Frage zu Quark Registrierung

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Newmac, 13. Dezember 2002.

  1. Newmac

    Newmac New Member

    Hallo

    eine Frage zu Quark :
    Kann man eine 4.1 US - Version auf das neue 5 er - deutsche Version aber dann - updaten ?

    Gruss Newmac
     
  2. Zippie

    Zippie New Member

    Sorry, aber wer braucht noch Quark? ;-)
     
  3. maculli

    maculli New Member

    Sorry, blöde Frage!
     
  4. macmacmac

    macmacmac New Member

    QuarkXPress ist ein geiles Programm für alle Kreativen. Ich würde kein anderes wollen. Ein gutes Layoutprogramm muss leistungsstark, übersichtlich und ohne Schnickschnack sein. XPress eben. Quark tanzt im gegensatz zu Adobe nicht auf hundert Hochzeiten gleichzeitig. Nix gegen Adobe, aber wenn Quark z.B. ein Bildbearbeitungsprogramm entwickeln würde, dann wäre mir das sch....egal. Keine Sorge, die X-Version kommt ja bald.

    >Newmac

    Frage doch am besten mal bei Quark direkt nach. Wenn das geht, werden die Dir sicher ein Update verkaufen. (Falls Du keine Raubkopie gezogen hast und Dir das 4.1 gehört.)
     
  5. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Hast du schon mal Indesign 2.0 probiert (würde ich dir empfehlen).
    Adobe kann von mir aus auch auf tausend Hochzeiten gleichzeitig tanzen, solange die Qualität nicht drunter leidet (wie es leider bei den Vorversionen 1.0 bzw. 1.5 war).

    Und noch was: dafür, dass Quark "nur auf einer Hochzeit wirklich tanzt", sind sie ganz schöne Langschläfer mit der OSX-Version... (hoffentlich? gibt es da nicht ein böses Erwachen für die Topfen-Firma...:)
     
  6. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    @macmacmac &oder xpressxpressxpress?

    Oh& da bin ich mir TOTAL sicher das Quark SEHR GERNE was verkauft! UpDates?
    Sorry& das wird wohl ne VOLLversion werden! rofl!

    InDesign rulez! Tschau Quark!

    Wenn ich Quark haben will mache ich den Kühlschrank auf oder das TV an&
     
  7. Newmac

    Newmac New Member

    Danke mal.

    Es ist so :
    Angeblich hat es Quark nicht so gerne, dass US - Versionen in Europa " umhergeistern " - deshalb verlangt Quark von einer 4.1 US - Version für´s Update 5 deutsch 1803,00 Euro !
     
  8. schnucki

    schnucki New Member

    Dann schau doch lieber mal nach Angeboten (hier) im Kleinanzeigenteil, z.B.
    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=46984 oder versuch irgendow (bei ebay?) einen 4er mit Lizenzabtretung (dann updaten für gute 500 ¬) oder direkt einen 5er mit Lizenzabtretung "gebraucht" zu bekommen. Scheint auf jeden Fall billiger.
     
  9. Starship

    Starship New Member

    ...diese Quark vs. InDesign gequatsche ist doch echt öde. Nehmt doch Freehand und Illustrator: da führen zwei unterschiedliche Wege zum gleichen Ergebnis und hinterher fragt kein Mensch mehr danach.
     
  10. macmacmac

    macmacmac New Member

    Hast 100% Recht, das Ergebnis zählt. Ich kann´s nur nicht brauchen, wenn so Sprüche kommen wie "wer braucht schon Quark". Denn XPress ist ein gutes Programm.
     
  11. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    @starship ->GUTE Idee (wirklich, ernsthaft!)

    @macmacmac
    ICH habe lange genug (!) mit XPress gearbeitet um zugeben zu können das XPress ein recht gutes Programm ist. Habe ich ja nie nirgends bestritten. NUR& das Bessere ist der Feind (Tod?) des Guten. Und für XPress reicht es bei DEM was InDesign drauf hat NICHT mehr "nur" gut zu sein, gelle?

    Wir haben laaange genug die "Firmenpolitik" von Quark "ertragen" müssen und sind wirklich froh mit InDesign mehr als nur eine Alternative zu haben. Quark ist es doch selber schuld wenn denen die Kunden in Rudeln zu Adobe überlaufen. Hochmut kommt DIREKT vor dem Fall! Schau Dir doch nurmal jetzt DEINE Situation an& solches Gebaren sind Adobe fremd& bei Adobe hat man eine andere Einstellung zur Kundenzufriedenheit.
     
  12. macmacmac

    macmacmac New Member

    Sicher, Quark hat wohl einen dicken Fehler gemacht. Es war anfangs noch nicht absehbar, daß OSX so schnell so ausgereift sein wird. Sicher hat das Quark komplett verschlafen. Nach dem schlechten Start von OSX war ebenfalls nicht unbedingt zu erwarten, daß sich ein rascher Wandel im Softwarebereich tut. (Treiber, Progs) Dies hat vielleicht auch dazu geführt, daß Quark weitergetrödelt hat. Also ich hätte selbst auch nie gedacht, daß man bereits 2002 sinnvoll unter X arbeiten kann. Da gut Ding Weile hat, sollten wir Quark Zeit lassen. Mit einer hektischen Portierung wäre sicher keinem geholfen.

