Frage zu SDRAM-Speicher

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macjazz, 23. März 2007.

  1. macjazz

    macjazz New Member

    Ich hätte da 2 Fragen zu SDRAM-Speicher:
    1.) ich habe bei einen als "Server-Speicher" bezeichneten, gebrauchten 512 MB- Riegel für einen G4 günstig angeboten bekommen. Kann ich den auch verwenden?
    2.) Wenn von einem 512MB -Riegel nur 32MB erkannt werden nehme ich an, dass der Rest defekt ist, oder irre ich mich?
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    zu 1) Server-Speicher hat meist ein zusätzliches Bit für die Fehlerkorrektur (ECC). Das aber unterstützt kein G4 außer vielleicht die Xserver G4. ECC wurde erst mit den G5 DualCore erstmalig eingeführt.

    zu 2) nein, dass kann auch daran liegen, dass der Speicher-Controller des Macs mit der auf dem Modul angeordneten DIMMs nicht zurecht kommt.
     
  3. macjazz

    macjazz New Member

    Das mit ECC verwirrt mich jetzt etwas:
    ich habe Speicher da steht drauf ECC und CL3 und die arbeiten einwandfrei - oder ist das wieder was anderes.
    Und ein Händler hat mir mal gesagt, wenn ich mich richtig erinnere, dass die G4 fast alles an SDRAM akzeptieren bzw. da nicht so heikel sind.
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    >dass die G4 fast alles an SDRAM akzeptieren

    Das kann schon sein, nur wird das niemand wirklich garantieren können, dass die hinterher auch tatsächlich funktionieren.
    Kann natürlich auch nur eine Apple-Taktik sein, damit die Apple-zertifizierten RAMs gekauft werden (die ja bekanntlich deutlich teurer sind).

    Und: das CL3 hat mit dem ECC rein gar nichts zu tun, sind zwei völlig unterschiediche 'Paar Schuhe'.

    CL3: Die Abkürzung CL steht für "CAS-Latency", was wiederum eine Abkürzung für "Column Address Strobe Latency" ist. Ein Column Address Strobe ist nun ein Zugriffssignal für einen Speicherbaustein, der seine Daten konzeptionell in Matrizen, also in Zeilen und Spalten organisiert. Soll auf eine bestimmte Speicherzelle zugegriffen werden, benötigt der Speicherbaustein eben die Angabe der Zeile und der Spalte dieser Zelle. Die Angabe der Zeile erfolgt dabei während des RAS, des Row Address Strobe, die Angabe der Spalte während des Column Address Strobe. Die CAS-Latency, oder CL, gibt nun an, wieviele Taktzyklen (T, zB 2 T oder 3 T, daher CL2 und CL3) der Speicherbaustein benötigt, die während des CAS gelieferten Daten zu verarbeiten, bevor er weitere Befehle entgegennehmen, bzw. das Ergebnis mitteilen kann.

    Bei den moderneren Double Data Rate (DDR) RAM Speicherbausteinen hat man wieder einmal zu einer marktwirksamen Begriffsverschleifung gegriffen, und die Angabe der Anzahl der benötigten Taktzyklen halbiert. DDR-SDRAM Speicher mit einer CL von 4 wird zB als CL2 ausgewiesen, da ja der Speicher doppelt so viele Daten liefert wie herkömmlicher SDR (Single Data Rate)-SDRAM Speicher. Durch eine Halbierung ungrader Werte entstehen hierbei Bezeichnungen wie CL2,5 oder auch CL1,5. Dabei handelt es sich also nicht um halbe Taktzyklen.


    ECC: Fehlerkorrekturverfahren (englisch ECC, Error Correction Code), dienen dazu, Fehler bei der Speicherung und Übertragung von Daten zu erkennen und, wenn möglich, zu korrigieren. Fehlererkennungsverfahren beschränken sich auf eine reine Fehlererkennung.

    Dazu wird vor der Speicherung oder Übertragung den Nutzdaten zusätzliche Redundanz in Form zusätzlicher Bits hinzugefügt, die auf der Zielseite zur Bestimmung von Fehlern und Fehlerpositionen genutzt wird.
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    TomPo hat es ja nochmal ausführlich beschrieben, was ECC (und CL3) ist. Ich kann mich nur wiederholen: ECC klappt nicht im G4 (siehe hier)! SDRAM PC133 mit 168 Pin geht, aber auch da ist der Mac etwas wählerisch. Während des Einschaltens prüft die Firmware erstmal, wieviele Module eingebaut sind und ob dies den Anforderungen entsprechen. Dazu trägt jedes Modul ein ROM-Speicher (SPD-ROM). Viele NoName, aber auch Marken-Module können falsche oder fehlerhafte Einträgene haben. Erkennt die Firmware des Macs dies, wird dieses Modul erst gar nicht aktiviert. Daher solltest du entweder nur aus Quellen kaufen, die dir bescheinigen, dass das Modul im Mac läuft (z.B. dsp-memory.de), oder dein Händler räumt dir ein Rückgaberecht ein.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Wenn du genau wissen willst, was dein Mac braucht, solltest du:
    a) Handbuch zu Rate ziehen!
    b) MacTracker aus dem Netz saugen
    c) apple-history.com aufsuchen
    d) nach weiteren Hinweisen auf den Apple-Support-Seiten suchen!
     
  7. macjazz

    macjazz New Member

    Danke!!!
    Bin schwer beeindruckt von eurem Fachwissen und der Ausführlichkeit der Erklärung.
    Grüße
    macjazz
     

Diese Seite empfehlen