Frage zum Macwelt Rechnertest

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von mackevin, 1. Februar 2002.

  1. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zusammen,

    sollte es zum Macwelt Rechnertest

    http://www.macwelt.de/_news/200201/gigamac.html

    schon einen Threat gegeben haben, bitte den Link posten (mir ansonsten nach Möglichkeit hier helfen, die Welt zu verstehen ;-) ).

    In dem genannten Test (Link siehe oben) wurde dargelegt, daß sowohl die 2D als auch die 3D Performance unter dem 9´er Mac OS deutlich besser ist, als unter dem X´er Mac OS. Im Falle der 3D Leistung sind es sogar ~ 60 % Leistungsvorsprung!

    ??????

    In einem kleinen Filmchen zur Performance von OS X von Apple kann man einen 3D Designer sehen, der von der Güte des neuen Mac OS schwärmt. Er demonstriert hier den Vorgang der Modulation einer Meeresanimation:

    http://stream.qtv.apple.com/events/jan/osx_keynote/powerofx_56.mov
    (geringe Qualität)
    http://stream.qtv.apple.com/events/jan/osx_keynote/powerofx_100.mov
    (mittlere Qualität)
    http://stream.qtv.apple.com/events/jan/osx_keynote/powerofx_300.mov
    (hohe Qualität)

    Wie dem auch sei, Mac OS X ist laut diesem Designer(und natürlich Apple), zum Zwecke der 3D Animation, das non plus ultra. Eine ernstzunehmende Alternative zu Linux und Konsorten.

    Das verstehe ich nicht. Die 3D Leistung ist doch unter Mac OS 9 deutlich besser.

    Gruß
    mackevin
     
  2. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Ja OS 9 und OS X, da werden Abgründe offen:

    OS9 erlaubt es, daß eine Anwendung sich ALLE, wirklich ALLE Ressourcen des Rechners greift. Da bleibt die Uhr des Finders stehen (wenn dieser nicht eh beendet wird). Aber 9 hat ja auch ne Menge bekannte Nachteile...

    OS X hat die Nachteile des 9ers behoben, Multitasking und Speicherschutz sind feine Sachen. Aber wenn ich Quake spiele, bekommt Quake logischerweise nicht alle Ressourcen, da laufen ja zumindest Darvin, Finder und noch andere Dienste (netzwerk, uhr und so'n Kram).

    Den Nachteil haben aber auch andere Unix-Systeme und auch Windows zu einem gewissen Grad.

    Vorteil an OS X ist die bessere OpenGL-Unterstützung im sinne von Aktualität und Kompatibilität (soll zumindest mal).

    Aber wer glaubt, daß OS X irgendwann mal schneller als 9 sein wird, oder genauso schnell, der irrt! Nur neue Rechnermodelle werden die Performance in gewohnte Sphären drücken können.

    Aber ich find X klasse, ist ein tolles System, wenn man den Schritt wagt und mit 9 abschließt...

    Gruß Patrick
     
  3. RaMa

    RaMa New Member

    außerdem denke ich das die osx treiber für die geforce4 noch nicht wirklich ausgereift sind, da kommt sicher noch eine kleine verbesserung...

    ra.ma.
     
  4. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zusammen,

    sollte es zum Macwelt Rechnertest

    http://www.macwelt.de/_news/200201/gigamac.html

    schon einen Threat gegeben haben, bitte den Link posten (mir ansonsten nach Möglichkeit hier helfen, die Welt zu verstehen ;-) ).

    In dem genannten Test (Link siehe oben) wurde dargelegt, daß sowohl die 2D als auch die 3D Performance unter dem 9´er Mac OS deutlich besser ist, als unter dem X´er Mac OS. Im Falle der 3D Leistung sind es sogar ~ 60 % Leistungsvorsprung!

    ??????

    In einem kleinen Filmchen zur Performance von OS X von Apple kann man einen 3D Designer sehen, der von der Güte des neuen Mac OS schwärmt. Er demonstriert hier den Vorgang der Modulation einer Meeresanimation:

    http://stream.qtv.apple.com/events/jan/osx_keynote/powerofx_56.mov
    (geringe Qualität)
    http://stream.qtv.apple.com/events/jan/osx_keynote/powerofx_100.mov
    (mittlere Qualität)
    http://stream.qtv.apple.com/events/jan/osx_keynote/powerofx_300.mov
    (hohe Qualität)

    Wie dem auch sei, Mac OS X ist laut diesem Designer(und natürlich Apple), zum Zwecke der 3D Animation, das non plus ultra. Eine ernstzunehmende Alternative zu Linux und Konsorten.

    Das verstehe ich nicht. Die 3D Leistung ist doch unter Mac OS 9 deutlich besser.

    Gruß
    mackevin
     
  5. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Ja OS 9 und OS X, da werden Abgründe offen:

    OS9 erlaubt es, daß eine Anwendung sich ALLE, wirklich ALLE Ressourcen des Rechners greift. Da bleibt die Uhr des Finders stehen (wenn dieser nicht eh beendet wird). Aber 9 hat ja auch ne Menge bekannte Nachteile...

    OS X hat die Nachteile des 9ers behoben, Multitasking und Speicherschutz sind feine Sachen. Aber wenn ich Quake spiele, bekommt Quake logischerweise nicht alle Ressourcen, da laufen ja zumindest Darvin, Finder und noch andere Dienste (netzwerk, uhr und so'n Kram).

    Den Nachteil haben aber auch andere Unix-Systeme und auch Windows zu einem gewissen Grad.

    Vorteil an OS X ist die bessere OpenGL-Unterstützung im sinne von Aktualität und Kompatibilität (soll zumindest mal).

    Aber wer glaubt, daß OS X irgendwann mal schneller als 9 sein wird, oder genauso schnell, der irrt! Nur neue Rechnermodelle werden die Performance in gewohnte Sphären drücken können.

    Aber ich find X klasse, ist ein tolles System, wenn man den Schritt wagt und mit 9 abschließt...

    Gruß Patrick
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    außerdem denke ich das die osx treiber für die geforce4 noch nicht wirklich ausgereift sind, da kommt sicher noch eine kleine verbesserung...

    ra.ma.
     

Diese Seite empfehlen