Fragen vom Anfänger

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von big_brummbaer, 4. Mai 2005.

  1. big_brummbaer

    big_brummbaer New Member

    Hallo zusammen!

    Ich möchte in die "Mac-Welt" einsteigen. Da ich mir aber noch nicht 100%ig sicher bin, daß ich von MacOS überzeugt sein werde, möchte ich mir zunächst nur ein möglichst günstiges Gerät zulegen. Klar, da kommt dann nur der mini Mac in Frage.
    Ich stelle kaum Anforderungen, denn im Grunde möchte ich mit dem Gerät nur Office und Internet machen. Dazu sollte doch wohl die Grundausstattung des kleinsten Modells ausreichend sein, oder???
    Derzeit möchte ich keinen Cent mehr dafür ausgeben aus unbedingt sein muß!


    Bei Windows ist es ja von Zeit zu Zeit notwendig, das System neu zu installieren. Bei einem Mac muß man das (wie mir bereits berichtet wurde) weitaus seltener machen. Trotzdem die Frage: Sind im Lieferumfang eines Mac (mini) auch die Dienstprogramme vorhanden, die ich brauche, wenn ich das System neu aufsetzen will/muß (wenn z.B. eine neue Festplatte eingebaut wurde und ich diese partitionieren und/oder formatieren will)?
    Ist die Installation von MacOS in etwa vergleichbar mit der von Windows?


    Wie verhält sich ein Mac in einer vorhandenen Netzwerkumgebung mit Windows –Rechnern?
    Nutzung von Arbeitsgruppen und Freigaben?


    Verzeiht mir meine Unwissenheit und meine dummen Fragen – aber wer kauft schon gerne die Katze im Sack…


    Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen


    bigbär
     
  2. macbike

    macbike ooer eister

    Der mini reicht da voll aus, eventuell mit 512 MB RAM oder 1 GB nehmen, bei http://www.dsp-memory.de gibts den gerade sehr günstig.

    Installieren muss man, wenn man nicht im System rumpfuscht, nur einmal und das Festplattendienstprogramm kann neue Festplatten einfach einrichten (Programm befindet sich auch auf der Start-DVD.

    Bei der Installation muss man auch immer auf Knöpfe drücken und hat danach alles installiert ;) Die Assistenten sind etwas besser finde ich.

    Auf Windows Freigaben kann man einfach zugreifen und auch selber was für Windows freigeben.
     
  3. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Willkommen bigbär :)

    - Mac mini reicht für deine Zwecke mehr als aus.

    - Ich habe mein Betriebssystem noch nie neu installiert - und das seit 2002. Muss ich mehr sagen? :klimper:
    Die mitgelieferte Installations-DVD enthält u.a. das Festplatten-Dienstprogramm, mit dem du HDs löschen und/oder partitionieren kannst. Von letzterem rate ich ab, da unnötig.

    - Mac im gemischten Netzumgebungen "geht". Allerdings ist es für die hiesigen "Netzwerker" (der ich nicht bin) hilfreich, wenn du dein Vorhaben so konkret wie möglich schilderst. Dann sind auch die Antworten so hilfreich wie erforderlich.

    Viel Freude an deinem Mac. :)
     
  4. RPep

    RPep New Member

    Mittlerweile habe ich mehrere updates mitgemacht 10.2 - 10.3 und demnächst 10.4 und sogar die Hardware zwischendurch ausgetauscht (2 iBooks) und dabei habe ich das System einfach immer vom alten aufs neue kopiert / geklont!

    Ich habe tatsächlich in meinem Apple-Leben nur einmal eine Installation von Mac OSX gemacht und ein Update. Und das soagr mit verschiedenen Maschinen. Komme auch aus der DOS/ Windows Welt, seit 1990 und bin einfach nur begeistert! Jeden Tag wieder!

    Viel Spaß mit Deinem Apple, Du wirst Ihn lieben!