    Die Firmen, die meinen Geld zu sparen, indem wegen X auf Indesign umgeschult wird, sollen das ruhig tun. Aber ich kann mir nicht vorstellen, daß der Systemvorteil ein langjähriges Quark-Know-How wett machen kann. Allerdings sollte jede Firma seine Mitarbeiter da mitentscheiden lassen. In kleinen flexiblen Betrieben macht es vielleicht mehr Sinn zu wechseln.

    i´m still waiting

    Anmerkung: Ich bin übrigens ein Gelegenheits-Quark-User, nicht daß hier der Eindruck entsteht, ich würde professionell mit Quark arbeiten. Allerdings arbeite ich schon seit 6 Jahren damit und habe doch schon sehr vieles in Druck gegeben. (Produktwerbungen in Magazinen, Aufkleberdesigns, Veranstaltungs-Flyer, Plakate , Werbedrucke auf den verschiedensten Produkten. Einfach halt Dinge, die man im Einzelhandel benötigt.)
     
  13. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    don't keep waiting tooo long ;-)

    "Wir" sind ein Weltunternehmen (Name der Red. bekannt ;-) und sind trotzdem so flexibel um auf den Schwachsinn von Quark zu "reagieren" indem wir schon laaange (seit der Beta dabei) auf InDesign umgestiegen sind. Gebe Dir aber Recht das es oft schwer fällt ganze Workflows geradezu "umzuwerfen".

    Wir (ICH als Leiter der Abteilung PrePress!) sind aber ziemlich froh InDesign UND XPress im Griff zu haben& wenn auch XPress bei uns nicht mehr gepflegt wird. Wir haben XPress bei 4.0 eingefroren. Quark wäre sehr gut beraten wenn die auf Dich und viele XPressler hören und hektische Portierungen mal besser lassen. Zuuulange können die aber auch nicht warten& der DTP-Zug BESCHLEUNIGT kontinuirlich und hinten drauf steht: WE brake 4 nobody!
     
  14. macmacmac

    macmacmac New Member

    Mich freut es natürlich, daß es bei Euch in der Firma so gut funktioniert. Gerade die Tatsache daß viele Profis zunehmend gar keine Wahl haben zwischen den Programmen zu entscheiden dürfte ja auch neue Probleme mit sich ziehen, oder ? Man "braucht" jetzt zusätzlich InDesign und wird vielleicht später doch noch gezwungen mit XPress upzugraden.

    Ist dies beim DTP-Zug vielleicht auch eine Art der Globalisierung ? Immer am Ball bleiben zu müssen - größer oder weg ?

    Ist bestimmt krass, was einem da in manchen DTP-Bereichen vom Kunden an Flexibilität abverlangt wird. Man muss wahrscheinlich zukünftig mit noch mehr Sonderwünschen rechnen; z.B. daß einer InDesign-Documente auf alten Syquest Kassetten daherschleppt oder so.
     
  15. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    Sehe ich auch so. Die Kunden wissen ja garnicht WIE wir uns graphische quasi zerreissen um möglichst ALLEN Wünschen gerecht zu werden. Und dann hast du IMMER einen dabei der sauer ist weil dieser mit irgendeinem "Programm" für 30, ¬ seine Daten anschleppt, du dich ercht zurückhalten musst um nicht vor Lachen in die Knie zu gehen wenn er dann meint das er garnicht verstehen kann WARUM wir diese wunderbar vorbereiteten Dokumente NICHT verarbeiten wollen! Sicher auch Dir bekannt& sowas!

    Einen Kunde mit Daten auf Syquest muss schon SEHR nett sein und da muss auch UMSATZ rausspringen& ansonsten->sooo tief sollten wir dann doch nicht sinken.
    Sonst schleppen die demnächst alte ATARI-Festplatten an - rofl!

    Globalisierung würde ich es nicht gerade nennen. Bin seit 16 Jahren in der graphischen Branche. Das war schon IMMER so nur ist es halt JETZT so das dir vieles jetzt irgendwie viel "bekloppter" und "unausgegorener" vorkommt als noch vor ein paar Jahren. Geht einigen Kollegen so.

    Und das betrifft leider auch die Hard- und Softwares die wir einsetzen (müssen). Da kommt immer noch mein Lieblingszitat (von Alan Parsons) zum tragen: Too many fools who don´t think twice - too many ways to pay the price!
     
  16. macmacmac

    macmacmac New Member

    >>mit irgendeinem "Programm" für 30, ¬ seine Daten anschleppt<<

    Das wird wohl auch in Zukunft nicht viel besser werden.

    Es gibt aber auch immer wieder auch Fälle, wo der Kunde passende Daten bringt und gegen die Wand läuft. Sich als Profi outende Firmen, die neue Versionen abweisen und die Mac-Welt ignorieren.

    Wollte neulich ein einfaches Preisetikett drucken lassen, weil mir eine Firma passende Werbemuster geschickt hat, welche ganz gut waren. Das Angebot für 100 000 Etiketten war sehr verlockend. Hab die Minidatei u. den Schriftsatz per mail rübergeschickt, da nur wenig KB´s. --> Kam telefonisch die Antwort. Können die Datei nicht öffnen - arbeiten nur mit Corel. Die wussten nicht mal was XPress ist. Ich solle einen Ausdruck schicken, damit die´s nachbasteln können. Also Nein danke, daß kann´s doch nicht sein.

    Also geh ich dann doch lieber wieder dahin, wo die Leistung stimmt - auch wenn´s seinen Preis hat.

    >>Bin seit 16 Jahren in der graphischen Branche<<

    Das war dann ja 1986. Würde mich interessieren, auf was für einem Computer Du da gearbeitest hast.
    Vermutlich haben wir es ja Eurer Branche in den 90er Jahren zu verdanken heute noch mit dem Mac arbeiten zu dürfen ? Irgendwie fast ein Wunder, daß Apple die 90er überlebt hat. Heutzutage auf jeden Fall schön anzusehen, wie Mac und PC kompatibler werden. Unter OSX bekommt man inzwischen leicht selber ein Netzwerk hin.
    Habt Ihr viel Ärger in Eurer Firma mit PC-Dateien , oder klappt´s da inzwischen auch gut ?
     

Diese Seite empfehlen