Frage zu Paralles / VMware

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von seidi, 15. April 2011.

  1. seidi

    seidi New Member

    Hallo,

    ich suche derzeit ein neues Notebook und bin dabei auf die MacBooks aufmerksam gewurden. Leider habe ich ein zwei Windows Programme die ich auch weiter nutzen muss. Aus meiner Sicht macht es keine Sinn sich ein MacBook zu kaufen und dann Windows 7 zu installieren. Daher würde ich einige wenige Programme in der virtuellen Maschine laufen lassen. Dazu habe ich aber ein paar Fragen:

    * Können die Programme in der virtuellen Maschine zum Beispiel mit einen Mac Mailprogramm reden (Mail öffnen und Texte automatisch hinterlegen)
    * Funktioniert copy & paste einwandfrei
    * könnte ich aus der VMware zum Beispiel auf einen Mac PDF Drucker drucken?

    Vielen dank für eure Hilfe

    P.S. Die windows Programme gibt es nicht für den Mac
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    In der virtuellen Maschine musst du eine Windows-Version laufen lassen. Ohne Betriebssystem gehen diese Programme bestimmt nicht... Eine Alternative wäre evtl. "Crossover" - da laufen die Win-Programme ohne Windows, aber das geht nicht für alle Programme hab ich mir sagen lassen.

    Ja.

    Warum sollte man das wollen? PDF kannst du auch in Windows erstellen, z.B. mit CutePDF.

    Christian
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ob man es will oder nicht ist die eine Frage. Aber grundsätzlich geht es natürlich. Parallels ist schließlich ein Mac-Programm. Das heißt du arbeitest weiterhin mit dem Mac. Zumindest bei Windows unter Parallels wird die Mac-Hardware vollständig unterstützt. Zu VMware kann ich leider nichts sagen.

    MACaerer
     
  4. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Wieso nicht ???
    Ich hab auch ein MacBook (bin Schüler)
    Und hab mir für 2 Informatik Programme (insgesamt) Parallels mit Windows 7 rauf getan. Und wenn du es nur für Programme brauchst kann ich es nur emfpehlen läuft für diese enorme Rechenarbeit perfekt!!!
    Natürlich ist es auch eine Frage des Gelds ob man ein MacBook dann auch wirklich braucht wenn man eh Windows rauf tut, ich hab mir den Luxus gegönnt und bin zufrieden. ( Hätt ich Parallesl mit Windows 7 nich so billig bekommen eher nicht..)
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Das merkt man!
    Das war nicht der Inhalt des Fragestellers. Der Fragesteller hat mit der Bemerkung gemeint, Windows auf einer 2. Partition zu installieren und nativ und damit ausschließlich zu starten...!
     
  6. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Eine 2te Partition wird doch meines Wissens automtaisch angelegt
    oder liege ich da falsch??
    Also wenn ich die Frage richtig verstanden habe dann ist das doch logisch das man es auf einer 2ten Partition nativ starten kann verstehe nicht wieso das nicht gehen sollte??
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Nein, das hast du falsch verstanden! Es gibt 2 Möglichkeiten, Windows auf dem Mac zu starten:
    1. Nativ, auf einer eigenen Partition. Beim Starten des Macs muss man sich entscheiden: Mac OS oder Windows. Copy & Paste geht dann natürlich nicht, weil nur ein System läuft.
    2. Per Virtualisierung (VMWare oder Parallels). Mac OS ist das nativ startende Wirtssystem. Virtualisierung wird gestartet und ermöglicht den Start von Windows. Mac OS und Windows laufen gleichzeitig. Windows ist in einer virtuellen Festplatte verpackt, für den Mac ist das eine riesige Datei auf dem Mac-Laufwerk, nur eine Partition notwendig.
     
  8. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Oke stimmt da hab ich mich zum Teil falsch ausgedrückt und zum Teil denk ich wirklich was falsch verstanden ^^
    Aber wasich imme rnoch nicht verstehe wieso sollte man Windows auf dem Mac nicht nativ starten können??
     
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Kann man schon - dann läuft eben _nur_ Windows und keine Virtualisierungssoftware. Und natürlich auch kein MacOS. Das nennt sich Bootcamp.

