Frage zu html: width

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Gitarre, 4. Januar 2008.

  1. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Hallo,

    Wenn ich das table tag mit "width" begrenze, geschehen alle Zeilenumbrüche automatisch, sobald der Text die angegebene Weite überschreitet.

    Wenn ich nun schreibe:
    Code:
    <p style="width: 640px; margin: auto;">&nbsp;</p>
    müsste das doch auch gelten?

    Das Sonderbare ist, dass es bei Safari funktioniert, bei Firefox und den Windows browsern aber nicht. Firefox kennt die Angabe innerhalb des <p> tags offenbar nicht.

    Liegt das an mir oder an Safari oder Firefox? :confused:
     
  2. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Nein bloß nicht. Die sagen zu allem "Warum postest du überhaupt hier, das steht doch alles in Self-Html". Und wenn da mal was nicht steht, wird einem empfohlen, einfach den browser zu wechseln. Und alle browser, die nicht self-html-kompatibel sind, sind natürlich scheiße. :shake:


    Klar gibt es auch andere Lösungen. Nach meinem logischen Verständnis müsste meine Lösung doch gehen! Dann fragt man sich, warum es mit firefox nicht geht. Noch sonderbarer ist die Tatsache, dass es mit Safari geht!!! Ist Safari eigentlich der einzige browser, mit dem die width Angabe im <p> tag funktioniert? Das wäre z. B. eine Frage, die mir die Leute im selfhtml forum nicht beantworten können.
     
  3. smid

    smid New Member

    Fehler: HTML und Logik passen nicht zusammen! :shake:

    Habe mir selbst schon die Nächte um die Ohren geschlagen, weil der eine Browser nicht das gemacht hat, was er sollte...
     
  4. gmatzde

    gmatzde New Member

    Also, bin auch nicht der HTML-Experte, aber SelfHTML hat zu dem Thema wirklich eine gute Info: http://de.selfhtml.org/css/eigenschaften/positionierung.htm#width

    Ob der Text umgebrochen wird oder nicht, wird nicht durch das Attribut "width" bestimmt, sondern durch das Attribut "overflow".

    Der Hinweis mit dem <div> ist schon nicht schlecht, da dieses Tag mit seinen Attributen i.d.R. von den Browsern korrekter dargestellt wird, als das "overflow"-Attribut.

    Und die Anmerkung HTML und Logik würden nicht zusammen passen: da ist es wie mit den Gesetzestexten. HTML (bzw. in diesem Fall CSS) spezifizert die Grundlagen, lässt aber Raum für Interpretationen. So passiert es, dass verschiedene Browser den gleichen Quelltext unterschiedlich darstellen.
    Ok, manchmal interpretieren die Browser den Quellcode auch wirklich fehlerhaft und die Darstellung ist falsch.

    Leider muss man damit leben, jammern hat keinen Zweck :)
     

Diese Seite empfehlen