Fragen zu Bootcamp

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von StefanNach, 21. Dezember 2010.

  1. StefanNach

    StefanNach New Member

    Hallo!
    Ich kenne mich leider nicht so gut aus, daher habe ich ein paar Fragen bezüglich Bootcamp. Ich will nun auch Windows auf meinem Mac laufen lassen, da ich das UDK installieren wollte...

    1.) Bleibt snowleopard trotz Windows virenfrei? Also falls sich durch windows Viren einschleichen, können sie auch snowleopard beeinträchtigen?

    2.) Kann ich auf Dateien die ich unter snowleopard gespeichert habe, unter windows öffnen und umgekehrt?

    Viele Grüße und schonmal vielen Dank
    Stefan
     
  2. John L.

    John L. Active Member

    Zu 1.) Nein

    Zu 2.) Ja, sofern die zum Öffnen notwendige Software auf beiden Systemen installiert ist.

    John L.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    John bringt es auf den Punkt. Ein paar Ergänzungen noch dazu:
    Viren sind letztendlich auch nichts anderes wie Programme. Da Windows-Programme auf dem Mac nicht laufen, können sie da auch keinen Schaden anrichten.
    Mit den Treibern der aktuellen BootCamp-Version 3.2 kann man von Windows auch auf auf die Mac-Partition zugreifen. Allerdings nur lesen und nicht schreiben. Umgekehrt ist es ähnlich, auf die BootCamp-Partition mit NTFS-Dateisystem kann man vom Mac aus lesen aber nicht schreiben. Zum Schreiben braucht man eine Zusatz-SW wie Paragon oder NTFS-Fuse.

    MACaerer
     
  4. John L.

    John L. Active Member

    @MACaerer: Korrigier mich bitte wenn Du Dir sicher bist, dass man von Windows nicht auf die Mac Partition schreiben kann...aber ich bilde mir ein, dass das bei mir ohne zusätzliche Software mit Windows 7-64 und den Bootcamp Treibern funktioniert. Ich wüßte jetzt auch keine freie Software, die das "HFS / MacOS Journaled / etc." auf Windows verfügbar macht...meinem OSX hab ich mit ner Open-Source Software die Windows Partition schreibbar gemountet...

    Wie gesagt, 1000% sicher bin ich mir jetzt nicht...

    John L.
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ok, wie es mit Windows 7 aussieht kann ich mangels Verfügbarkeit nicht sagen. Mit Windows XP und den aktuellen BootCamp-Treibern ist jedenfalls nur ein Lesezugriff auf die Mac-Partition möglich.

    MACaerer
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Hier auch meinen Senf:
    zu 1. Es ist nicht dringend empfohlen, sondern schon zwingend, unter Windows nie ohne Virenschutz zu sein. Auch eine Firewall muss aktiv sein, denn der Mac verhält sich mit Windows im Internet nicht anders als ein PC. Und ungeschützte PCs sind durchschnittlich in rund 20 Minuten verseucht. Am schlimmsten ist es, wenn der PC von Bot-Netzbetreibern gekapert werden, ohne dass der Besitzer etwas davon merkt!

    Und noch eine Anmerkung: wenn nicht die volle Geschwindigkeit des Macs ausgekostet werden muss, dann empfehle ich eine der Virtualisierungssoftware wie Parallels Desktop oder FMWare Fusion zu nehmen, weil man gleichzeitig unter Mac und Win arbeiten kann und auch per Copy & Paste Daten kopieren kann.
     
  7. TomPo

    TomPo Active Member

    Man sollte auch mal VirtualBox in Augenschein nehmen, wenn kein Hardware-nahes System benötigt wird. Die Installation ist kinderleicht und das Programm ist Freeware. Hiermit läuft nicht nur Windows XP oder 7, sondern auch anderes.
     
  8. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    auch wenn's grad nicht her passt aber muss ich mal loswerden:
    also bevor ich mich ier angemeldet habe dachte ich ich wäre voll der Pro....
    Realität: dieses Forum hat mich vom GEgenteil überzeugt
    warum kennt ihr euch so gut alle aus abreitet ihr bei Apple xDD
     
  9. John L.

    John L. Active Member

    Ich bin vor gut 15 Jahren im Zuge meiner Ausbildung zum Jünger Gutenbergs das erste Mal mit nem Mac (für die alten Hasen hier: Mac OS 7.6) in Berührung gekommen und war sofort von der Kiste fasziniert. Bin dann in dem Laden relativ schnell zum Admin für die Macs "ernannt" worden. Danach hab ich den Job gewechselt und war reiner Mac-Admin und seit über 7 Jahren arbeite ich der IT und betreue ca. 90% Windows (Server u. Clients) und ca. 10% Macs (nur Clients)...

    Noch Fragen..? ;-))
    John L.

    PS. ich gehöre wohl zu der relativ kleinen Schar von Leuten, die definitiv nicht alles gut heißen, was Almighty Steve so herausbringt. Imho hat Windows auch einige Vorteile gegenüber Apple. Ich würde auch nie dazu raten (wenns nicht wirklich sein MUSS), eine Firma mit mehr als 15-20 Mitarbeitern mit Apple auszurüsten. In diesem Umfeld hat Apple ganz klare Defizite und Windows ist hier imho ohne Zweifel die mit Abstand beste Wahl...
     