    Ralf
     
  5. dotpitch

    dotpitch New Member

    also netzwerk is garkein problem.....

    hier in der windows domäne mit win server und nur win rechnern war ich schneller drin als mit nem pc :D

    man muß sich nur dran gewöhnen das man nicht durch das netzwerk klickt sondern die gewünschten netzlaufwerke auf dem schreibtisch (desktop) mountet und dann browst......

    also ich bin vor 3 monaten geswitcht und gebe mein powerbook nie mehr her :sabber:

    so long......
     
  6. SteSu

    SteSu New Member

    Der Mini recht aus! Nicht nur da schließe ich mich macixus an. Ich bin vor ca. 5 Jahre geswitched (gewechselt) und bereue keinen Tag. Bis auf anfängliche Hardwareprobleme hatte ich nie Sorgen mit meinen Macs. Und das Beste: hier im sehr persönlichen MW-Forum findest Du immer Rat! Jede meiner mir auch noch so kompliziert vorkommenden Fragen wurde hier sofort von den Profis beantwortet. Und so viele Fragen hatte ich gar nicht, denn die Macs und die Software erklären sich quasi von selbst. Alles ist so intuitiv, dass kaum Fragen aufkommen.

    Apple rules!;)
     
  7. big_brummbaer

    big_brummbaer New Member

    Hallo zusammen!

    Erst mal vielen Dank für Eure Antworten! Ihr habt mir die Sache echt schmackhaft gemacht.

    Wie sieht es denn in puncto Software aus?

    1. Hat jemand Erfahrungen mit MS Office auf dem Mac?

    2. Egal ob es nun für den Mac unbedingt notwendig ist oder nicht, ich würde gerne auch hier mindestens eine Firewall mit GUI (gibt es etwas im Stile von ZoneAlarm?) und einen Antivirus installieren.
    Für Windows gibt es das ja beides frei im Netz. Wie sieht das für MacOS aus?

    Danke und mfG
    bigbär
     
  8. derbaer

    derbaer New Member

    Hi Big_Bbaer !

    zu 1) Office für Mac ist wie Office für Windows. Kann alles macht alles und funktioniert genauso. Allerdings gibts Access nicht für Mac OS X - dafür aber Filemaker

    zu 2) Mac OS X hat eine Firewall serienmäßig. Einstellung ist nicht ganz einfach, funktioniert aber prächtig. Im Zweifel hier fragen -> da werden Sie geholfen !
     
  9. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Zu Office kann ich nix sagen
    Firewall ist eingebaut.
    Für OSX gibt es bisher noch keinen Virus. Um der Weiterverbreitung eventueller Schädlinge für Windosen vorzubeugen kannst du z.B. ClamXav installieren.
     
  10. BorDeauX

    BorDeauX Member

    zu 1.) Office:mac 2004 ist super. Ich arbeite täglich damit und finde es besser als Office am PC. Es ist etwas übersichtlicher und kompfortabler. Außerdem sieht es besser aus.

    zu 2.) Eine Firewall ist im System integriert. Was Antiviren-Software angeht, werden dir nur wenige Leute etwas sagen können, denn im Grunde braucht man sie nur, um nicht zur "Virenschleuder" für PC´s zu werden. Der Mac selbst braucht keine Antivirus-Software.

    Ansonsten gleich ein Tip: als Switcher neigt man dazu sich irgendwelche Tools (Optimierung, Defragmentierung, Tuning etc.) installieren zu wollen. LASS DIE FINGER VON SO ETWAS! Das bringt nichts und macht nur Probleme.
     
  11. polysom

    polysom Gast

    Genau, den Tipp wollte ich dir auch gerade geben.
    Ich hab aber noch einen Tipp: Lösche niemals irgendwelche Dateien die du nicht kennst, besonders keine aus den Ordnern "Library" und schon 1000mal keine aus dem Ordner "System".

    Wenn man diese 2 Tipps beherzigt muß man das System wirklich nur einmal installieren (ich sprech da aus Erfahrung, hab nämlich damals genau diese 2 Anfängerfehler gemacht).
     
  12. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Tag auch!
    Um mich mal allen Vorschreibern anzuschließen: ich hab mein System nur einmal installiert und das wars. Im Gegensatz zu Windows hatte ich noch nie einen Systemabsturz oder irgendetwas, was ne neue Installation nötig gemacht hätte.

