingestellt? Da gibt es die Möglichkeit die Anzahl der Audiospuren, die in echtzeit abgespielt werden, einzustellen, aber eigentlich dürfte das kein problem sein. was genau ist das für material?
    wahrscheinlich ist es am besten neu einladen oder du exportierst das ganze mal als quicktime-film und importierst die ganze sache dann wieder.

    carpium.
     
  6. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    wahrscheinlich hast du unter sequenz>einstellungen einen anderen codec bzw. eine andere audio-rate angewählt (48.000 oder 44.100).
    wenn die dort eingestellte rate identisch ist mit deiner imovie-audiospur sollte das ohne rendern funzen.

    (dv hat meistens 48.000 voreingestellt glaube ich...)

    grüsse
     
  7. Olli S.

    Olli S. New Member

    Yepp!

    48.000 Hz

    Grüße, Olli
     

Diese Seite empfehlen