    Christian
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    ... und mir Bootcamp wird eine 2. Partition eingerichtet. Dann muss man sich beim Starten des Macs entscheiden, welches System ich hochfahren will. Aber dann habe ich, wie du schon sagtest, nur MacOS oder nur Windows, aber eben nicht beides gleichzeitig!
     
  11. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Richtig, so isses. Es ist übrigens gar nicht so, dass man sich mit BootCamp/Windows bei jedem Start für ein System entscheiden muss. Vielmehr kann man es so einrichten, dass der Mac automatisch mit Windows oder MacOs startet und diese Einstellung beibehält. Man könnte also auch den Mac nur mit Windows und ganz ohne MacOs betreiben. Und man kann auch, wenn man es denn unbedingt möchte (mit ein paar Tricks), Windows ganz ohne MacOs, also auch ohne BootCamp-Assi, einrichten. Das Einzige was man zum Abschluss der Installation braucht sind die BootCamp-Treiber von Apples-Supportseite auf eine Win-CD gebrannt. Die braucht man, damit Windows mit der unterschiedlichen Mac-Hardware zurechtkommt.

    MACaerer
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    :shake::shake::shake:
    Das habe ich NIE behauptet und auch NIE geschrieben. Also hast du meine Worte noch immer nicht vollständig erfasst!
     
  13. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Achso, ist nur so rübergekommen als täte das nicht gehen :D
    Aber ich verstehe nicht ganz wieso man Windwos mit Bootcamp am Mac starten sollte also ich brauche es wie gesagt nur für 2 Informatik Programme (Robot Karol Best Programm ever :D:D:D) aber wenn ich windows mit Bootcamp starte heißt das ja ich will nur Windows aber wofür hat mann dann einen Mac in Parallels sehe ich nur den Zweck fehlende Programme oder sonstiges für Mac zu "ersetzten" oder für was sollte es sonst gut sein??
     
  14. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das kann man nicht so pauschal beantworten und hängt natürlich vom individuellen Einsatzzweck ab. Eine Virtualisierungslösung wie Parallels und Co. hat hat den Nachteil, dass systemnah programmierte Applikationen nur eingeschränkt oder gar nicht laufen. Das ist aber in meinen Augen schon der einzige Nachteil. Andererseits kenne ich viele eingefleischte Windows-Jünger, die sich plötzlich Mac-Hardware kaufen, da sie damit beide Welten haben. Dass der Windows-Faktor im Laufe der Zeit immer geringer wird liegt in der Natur der Sache. Ein nicht unwesentlicher Aspekt für den Privat-Anwender ist dabei auch, dass die Apple-Geräte designmässig einiges hermachen und nicht so dröge Kisten sind wie meistens im Windows-Universum.

    MACaerer
     
  15. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Ja stimmt ich täte den Mac dann aber eher als "überflüssig" sehen wenn man mit bootcpam Windows oben hat :S
    Stimmt vom Design her ist Apple wirklich Spitze sehr schlicht immer, sprich "klein aber fein".Wo wir grad beim Design sind, bin ich mal gespannt was mit der Zeit mit Apple passiert, denn wenn der Marktanteil weiter steigt übernimmt Mac irgendwann, aber ist ein Mac dann immer noch bei Kunden attraktiv, wenn ihn dann mehr haben. Wird spannend aber auch egal das schweift vom Thema ab :)
     
  16. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Na ja, dass Apple irgendwann einmal die Marktführerschaft übernimmt ist bei einem Anteil von 10% : 85% MacOs : Windows kaum zu erwarten und auch nicht unbedingt zu wünschen (Stichwort: Virenplage).
    Anderseits, auch die Windows-Fraktion ist froh, dass es Apple gibt. Man braucht sich nur überlegen wieviele Innovationen von Apple ausgingen, die heute in der IV-Technik zum Standard gehören.

    MACaerer
     
  17. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Geb ich dir Recht, ich hab nur mal gelesen das Mac immer mehr ansteigen soll, aber eingetlich auch egal.
    Stimmt allerdings Apple hat mit dem i Pad z.B auch den ersten Tablet Computer erfunden, was ich lustig finde sogar das i pad 1 was das erste seiner Art war kann mit aktuelle Tablet Computers noch mithalten.
    Allerdings in einem wird Apple immer den anderen eine Schritt voraus sein ,
    nämlich im PREIS :p
     
  18. John L.

    John L. Active Member

Diese Seite empfehlen