    Office am Mac ist um einiges besser als am PC, finde ich. Die Oberfläche ist um einiges schöner gestaltet, es läuft stabiler und ansonsten ist die Gewöhnung nicht sonderlich schwer.

    Das mit dem Netzwerk kann ich auch nur bestätigen. Hatte bisher in Windows Netzwrken meistens weniger Probleme als andere mit ihrem Pc.

    Zum Thema Firewall, die integrierte Firewall reicht vollkommen aus. Hatte damit noch nier Probleme. Wenns Schwierigkeiten mit dem Einstellen gibt, dann einfach hier Fragen, die Antwort wird ziemlich schnell folgen.

    Virensoftware braucht man nur, wenn man oft mit Windows-Usern Daten austauschen muss. Für OSX gibts keine bekannten Viren. Die einzige Gefahr ist, dass man Viren an Windows-User weiterleitet und deren System infiziert wird.

    Tools zur Systemoptimierung braucht man auch keine. Einfach den Rechner über Nacht laufen lassen und das System räumt sich selber auf. Als Alternative dazu kann man aber auch MacJanitor installieren und das Sytem per Mausklick aufräumen lassen. Das wars aber auch schon, mehr sollte man nicht machen.

    Hoffentlich bist du jetzt genug überzeugt, du wirst es nicht bereuen!
     
  13. derbaer

    derbaer New Member

    Daran habe ich bisher noch garnicht gedacht, ist natürlich eine Konstellation, wo es sinnvoll wäre, auch auf auf dem Mac einen Virenscanner zu installieren, aber erkennt dieser auch Windows-Viren ?
     
  14. ThoBlue

    ThoBlue New Member

    Welche denn sonst!:teufel:

    ;) T.
     
  15. Pahe

    Pahe New Member

    Eine weitere kostenlose Alternative gibt es über den nachrolgenden Link mit
    anacron. Da sparst Du Dir auch noch den Klick.

    http://www.macupdate.com/search.php?keywords=anacron&os=macosx&button.x=0&button.y=0

    Für die Rechtevergabe und Benutzergruppendefinition gibt es noch -
    sharepoints.

    http://www.macupdate.com/search.php?os=Mac+OS+X&keywords=sharepoints&button.x=15&button.y=15
     
  16. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    ClamXav ist vor allem dafür da, den Datenaustausch mit WindowsUsern Virenfrei zu halten. Und welche Viren sollte er denn sonst erkennen solange es für OSX keine gibt? :D
     
  17. styler

    styler New Member

    jungs, nur mal so nebenbei:

    was ist denn an der einstellung der firewall kompliziert..??

    -haben jetzt 2 leute geschrieben.. ist doch nicht kompliziert..
     
  18. derbaer

    derbaer New Member

    Hehe, sicher Du hast Recht. Zeigt einmal mehr, dass ich mir bei der Frage "Viren" noch nie so rechte Gedanken gemacht habe...

    ...sozusagen....
     
  19. macbike

    macbike ooer eister

    Firewall Einstellungen finde ich auch überhaupt nicht schwierig, keine Häckchen gemacht und alles ist dicht ;)

    Auch finde ich nicht, das man den Mac durchlaufen lassen sollte, nur damit die cronjobs ablaufen, das ist Stromverschwendung. Lieber ein Script oder Programm nehmen womit man die einmal wöchentlich bzw. monatlich manuell ausführt, das reicht.

    Und nen Virenscanner?
    Kalr, man möchte die Windowsnutzer nicht gefährden, aber die haben doch eh einen Virenscanner und sollten die Viren selber erkennen. Und wie sollte man auf dem Mac an Viren rankommen, wenn nicht gerade eine komische Mail mit Anhang kommt...also bloß nichts kaufen, die kostenlosen Scanner kann man schon nehmen. Für Virenschutz sollten auch nur die zahlen, die sich anstecken können, beim Mac reicht ein bedachter Anwender :nicken:
     
  20. Kate

    Kate New Member

    Also EIN Häkchen muss man dafür schon machen in den Systemeinstellungen... :)
     

Diese Seite empfehlen