  10. maniji

    maniji New Member

    Gott sei Dank können da Meinungen auseinander gehen. Woher du "imho ohne Zweifel" nimmst erschließt sich mir nicht. Man müsste im Springer-Konzern mal nachfragen, ob sich da die Macs positiv durchgesetzt haben. An deiner Signatur lese ich einen US-Wohnort. Vom meinem kleinen Tellerrand aus betrachtet dachte ich bis jetzt, dass das ein typisches deutsches Meinungsbild über Macs im Vergleich zu PC's ist und in Amiland da durchaus inflationär die Großfirmen mit Macs arbeiten...
    Tja, so kann ich mich irren.

    Wo liegen denn deiner Meinung nach die entscheidenen Nachteile bei Macs im großen Netztwerk?
     
  11. John L.

    John L. Active Member

    @maniji: Ich wohne nicht in den Staaten, ich lebe in Bayern...in meinem Profil steht ja auch "at least 7 days a year"...aber egal...kannst die Stadt ja mal googeln..! ;-))

    Zum Thema Mac/Win und größere Netzwerke (wird ein wenig OT, der Admin möge es mir verzeihen): Meine Meinung zu diesem Thema hat überhaupt nichts mit "deutsch" oder "amerikanisch" zu tun sondern gründet rein auf knapp 20 Jahre persönliche Erfahrung. Ich kann weder mit der typisch deutschen "Denkweise" was anfangen noch halte ich die allgemeine amerikanische "Lebenseinstellung" für wirklich gut.


    Was sind die entscheidenden Nachteile von Macs im großen Netzwerk? Ich beantwort die Frage mal andersrum und zähl auf, was mit Windows im Gegensatz zu Macs möglich (bzw. bei Mac nur mir sehr, sehr viel Bastelei und Aufwand) ist:

    - Zentrale Benutzerkontensteuerung, Rechtevergabe, Gruppenmitgliedschaften => "Active Directory"
    - Netzwerkweites Single Sign-On (und ich meine damit nicht die Möglichkeit, Passwörter zu speichern!)
    - Servergespeicherte Profile (Roaming Profiles)
    - Gruppenrichtlinien (GPO)
    - PKIs
    - Zentrale Patchverwaltung (WSUS)
    - Remote Installation von OS-Images und einzelnen Anwendungen (WDS / GPO)
    - Vetrauensstellungen zwischen verschiedenen Netzwerken bzw. Active Directorys (Domain Trusts)

    Das sind jetzt nur mal ein paar ganz rudimentären Funktionen, die man mit nem Windows Server OS und Windows Clients ohne zusätzliche Kosten realisieren kann und die in einem größeren Netzwerk imho Pflicht sind. Für den Privatanwender ist das sicher alles nicht wichtig, für die Administration eines Unternehmens aber schon...

    John L.

    PS. Überleg mal, warum Apple angeblich sooo sicher und Windows sooo anfällig ist...schlicht und ergreifend aufgrund der Marktverbreitung. Hätte Mac OS nen weltweiten Marktanteil von 95% und Windows nur 5% (Linux lass ich jetzt einfach mal außen vor), wäre die Situation genau andersrum. Mac OS ist genauso angreifbar und genauso sicher wie Windows...nur macht es aus Sicht der Virenprogrammierer und Hacker keinen Sinn, sich auf ne verschwindende Minderheit zu stürzen..!
    2010 gab es z. B. mal den "Month of Apple Bugs" http://projects.info-pull.com/moab/
     
  12. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    na ich geb dann hier auch mal wieder meinen Senf dazu:
    ich finde FÜR mich den Mac besser oder grundsätzlich den Mac
    ich habe bisher Erfahrung mit Windows seit XP und hab seit ich ein MacBook habe noch nie nen Nachteil gesehn??
    Positiv:
    -übersichtlich
    -benutzerfreundlich
    -"virenfrei" (erähn ich später noch)
    -schneller (meiner meinung nach)
    -optisch schöner
    -einfach alles MacAppstore (abwarten wegen Cydia)
    -besseres Zubehör (multitouch Maus....)

    negativ:
    -viele Programme nur in sehr alter Version (weil Mac ja eh fast keiner hat)

    und das war's dann für mich mit den Nachteilen
    wäre Mac geläufiger dann wäre Mac in ALLEM besser ;)
    wegen den Viren aber wenn keiner nen Virus "erstell" weil Mac fast keiner ein Mac hat udn es deswegen "frei" ist das wiederspricht sich doch oder?
    jeder denkt Mac gibts keine Viren also kein Virenscanner
    also umsomehr Mac da von denen Keiner nen scanner hat logisch oder?
    Und vll. noch ein kleines Wort ich denke ich Firmen wird Windows gelääufiger sein ABER das von meiner sicht aus nur wegen dem Preis :
    Fazit:
    Firmen vll. wirklich Windows allerdings bei der Zeitung wird ziemlich sicher auch Mac verwendet wegen optimaler BildBearbeitung ;)
    so weit zu mir
     

Diese Seite empfehlen