Fragen an die Unix-Spezialisten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AndreasG, 26. Januar 2004.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich brauche auf meinem iBook mit 3 Benutzern (1 Admin, 2 mit eingeschränkten Rechten) irgendwo und irgendwie ein Verzeichnis, in den alle drei Benutzer Schreib/Leserechte auf ALLEN Dateien haben, die dort drin liegen.

    Im Verzeichnis "Für alle Benutzer" ist es ja so, dass eine Datei, erzeugt von Benutzer A, nur gerade von eben diesem beschrieben werden kann. Die anderen Benutzer können nur lesen.

    Eine externe Festplatte oder zweite Partition würde das Problem meines Wissens lösen, ich habe aber keine und möchte auch nicht neu partitionieren.

    Hintergrund: Ich möchte mein iPhoto-Archiv dorthin verlegen.

    Gruss
    Andreas
     
  2. vf47

    vf47 New Member

    Das kannst Du mit Hilfe der Unix-Dateiberechtigungen machen.

    Etwas vereinfacht geht das so:
    -rwxrwxrwx ist eine Berechtigungsdarstellung einer normalen Datei. Du hast drei mal drei Felder + den ersten Bindestrich. Die ersten drei -rwx------ beschreiben die Benutzerrechte, die nächsten drei ----rwx--- beschreiben die Rechte der Gruppe und die letzten die Rechte für den Rest der Welt.

    Betrachtets Du jede der drei Gruppen als eine Oktalzahl, so kannst Du mit 3 Oktalzahlen die Berechtigung beschreiben, z. B.
    644 entspricht -rw-r--r--
    755 entspricht -rwxr-xr-x

    Du brauchst, sofern alle Benutzer der gleichen Gruppe angehören, die Berechtigung
    -rw-rw-r--, also 664.

    Mit "chmod 664 Dateiname" kannst Du jeder Datei die gewünschte Berechtigung geben. Wildcards sind für Dateinamen auch erlaubt.

    Das Problem ist jedoch, dass, sobald ein Benutzer eine Datei anlegt, diese die Berechtigung -rw-r--r-- besitzt. Dieses Verhalten kann mit der Einstellung umask einstellt werden. Die umask wird mit der tatsächlichen Dateimaske über folgende Operation verknüpft:
    666 & ~umask
    Die umask-Einstellung in OS X ist 022, das ergibt
    666 & ~022 = 644

    Damit die entsprechenden Schreibrechte für die anderen User generiert werden, kannst Du Deinen Benutzern die umask 002 geben. Das führt zu den Dateirechten 664, also rw-rw-r--.

    Aber Vorsicht, jetzt hat jede von einem solchen Benutzer erzeugte Datei diese Rechte.

    Vielleicht ist es besser, diese Rechte in diesem speziellen Verzeichnis per Skript zu erzeugen. Vielleicht über eine Ordneraktion, oder Du liest Dich mal richtig in die Dateirechte von Unix ein, denn das, was ich oben geschrieben habe, ist eine unvollständige einfache Zusammenfassung.

    Grüße,

    vf
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Als root im Terminal folgenden Befehl eingeben:

    chmod a+rwx [Pfadname+Verzeichnisname]
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hatte schon irgendwie das Gefühl, dass ich das Terminal ausgraben muss ;)

    Kann ich das irgendwie rekursiv für ein Verzeichnis und alle darunter liegende Dateien machen? Wie gesagt, letztendlich geht es um das iPhoto-Archiv mit seinen zig tausend Unververzeichnissen und Dateien...

    Gruss
    Andreas
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Gib im Terminal 'man chmod' ein, dann sagt es Dir alle möglichen Parameter.
    An der Maschine, vor der ich gerade sitze, wäre der von Dir gesuchte Befehl:

    chmod -R 777 *

    (Das -R bedeutet 'recursive'). Ist aber kein Mac, sondern eine HpUX-Maschine, also lieber voreher nochmal nachschauen.

    Grüße, maximilian
     
  6. vf47

    vf47 New Member

    chmod -R a+rwX Dateiname

    übrigens reicht ein
    chmod -R ug+rwX Dateiname, denn es reicht ja, wenn der Eigentümer und die Gruppe Zugriff hat

    Achte darauf, dass das X bei rwX großgeschrieben ist, denn dann bezieht es sich auf Verzeichnisse. Damit ein Benutzer in ein Verzeichnis etwas schreiben darf, muss er Ausführungsberechtigung besitzen.

    Konkret also folgendes tun:

    1. Terminal öffnen
    2. sudo chmod -R ug+rwX /Users/Shared
     
  7. avw

    avw New Member

    Auf dem Mac genauso...
     
  8. hakru

    hakru New Member

    eine andere Variante: mit dem Tool "SharePoints" (versiontracker) kann man beliebige Ordner freigeben, auch deren Rechte entsprechend setzen - und das ganze dann auch noch gleich für Dosen-Zugriff freigeben ...

    hakru
     
  9. Warum gibt es hier nur sowenige Schreiber/Schreiberinnen wie vf47. Ist eine Bereicherung für das Forum.
     
  10. vf47

    vf47 New Member

    Danke
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Und das funktioniert auch lokal? Ich habe gar kein Netzwerk an meinem iBook. Ich blicke da bei der Anleitung von SharePoints nicht ganz durch.

    Muss ich im Admin-Account einen Share-Point setzen? Und wie mounte ich den vom eingeschränkten Benutzer-Account?

    Gruss
    Andreas
     
  12. hakru

    hakru New Member

    Auch lokal?? Ja, würde ich vermuten, ist zumindest bei unserer 2. Platte so, einen Ordner habe ich so noch nicht getestet ... nach dem Einrichten wird die "share" bei einem Neustart automatisch gemountet.

    Einrichten über Admin-Account oder "identifizieren" in einem Standard-Account ...

    hakru
     
  13. TOK

    TOK New Member

    Für die Schreibfaulen und mit-der-Maus-fuchtelnden
    gibt es Programme wie CHOP, die machen das dann auf Zuwurf im Dock...
     

Diese Seite empfehlen