Fragen zur Virtual PC Installation

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Activision20, 11. September 2004.

  1. Hab Virtual PC 6 installiert, trau mich aber nicht ein Windows OS zu installieren:

    Wird dazu eine eigene Windows Partition erstellt? Oder einfach nur ein Programmordner, denn ich dann einfach löschen kann, sollte ich Windows auf dem Mac nicht mehr brauchen. Also, ist die Deinstallation von Windows einfach?

    Hab Windows XP Prof. SP1 und Windows 2000 Prof. zur auswahl. Ich werde wohl eher zum XP greifen wegen der besseren Netzwerkintegration, sollte ich die an der Uni brauchen, außerdem läuf Access 2003 darauf besser.

    Wieviel Speicher werde ich dafür benötigen? Ich werde auch Sicherheitsupdates machen müssen (Viren usw, eben Windows Welt). Wie sieht es also mit Windows Firewall und Virenscanner aus? Muss ich diese Programme installieren?

    Kann ein Windows Virus meinen Mac infizieren und Daten zerstören oder greift er nur die Windows Dateien an?

    Kann ich ganz einfach zwischen Virtual PC (Windows XP) und meinen OS X Programmen wechseln und kann ich Virtual PC einfach beenden wenn ich es nicht mehr brauche? Oder muss ich auf etwas bestimmtes achten?

    Tut mir leid wegen den vielen Fragen aber ich hab mit der Suchfunktion nicht gerade passende Antworten gefunden.

    DANKE, IHR SEID LIEB!
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Diese Fragen werden dir von der freundlichen VPC-Hilfe beantwortet - ein Klick reicht ;)
     
  3. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Du hast einen Mac :)

    Steve würde sagen:"It's that much easy" ;)

    Gruß
    Kalle
     
  4. buddyudo

    buddyudo New Member

    Du kanns Windows 2000 installieren, das XP ist etwas langsam. Den Plattenplatz kannst du glaube ich einrichten, dh. beschränken, bei mir auf 5 GB, jedenfalls passt sich der dynamisch an, ggf. bis eben zu der angegebenen Größe. In den VPC Einstellungen gibt es noch Optionen zum laufwerke freigeben, vorsichtshalber nur einen einzelnen Ordner freigeben zum Dokumententausch, nicht deine gesamte festplatte, und ggf. einzelne stand-alone laufwerke, die du gerade brauchst. Und Netzwerkeinstellungen mit eigener IP ausprobieren, wenn die gemeinsame Nutzung einer IP nicht geht. Und wenn mit VPC ins internet willst, installier vorher ne dichte firewall. Wenn Du die ip des Mac teilst, kommst Du möglicherweise nicht bzw. so gut wie nicht ins Netz. Wenn Du mit VPC arbeitest, mach vorher ne Sicherungskopie Deiner daten und lass keine Updates laufen oder Installationen, wenn Windows aktiv ist.
     
  5. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Also, Windows würde wie PC-DOS (das du sicher gerade draufhast), in gewöhnliche Mac-Dateien installiert, die du ganz einfach löschen kannst. Virtual PC ist eine gewöhnliche Mac-Anwendung, du kannst zwischen VPC/W und MacOS wechseln wie zwischen allen anderen Programmen. Ein Windows-Virus würde nur die emulierte windows-Umgebung angreifen, anders sieht es mit Word/Excel/usw-Scripten aus, die Plattformübergreifens sind. Weiß davon jemand mehr? Beim Beenden von VPC hast du verschiedene Möglichkeiten: Windows herunterfahren, PC-Zustand speichern. Letzteres öffnet den simulierten PC ohne w neustarten zu müssen, wenn du VPC startest.
     

Diese Seite empfehlen