Freehand und HKS

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von newyork, 21. Juli 2003.

  1. newyork

    newyork New Member

    Hallo zusammen, ich brauche super dringend HKS Farben für Freehand 10, kann mir einer von euch helfen? Im Moment habe ich nur Pantone...

    ny
     
  2. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Leg doch einfach ne neue Farbe an, benenne sie HKS irgendwas und definiere sie als Vollton. Fertig.
     
  3. Grannysmith

    Grannysmith New Member

    Ich könnte Dir die HKS-Farben als Illustrator-Dokumente schicken, wenn Du Deine e-mail Adresse angibst. Die lassen sich auch in FH öffnen.

    Grüße Grannysmith
     
  4. arbs9

    arbs9 New Member

    Ich habe HKS im Freehand 10. Mail mich an, dann schick ich´s dir. arbs9@gmxnet
     
  5. leffe

    leffe New Member

    freehand hks farben?
    hks farben sind doch standartisier (normiert) und werden auch so an die druckerei geschickt. da hat apfelkuchenkraut schon recht (glaube ich) wenn er sagt leg irgend eine farbe an und bezeichne diese dann in denjenigen hks wert den du gerne möchtest (normalerweise simuliert man die hks, pantone faben auf dem mac, da man ja keine volltonfarbe erzeugen kann, also echte meine ich). durch die benennung der umgewandelten cmyc farbe weiß dann der drucker um was für eine farbe es sich handelt

    gruß leffe
     
  6. aue

    aue New Member

    Die Definition der Volltonfarbe (egal, ob als HKS, Pantone, RAL oder sonstwas) hat folgende Bedeutung: Damit wird die Bildschirmdarstellung und die Darstellung der definierten Farbe im Ausdruck festgelegt. Die Definition kann ja auf verschiedene Arten erfolgen (z.B. CMYK oder RGB). Ist die erzeugte Datei für den späteren (Offset-)Druck vorgesehen, sollte die Definition in jedem Fall in CMYK erfolgen. Dann kann nämlich die definierte Farbe bei Positionierung der erstellten EPS in z.B. XPress nachträglich von Vollton- in Prozessfarbe umgewandelt werden - mit den Werten, die vorher beim Erstellen der Farbe festgelegt wurden. Es gibt von HKS sowie von Pantone Vorgaben/Empfehlungen, mit welchen Werten die Farben am besten in CYMK darzustellen sind. In Programmen mitgelieferte Werte (Pantone- oder HKS-Tabellen) verwende ich grundsätzlich nicht. Vergleicht man z.B. die Tabellen zweier Programme miteinander, sind die Werte unterschiedlich. Von Pantone gibt es einen Farbfächer (Solid to Process), der die Werte als auch die Echtfarb-/CMYK-Darstellung beinhaltet. Dieser Spaß kostet halt mal eben 150,- Euronen, ist aber für die Produktion unerlässlich. Von HKS gibts Vergleichbares.
    Richtig ist, dass bei Verwendung von Volltonfarben natürlich erst in der Druckmaschine die eigentliche Farbe zum Einsatz kommt. Volltonfarbe heißt in diesem Fall ja auch nur eigener Film/eigene Druckform. Deshalb hat eine falsche Darstellung der Farbe auf dem Bildschirm keine Auswirkung auf den späteren Auflagendruck.
     

Diese Seite empfehlen