Frage zu QuarkXPress

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von resedit, 2. August 2004.

  1. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Ich möchte gerne ein Dokument erstellen und es an eine Firma zum Drucken weiterleiten.
    Die Firma hätte gerne als Dokument ein JPG.
    Nun möchte ich das Dokument folgender maßen erstellen. Das Hintergrundbild wie gewohnt in Photoshop aber dann möchte ich das ganze in QuarkXPress exportieren und die Schrift noch dazulaufen lassen.
    QuarkXPress bietet mir die Möglichkeit die Seite als EPS zu sichern. Dies würde ich tun und schließlich das ganze wieder als JPG speichern und an die Druckerei schicken.

    Ist das vom Arbeitsablauf ok oder kann es probleme geben wenn ich das Dokument von QuarkXPress als EPS sichere und dann wieder als JPG?

    Danke für euere Hilfe
    resedit
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Kannst du so machen, wenn du (bzw. die Druckerei) es willst.
    Allerdings ist der beschriebene Weg doch etwas "seltsam".
    Druckereien wollen in der Regel PDF oder Postscript-Daten, evtl auch offene Quark-Dateien inkl. Schriften. Bei JPGs schlagen sie normalerweise die Hände uberm Kopf zusammen!
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    sorry, .... was ist denn das für eine druckerei die von ihren kunden ein JPG haben will?
    weisst du wie nachher im druck die schriften aussehen?
    total zerfranselt und unscharf!
    wenn die keine PDFs haben wollen würde ich eine andere druckerei aufsuchen.
     
  4. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Keine Ahnung warum die JPGs haben wollen??? Von der Qualität her sind die aber top, hab dort schonmal Flyer gedruckt und die waren wirklich gut. Und der Preis ist auch wirklich sensationell, habe bisher nichts billigeres gefunden.

    Schauts euch doch mal an:

    www.flyerwire.de
     
  5. friedrich

    friedrich New Member

    Diese Flyerdruckereien sagen meist »JPG«, damit auch die Nicht-DTPler wissen, was sie schicken können. Ruf da an und frag nach - i.d.R. ist die Produktion froh, wenn sie ordentliche Dateien, also PDFe, bekommt.
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    eben. Jpegs sind für die Vereinshansel, damit die das Faltblättchen von der nächsten Karnickelzüchterhocketse drucken lassen können.


    HOCKETSE - die, (schwäbisch)
    Zusammenkunft von Menschen zum Zwecke des HerumHOCKENS - oder Sitzens - und des Konsums alkoholhaltiger Getränke. Meist ziemlich langweilig und laut.
    Dient im Grunde nur dem Austausch von Gerüchten.
     
  7. friedrich

    friedrich New Member

    eben. Denn die würden sonst mit PowerPoint-Daten kommen. Oder Excel. Oder MP3s.
     
  8. resedit

    resedit Alles ist gut!

    sinnlos, hab ich schon probiert. Diese OnlineDruckerei arbeitet wirklich ausschließlich mit JPGs.
    Qualität war aber in Ordnung, auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt (und ich selbst auch nicht unbedingt).

    Kennt jemand von euch ne andere OnlineDruckerei, die mit diesen Preisen mithalten kann?
     
  9. resedit

    resedit Alles ist gut!

    der war gut:D :D :D
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    auch sehr beliebt: Word

    Kommt ein Kunde in die Druckerei und will ein Programmheft drucken lassen. Hat sich auch wirklich viel Mühe mit den 40 Seiten gemacht.
    Dummerweise aber alles in Word.

    Kotz
     
  11. friedrich

    friedrich New Member

  12. friedrich

    friedrich New Member

    naja, irgendwas wird schon zu sehen sein, wenn man das dann druckt ;–)
     
  13. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Sind aber auch gleich ca. 60 % teurer als www.flyerwire.de
     
  14. friedrich

    friedrich New Member

    Na dann...
     
  15. DasBo

    DasBo New Member

    Ich will ja nichts sagen, aber nachdem die Jungs bei höheren Auflagen teurer sind als klassische Bogendrucker und beim Papier wenig Flexibilität zu schätzen scheinen (das kann aber auch Einkaufsoptimierung sein), unterstelle ich denen eine Indigo - sprich Digitaldruck, dessen geringere Qualität (gerade bei mehrfarbigen Strichgrafiken) sich natürlich herrlich hinter einem JPG "verstecken" lässt :rolleyes:
     
  16. friedrich

    friedrich New Member

    Na, so schlecht ist die Indigo ja nun auch nicht.

    Und wenn ich 1a- oder 1b-Qualität brauche, dann mach ich das ja nicht bei einem Internet-Flyerdrucker. Da kann man ja nicht mal zu Andruck hingehen.
     
  17. resedit

    resedit Alles ist gut!

    So weit ich weiß drucken die von Flyerwire mit Digitaldruck. Aber ich muss sagen, dass mich das nicht sonderlich stört. Für meinen Auftraggeber ist die Qualität ausreichend und der Preis wirklich zufriedenstellend.

    Was will ich also mehr. Und Stichzeichnungen verwende ich auf meinen Flyern ja eh nicht. Die Schriftgröße halte ich auch immer relativ groß, von daher dürfte der Digitaldruck ausreichen.
     
  18. friedrich

    friedrich New Member

    Wenn Du das JPG mit 800 dpi in Originalgröße und ohne Verluste sicherst, ist beim 4c-Druck eigentlich kein Problem zu befürchten.
     
  19. resedit

    resedit Alles ist gut!

    und originalgröße 300 dpi?
     
  20. friedrich

    friedrich New Member

    Geht eigentlich nur um die Schrift.

    Du sagtest ja, Du hättest nur große Schrift, insofern relativ unproblematisch auch mit 300. Aber auch bei größerer Schrift treppt es ein wenig. Du kannst es Dir in PS ja anschauen, wie es aussieht.

    Ich würde das EPS in PS ohne Antialiasing mit 800 dpi öffnen und als JPG sichern.

    Mit Antialiasing hat man immer so unscharfe Schriftränder, das sieht im Druck meist deutlich schlimmer aus als am Schirm.
    Ohne Antialiasing druckt es sauber, aber dafür braucht man eine höhere Auflösung, eben damit es nicht treppt.

    Was spricht gegen 800?
     

Diese Seite empfehlen