Frage zu Panther und Journaling

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von maxx, 22. August 2004.

  1. maxx

    maxx New Member

    Habe vor kurzem auf meinem iBook die Festplatte formatiert und Panther komplett neu installiert. Als Dateisystem hatte ich nur MacOS extented und nicht Journaling angegeben. Nun ist es aber so das er die Festplatte anscheinend doch mit der Journaling Option formatiert hat, jedenfalls wird es in der Information so angezeigt. Wenn ich allerdings das Festplattendienstprogramm starte ist die Option "Journaling aktivieren" blass, d.h. ich kann daran nichts ändern, aber als Dateisystem zeigt er eben "MacOS extented Journaling" an. Stellt das Panther bei der Installation wohl standartmäßig so ein??? Ich dachte eigentlich das er dann auch nur "MacOS extented" als Festplattenformat anzeigt. Könnte mich da bitte mal jemand aufklären. Da ich nur ein iBook G3 700 habe, wollte ich auf Journaling verzichten...
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Es gibt keinen grund auf Journaling zu verzichten, egal was man füpr einen Rechner hat und
    JA das ist die Standardeinstellung wenn man eine Platte unter 10.3 frisch formatiert.
    Allerdings wenn du explizit beim Formatieren NICHJT Journaling angegeben hast, dann sollte die Platte auch ohne journaling sein ... da ich aber noch nie seit es das Journaling gibt bei einer formatierung darauf verzichtet habe kann ich das grad selbst nicht nachprüfen.

    Was stört dich am Journaling?
     
  3. maxx

    maxx New Member

    Eigentlich stört mich daran nichts, ich dachte halt nur das zum einen das iBook dann etwas schneller läuft, denn wenn das Dateisystem immer "mitschreibt" muss es ja den Rechner irgenwie bremsen, dann denke ich kaum das ich das Journaling irgendwann benötigen werde. Außerdem wundere ich mich halt das ich es im Festplattendienstprogramm nicht aktivieren kann, der "Jounalingbutton" ist eben einfach blass?!?

    Mal so eine Frage in die Runde... wer läßt denn seinen Panther unter Journaling laufen und wer nicht...?
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich.

    Das "ausbremsen" beim Journal ist nicht spürbar.
    Du hast dabei keinen Performanceverlust.
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    nein, der Vorgang ist nicht spürbar. auf thinkmacosx.ch wurde mal auf einem Lombard G3, 400MHz, 6GB, 192MB gemessen - es gab keinen spürbaren Unterschied, nur eine Benchmark mit XBench_1.0b3 hat einen Unterschied von gerade mal 0.3 Prozenten ergeben.

    Du denkst nicht das dir bei irgendeinem Schreibvorgang mal der rechner abstürzen könnte (kann ja auch mal bei einem plötzlichen Stromausfall passieren) oder ein Schreib/Lesevorgang die Tabellenstruktur der HD beschädigen kann? Hm, also ich halte das nicht für ausgeschlossen und dann bin ich froh wenn das Journaling einen Eintrag über die zuletzt funktionierende Struktur hat und beim nächsten Start das automatisch auf den zuletzt funktionierenden Wert zurücksetzt ...
    Vielleicht hat dir das Journaling schon im Hintergrund mehr geholfen als du nach außen hin davon gemerkt hast :)

    Vielleicht weil es auf der betreffenden Partition/Platte bereits aktiviert ist?

    btw: hier läuft der Panther natürlich auf journaled
     

Diese Seite empfehlen