1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Wir danken allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben.

Frage zu iMovie / QuickTime - Film speichern

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macintosch, 27. März 2004.

  1. Macintosch

    Macintosch New Member

    Hallo

    ich habe aus einen QuickTime Clip ( 9 MB ) ein Teil in iMovie ( ca. 1MB ) ausgeschnitten und mit einem Effekt versehen und mit iMovie abgespeichert.
    Nun hab ich eine .mov Datei mit 4 kb und einem Ordner, wo sich die Effekte befinden.

    Wie bekomme ich das " zusammen " , so dass ich es als einen QuickTime Clip habe ?

    Gruss
     
  2. sandretto

    sandretto Gast

    >>>Nun hab ich eine .mov Datei mit 4 kb und einem Ordner, wo sich die Effekte befinden.

    Meinst du damit ein Objekt im Projekte-Ordner von iMovie ? Das ist ein abhängiger QuickTime-Film, betitelt mit "dem_Namen_des_Projektes.mov". Wenn du QuickTimePro hast, kannst du direkt daraus etwas ausschneiden, oder eben den ganzen bearbeiteten Schnippsel wieder mit dem "Original-Clip" zusammenfügen, und als eigenständigen Film dann sichern. Die Vorgehensweise ist aber nicht sehr professionell. Denn iMovie hantiert nur mit dem DV-Codec und der PAL-Grösse von 720x576 Pixel.

    Also entweder du importierst den ganzen Film (9MB) in iMovie, bearbeitest und schneidest dort alles, und exportierst dann das Ganze wieder als QuickTime-Film, mit dem Codec deiner Wahl. Oder je nach Effekt den du anwenden möchtest, kannst du alles direkt mit QuickTimePro machen, das auch einige Effekte beherrscht.

    Beachte, iMovie importiert nur Filme mit einer Länge von ca. 9 1/2 Minuten. Falls der Film länger ist, musst du die importierten Files auf diese Länge (< 2GByte/DV) begrenzen. Hier ein Helferlein dazu....

    http://www.oakstreetsoftware.com/qtscript.html
     
  3. Macintosch

    Macintosch New Member

    Hallo

    Danke. Mit Exportieren in iMovie hat es geklappt.

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen