Freeway 3.5 für X?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Brainysmurf, 8. März 2002.

  1. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Hallo!

    Womit schreibt ihr eure Webseiten? Hat schon jemand Freeway 3.5 (als Demo) ausprobiert? Die Ankündigungen waren ja vielversprechend, das Programm ist aber für mein Empfinden durchaus nicht so "intuitiv", wie man erwarten durfte.

    Zwei Hauptprobleme sehe ich bisher:

    1. Es gibt offenbar keine Möglichkeit, den HTML-Quellcode separat zu bearbeiten (oder täusche ich mich?);
    2. bereits existierende HTML-Seiten können zwar als "HTML" importiert werden, verlieren dabei aber ihr Aussehen.

    Offenbar hat sich das lange Warten daher möglicherweise doch nicht gelohnt. Frage: Womit kann man denn sonst komfortabel und zuverlässig Webseiten gestalten, wenn man kein HTML-Purist ist (BBEdit etc. sind ja zu Freeway gewissermaßen "das andere Extrem"...), aber doch ganz gerne mal am Quellcode herumbastelt. Im Grunde suche ich eine Mischung aus "FrontPage Express" (Windows) und Netscape Composer 6.2 für X, die beide das Hin- und Herspringen zwischen den Ansichten Quelltext, Bearbeiten und Vorschau erlauben. Leider ist Netscape am iMac sehr langsam und absturzfreudig, und FrontPage gibt es sowieso nur für Windows Gibt es so etwas auch für den Mac?

    Gruß und schönes Wo.ende allerseits,
    Christoph.
     
  2. Zippie

    Zippie New Member

    Ich arbeite mit Freeway schon seit Version 2.0 und Version 3.5 ist nun wirklich ein Knaller! - Da ich mich bei der Gestaltung der Webseite vor allem auf die Grafik konzentrieren und keinen HTML-Code tippen will, ist dieses Programm ideal für mich (und gestandene Grafiker oder XPress-Anwender).

    Es stimmt, dass man nur indirekt auf den HTML-Code einwirken kann. Es gibt aber die Möglichkeit, an beliebigen Stellen HTML-Code einzufügen. - Mir reicht dies Möglichkeit voll und ganz!

    Auch der von Freeway generierte Code kann sich sehen lassen!

    Der Import von bestehenden Webseiten macht unter Freeway sowieso sehr wenig Sinn! - Viele Vorteile von Freeway gehen damit verloren!

    Eine Funktion, die ich zu schätzen gelernt habe, ist die Möglichkeit, Texte als Grafik (!) oder HTML auszugeben. Für eine Überschrift wähle ich einen Font nach meinem Geschmack und sage Freeway, dass dieser Titel als GIF-Grafik exportiert werden soll. Der Text bleibt in Freeway voll editierbar. Nur schon diese Funktion macht, dass man sehr selten in ein Programm wie Fireworks oder ImageReady wechseln muss. - Bei importierten Seiten wären solche GIF-Überschriften nicht editierbar. - Übrigens ist ein Import von einer bestehenden Seite in GoLive auch nicht viel besser. Am besten schneidet hier Dreamweaver ab, aber auch hier mit einigen Nachteilen...

    Auch das generieren von Rollover-Effekten für die Navigation läuft ähnlich einfach. Ich erstelle solche Dinge direkt in Freeway ohne in ein anderes Programm zu wechseln. - Damit bin ich mit Freeway meist viel schneller, als geübte HTML-Hacker, GoLiver oder Dreamweavers. ;-)

    Das Konzept von Freeway ist halt wirklich etwas anders, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, möchte man nie mehr zu einem anderen Programm wechseln. - Freeway ist sowas wie das XPress des Webdesigns.

    Mit sogenannten Actions kann man das Programm erweitern. Interessant sind die neuen PHP- und MySQL-Actions. Damit erstellt man WYSIWYG dynamische Webseiten.

    Klar, wer gerne im HTML-Code herumhackt ist bei Freeway falsch! - Freeway ist für (XPress erfahrene) Grafiker gedacht, die selber Internetseiten erstellen möchten (und dies gelingt ohne grosse Kenntnisse in sehr kurzer Zeit mit sehr ansprechenden Ergebnissen).

    Schau dir mal die Freeway-Galerie beim Hersteller an. Da hat es ganz geniale Seiten dabei! -> http://www.softpress.com
     
  3. Zippie

    Zippie New Member

    Webpublishing für Mac:

    -> Freeway 3.5 (läuft auch unter OSX!)
    http://www.softpress.com

    -> GoLive 5 (Version 6.0 für OSX ist unterwegs)
    http://www.adobe.de

    -> Dreamweaver (noch keine OSX-Version)
    http://www.macromedia.com

    -> Frontpage (gabs sogar mal für den Mac, aber damit kann man nicht vernünftig und kompatibel arbeiten. Mein Urteil: absoluter Mist!)

    Bei GoLive und Dreamweaver kannst du den HTML-Code direkt beeinflussen!
     
  4. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Danke für die guten Auskünfte! Ich habe mir die Demo gleich noch mal aufgerufen und kann mir vorstellen, dass man als gelernter Designer oder Grafiker tatsächlich damit gut arbeiten kann. Als fortgeschrittener "Feld- und Wiesen-Webdesigner" ist es jedoch nicht ganz so einfach, sich in Freeway zurecht zu finden...
    Wahrscheinlich muss ich noch ein paar Wochen damit herumexperimentieren und hoffen, irgendwann die "Erleuchtung" zu bekommen ;-)
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Hab geradew das Demo ausprobiert. Was für ein Webeditor ist das wo man nichtmal webseiten die normal in html geschrieben sind als html Dateien normal öffnen kann, ohne das sie das aussehen verlieren? Ist wohl eher was für zusätzliche Spielereien, die nicht unbedingt auf html basieren müssen. Kann man sicher gute Sachen mit machen aber ich finde es viel zu wenig intuitiv bedienbar.
    Ich würde in jedem Fall Dreamweaver bevorzugen. Wer schon mal in irgendeinem layout Programm wie Indesign oder Quark gearbeitet hat wird sich hier prima zurechtfinden. Auch wenn ich ansonsten mit Macromedia Produkten weniger anfangen kann weil Freehand z.B. weit weniger schlüssig zu bedienen ist als beispielsweise Illustrator. Bei Dreamweaver habe ich mich von Anfang an "heimisch" gefühlt. Anordnung von Funktionen, Einsetzen von Bildern, Schrift, Headers, BodyTags sind auch ohne HTML Kenntnisse ein Kinderspiel. Diverse Mouseovereffekte oder andere JavaScript Spielereien lassen sich über die behaviors Prima auswählen, ebenfalls ohne kenntnisse. Und dabei kann man jederzeit paralel zum arbeiten den HTML Code anzeigen lassen, bzw mit einem Mausklick direkt im HTML Code was ändern. Und or allem: Es schreibt von allen Editoren nach wie vor den saubersten HTML Code, so das es bei den Ergebnissen die wenigstens Mißverständnnisse unter verschiedenen Systemen und Browserarten gibt.. Man kann sich mit dem integrierten Browsercheck sogar anzeigen lassen, welche der implementierten Funktionen auf verschiedenen browsern evtl nicht oder anders dargestellt werden. Wenns Dreamweaver doch nur schon für OS X geben würde :(((
     
  6. Zippie

    Zippie New Member

    Dreamweaver ist sicher sehr gut, aber Freeway ist unter garantie einfacher und intuitiver! - man muss sich eben etwas einarbeiten, aber dann wird man Freeway nicht mehr missen wollen!!

    Freeway ist NICHT für HTML-Hacker (à la BBedit etc.) geeignet. Für solche Leute empfehle ich GoLive oder Dreamweaver.

    Der Import von bestehenden HTML-Seiten ist in Freeway übrigens nicht viel schlechter, als in GoLive! - Abgesehen davon ist es vermutlich eh besser, bestehende Seiten in einem anderen Programm neu aufzubauen. Somit kann man die Webseite gleich wieder etwas neu aufpeppen und von Altlasten befreien (und in Freeway sind Webseiten eins, zwei erstellt!).

    Aber es soll ja noch immer Leute geben, die ihre Webseiten mit SimpleText erstellen. - Für mich als Grafiker ein Graus!
     
  7. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Hallo!

    Womit schreibt ihr eure Webseiten? Hat schon jemand Freeway 3.5 (als Demo) ausprobiert? Die Ankündigungen waren ja vielversprechend, das Programm ist aber für mein Empfinden durchaus nicht so "intuitiv", wie man erwarten durfte.

    Zwei Hauptprobleme sehe ich bisher:

    1. Es gibt offenbar keine Möglichkeit, den HTML-Quellcode separat zu bearbeiten (oder täusche ich mich?);
    2. bereits existierende HTML-Seiten können zwar als "HTML" importiert werden, verlieren dabei aber ihr Aussehen.

    Offenbar hat sich das lange Warten daher möglicherweise doch nicht gelohnt. Frage: Womit kann man denn sonst komfortabel und zuverlässig Webseiten gestalten, wenn man kein HTML-Purist ist (BBEdit etc. sind ja zu Freeway gewissermaßen "das andere Extrem"...), aber doch ganz gerne mal am Quellcode herumbastelt. Im Grunde suche ich eine Mischung aus "FrontPage Express" (Windows) und Netscape Composer 6.2 für X, die beide das Hin- und Herspringen zwischen den Ansichten Quelltext, Bearbeiten und Vorschau erlauben. Leider ist Netscape am iMac sehr langsam und absturzfreudig, und FrontPage gibt es sowieso nur für Windows Gibt es so etwas auch für den Mac?

    Gruß und schönes Wo.ende allerseits,
    Christoph.
     
  8. Zippie

    Zippie New Member

    Ich arbeite mit Freeway schon seit Version 2.0 und Version 3.5 ist nun wirklich ein Knaller! - Da ich mich bei der Gestaltung der Webseite vor allem auf die Grafik konzentrieren und keinen HTML-Code tippen will, ist dieses Programm ideal für mich (und gestandene Grafiker oder XPress-Anwender).

    Es stimmt, dass man nur indirekt auf den HTML-Code einwirken kann. Es gibt aber die Möglichkeit, an beliebigen Stellen HTML-Code einzufügen. - Mir reicht dies Möglichkeit voll und ganz!

    Auch der von Freeway generierte Code kann sich sehen lassen!

    Der Import von bestehenden Webseiten macht unter Freeway sowieso sehr wenig Sinn! - Viele Vorteile von Freeway gehen damit verloren!

    Eine Funktion, die ich zu schätzen gelernt habe, ist die Möglichkeit, Texte als Grafik (!) oder HTML auszugeben. Für eine Überschrift wähle ich einen Font nach meinem Geschmack und sage Freeway, dass dieser Titel als GIF-Grafik exportiert werden soll. Der Text bleibt in Freeway voll editierbar. Nur schon diese Funktion macht, dass man sehr selten in ein Programm wie Fireworks oder ImageReady wechseln muss. - Bei importierten Seiten wären solche GIF-Überschriften nicht editierbar. - Übrigens ist ein Import von einer bestehenden Seite in GoLive auch nicht viel besser. Am besten schneidet hier Dreamweaver ab, aber auch hier mit einigen Nachteilen...

    Auch das generieren von Rollover-Effekten für die Navigation läuft ähnlich einfach. Ich erstelle solche Dinge direkt in Freeway ohne in ein anderes Programm zu wechseln. - Damit bin ich mit Freeway meist viel schneller, als geübte HTML-Hacker, GoLiver oder Dreamweavers. ;-)

    Das Konzept von Freeway ist halt wirklich etwas anders, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, möchte man nie mehr zu einem anderen Programm wechseln. - Freeway ist sowas wie das XPress des Webdesigns.

    Mit sogenannten Actions kann man das Programm erweitern. Interessant sind die neuen PHP- und MySQL-Actions. Damit erstellt man WYSIWYG dynamische Webseiten.

    Klar, wer gerne im HTML-Code herumhackt ist bei Freeway falsch! - Freeway ist für (XPress erfahrene) Grafiker gedacht, die selber Internetseiten erstellen möchten (und dies gelingt ohne grosse Kenntnisse in sehr kurzer Zeit mit sehr ansprechenden Ergebnissen).

    Schau dir mal die Freeway-Galerie beim Hersteller an. Da hat es ganz geniale Seiten dabei! -> http://www.softpress.com
     
  9. Zippie

    Zippie New Member

    Webpublishing für Mac:

    -> Freeway 3.5 (läuft auch unter OSX!)
    http://www.softpress.com

    -> GoLive 5 (Version 6.0 für OSX ist unterwegs)
    http://www.adobe.de

    -> Dreamweaver (noch keine OSX-Version)
    http://www.macromedia.com

    -> Frontpage (gabs sogar mal für den Mac, aber damit kann man nicht vernünftig und kompatibel arbeiten. Mein Urteil: absoluter Mist!)

    Bei GoLive und Dreamweaver kannst du den HTML-Code direkt beeinflussen!
     
  10. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Danke für die guten Auskünfte! Ich habe mir die Demo gleich noch mal aufgerufen und kann mir vorstellen, dass man als gelernter Designer oder Grafiker tatsächlich damit gut arbeiten kann. Als fortgeschrittener "Feld- und Wiesen-Webdesigner" ist es jedoch nicht ganz so einfach, sich in Freeway zurecht zu finden...
    Wahrscheinlich muss ich noch ein paar Wochen damit herumexperimentieren und hoffen, irgendwann die "Erleuchtung" zu bekommen ;-)
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    Hab geradew das Demo ausprobiert. Was für ein Webeditor ist das wo man nichtmal webseiten die normal in html geschrieben sind als html Dateien normal öffnen kann, ohne das sie das aussehen verlieren? Ist wohl eher was für zusätzliche Spielereien, die nicht unbedingt auf html basieren müssen. Kann man sicher gute Sachen mit machen aber ich finde es viel zu wenig intuitiv bedienbar.
    Ich würde in jedem Fall Dreamweaver bevorzugen. Wer schon mal in irgendeinem layout Programm wie Indesign oder Quark gearbeitet hat wird sich hier prima zurechtfinden. Auch wenn ich ansonsten mit Macromedia Produkten weniger anfangen kann weil Freehand z.B. weit weniger schlüssig zu bedienen ist als beispielsweise Illustrator. Bei Dreamweaver habe ich mich von Anfang an "heimisch" gefühlt. Anordnung von Funktionen, Einsetzen von Bildern, Schrift, Headers, BodyTags sind auch ohne HTML Kenntnisse ein Kinderspiel. Diverse Mouseovereffekte oder andere JavaScript Spielereien lassen sich über die behaviors Prima auswählen, ebenfalls ohne kenntnisse. Und dabei kann man jederzeit paralel zum arbeiten den HTML Code anzeigen lassen, bzw mit einem Mausklick direkt im HTML Code was ändern. Und or allem: Es schreibt von allen Editoren nach wie vor den saubersten HTML Code, so das es bei den Ergebnissen die wenigstens Mißverständnnisse unter verschiedenen Systemen und Browserarten gibt.. Man kann sich mit dem integrierten Browsercheck sogar anzeigen lassen, welche der implementierten Funktionen auf verschiedenen browsern evtl nicht oder anders dargestellt werden. Wenns Dreamweaver doch nur schon für OS X geben würde :(((
     
  12. Zippie

    Zippie New Member

    Dreamweaver ist sicher sehr gut, aber Freeway ist unter garantie einfacher und intuitiver! - man muss sich eben etwas einarbeiten, aber dann wird man Freeway nicht mehr missen wollen!!

    Freeway ist NICHT für HTML-Hacker (à la BBedit etc.) geeignet. Für solche Leute empfehle ich GoLive oder Dreamweaver.

    Der Import von bestehenden HTML-Seiten ist in Freeway übrigens nicht viel schlechter, als in GoLive! - Abgesehen davon ist es vermutlich eh besser, bestehende Seiten in einem anderen Programm neu aufzubauen. Somit kann man die Webseite gleich wieder etwas neu aufpeppen und von Altlasten befreien (und in Freeway sind Webseiten eins, zwei erstellt!).

    Aber es soll ja noch immer Leute geben, die ihre Webseiten mit SimpleText erstellen. - Für mich als Grafiker ein Graus!
     
  13. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Hallo!

    Womit schreibt ihr eure Webseiten? Hat schon jemand Freeway 3.5 (als Demo) ausprobiert? Die Ankündigungen waren ja vielversprechend, das Programm ist aber für mein Empfinden durchaus nicht so "intuitiv", wie man erwarten durfte.

    Zwei Hauptprobleme sehe ich bisher:

    1. Es gibt offenbar keine Möglichkeit, den HTML-Quellcode separat zu bearbeiten (oder täusche ich mich?);
    2. bereits existierende HTML-Seiten können zwar als "HTML" importiert werden, verlieren dabei aber ihr Aussehen.

    Offenbar hat sich das lange Warten daher möglicherweise doch nicht gelohnt. Frage: Womit kann man denn sonst komfortabel und zuverlässig Webseiten gestalten, wenn man kein HTML-Purist ist (BBEdit etc. sind ja zu Freeway gewissermaßen "das andere Extrem"...), aber doch ganz gerne mal am Quellcode herumbastelt. Im Grunde suche ich eine Mischung aus "FrontPage Express" (Windows) und Netscape Composer 6.2 für X, die beide das Hin- und Herspringen zwischen den Ansichten Quelltext, Bearbeiten und Vorschau erlauben. Leider ist Netscape am iMac sehr langsam und absturzfreudig, und FrontPage gibt es sowieso nur für Windows Gibt es so etwas auch für den Mac?

    Gruß und schönes Wo.ende allerseits,
    Christoph.
     
  14. Zippie

    Zippie New Member

    Ich arbeite mit Freeway schon seit Version 2.0 und Version 3.5 ist nun wirklich ein Knaller! - Da ich mich bei der Gestaltung der Webseite vor allem auf die Grafik konzentrieren und keinen HTML-Code tippen will, ist dieses Programm ideal für mich (und gestandene Grafiker oder XPress-Anwender).

    Es stimmt, dass man nur indirekt auf den HTML-Code einwirken kann. Es gibt aber die Möglichkeit, an beliebigen Stellen HTML-Code einzufügen. - Mir reicht dies Möglichkeit voll und ganz!

    Auch der von Freeway generierte Code kann sich sehen lassen!

    Der Import von bestehenden Webseiten macht unter Freeway sowieso sehr wenig Sinn! - Viele Vorteile von Freeway gehen damit verloren!

    Eine Funktion, die ich zu schätzen gelernt habe, ist die Möglichkeit, Texte als Grafik (!) oder HTML auszugeben. Für eine Überschrift wähle ich einen Font nach meinem Geschmack und sage Freeway, dass dieser Titel als GIF-Grafik exportiert werden soll. Der Text bleibt in Freeway voll editierbar. Nur schon diese Funktion macht, dass man sehr selten in ein Programm wie Fireworks oder ImageReady wechseln muss. - Bei importierten Seiten wären solche GIF-Überschriften nicht editierbar. - Übrigens ist ein Import von einer bestehenden Seite in GoLive auch nicht viel besser. Am besten schneidet hier Dreamweaver ab, aber auch hier mit einigen Nachteilen...

    Auch das generieren von Rollover-Effekten für die Navigation läuft ähnlich einfach. Ich erstelle solche Dinge direkt in Freeway ohne in ein anderes Programm zu wechseln. - Damit bin ich mit Freeway meist viel schneller, als geübte HTML-Hacker, GoLiver oder Dreamweavers. ;-)

    Das Konzept von Freeway ist halt wirklich etwas anders, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, möchte man nie mehr zu einem anderen Programm wechseln. - Freeway ist sowas wie das XPress des Webdesigns.

    Mit sogenannten Actions kann man das Programm erweitern. Interessant sind die neuen PHP- und MySQL-Actions. Damit erstellt man WYSIWYG dynamische Webseiten.

    Klar, wer gerne im HTML-Code herumhackt ist bei Freeway falsch! - Freeway ist für (XPress erfahrene) Grafiker gedacht, die selber Internetseiten erstellen möchten (und dies gelingt ohne grosse Kenntnisse in sehr kurzer Zeit mit sehr ansprechenden Ergebnissen).

    Schau dir mal die Freeway-Galerie beim Hersteller an. Da hat es ganz geniale Seiten dabei! -> http://www.softpress.com
     
  15. Zippie

    Zippie New Member

    Webpublishing für Mac:

    -> Freeway 3.5 (läuft auch unter OSX!)
    http://www.softpress.com

    -> GoLive 5 (Version 6.0 für OSX ist unterwegs)
    http://www.adobe.de

    -> Dreamweaver (noch keine OSX-Version)
    http://www.macromedia.com

    -> Frontpage (gabs sogar mal für den Mac, aber damit kann man nicht vernünftig und kompatibel arbeiten. Mein Urteil: absoluter Mist!)

    Bei GoLive und Dreamweaver kannst du den HTML-Code direkt beeinflussen!
     
  16. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Danke für die guten Auskünfte! Ich habe mir die Demo gleich noch mal aufgerufen und kann mir vorstellen, dass man als gelernter Designer oder Grafiker tatsächlich damit gut arbeiten kann. Als fortgeschrittener "Feld- und Wiesen-Webdesigner" ist es jedoch nicht ganz so einfach, sich in Freeway zurecht zu finden...
    Wahrscheinlich muss ich noch ein paar Wochen damit herumexperimentieren und hoffen, irgendwann die "Erleuchtung" zu bekommen ;-)
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    Hab geradew das Demo ausprobiert. Was für ein Webeditor ist das wo man nichtmal webseiten die normal in html geschrieben sind als html Dateien normal öffnen kann, ohne das sie das aussehen verlieren? Ist wohl eher was für zusätzliche Spielereien, die nicht unbedingt auf html basieren müssen. Kann man sicher gute Sachen mit machen aber ich finde es viel zu wenig intuitiv bedienbar.
    Ich würde in jedem Fall Dreamweaver bevorzugen. Wer schon mal in irgendeinem layout Programm wie Indesign oder Quark gearbeitet hat wird sich hier prima zurechtfinden. Auch wenn ich ansonsten mit Macromedia Produkten weniger anfangen kann weil Freehand z.B. weit weniger schlüssig zu bedienen ist als beispielsweise Illustrator. Bei Dreamweaver habe ich mich von Anfang an "heimisch" gefühlt. Anordnung von Funktionen, Einsetzen von Bildern, Schrift, Headers, BodyTags sind auch ohne HTML Kenntnisse ein Kinderspiel. Diverse Mouseovereffekte oder andere JavaScript Spielereien lassen sich über die behaviors Prima auswählen, ebenfalls ohne kenntnisse. Und dabei kann man jederzeit paralel zum arbeiten den HTML Code anzeigen lassen, bzw mit einem Mausklick direkt im HTML Code was ändern. Und or allem: Es schreibt von allen Editoren nach wie vor den saubersten HTML Code, so das es bei den Ergebnissen die wenigstens Mißverständnnisse unter verschiedenen Systemen und Browserarten gibt.. Man kann sich mit dem integrierten Browsercheck sogar anzeigen lassen, welche der implementierten Funktionen auf verschiedenen browsern evtl nicht oder anders dargestellt werden. Wenns Dreamweaver doch nur schon für OS X geben würde :(((
     
  18. Zippie

    Zippie New Member

    Dreamweaver ist sicher sehr gut, aber Freeway ist unter garantie einfacher und intuitiver! - man muss sich eben etwas einarbeiten, aber dann wird man Freeway nicht mehr missen wollen!!

    Freeway ist NICHT für HTML-Hacker (à la BBedit etc.) geeignet. Für solche Leute empfehle ich GoLive oder Dreamweaver.

    Der Import von bestehenden HTML-Seiten ist in Freeway übrigens nicht viel schlechter, als in GoLive! - Abgesehen davon ist es vermutlich eh besser, bestehende Seiten in einem anderen Programm neu aufzubauen. Somit kann man die Webseite gleich wieder etwas neu aufpeppen und von Altlasten befreien (und in Freeway sind Webseiten eins, zwei erstellt!).

    Aber es soll ja noch immer Leute geben, die ihre Webseiten mit SimpleText erstellen. - Für mich als Grafiker ein Graus!
     
  19. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Hallo!

    Womit schreibt ihr eure Webseiten? Hat schon jemand Freeway 3.5 (als Demo) ausprobiert? Die Ankündigungen waren ja vielversprechend, das Programm ist aber für mein Empfinden durchaus nicht so "intuitiv", wie man erwarten durfte.

    Zwei Hauptprobleme sehe ich bisher:

    1. Es gibt offenbar keine Möglichkeit, den HTML-Quellcode separat zu bearbeiten (oder täusche ich mich?);
    2. bereits existierende HTML-Seiten können zwar als "HTML" importiert werden, verlieren dabei aber ihr Aussehen.

    Offenbar hat sich das lange Warten daher möglicherweise doch nicht gelohnt. Frage: Womit kann man denn sonst komfortabel und zuverlässig Webseiten gestalten, wenn man kein HTML-Purist ist (BBEdit etc. sind ja zu Freeway gewissermaßen "das andere Extrem"...), aber doch ganz gerne mal am Quellcode herumbastelt. Im Grunde suche ich eine Mischung aus "FrontPage Express" (Windows) und Netscape Composer 6.2 für X, die beide das Hin- und Herspringen zwischen den Ansichten Quelltext, Bearbeiten und Vorschau erlauben. Leider ist Netscape am iMac sehr langsam und absturzfreudig, und FrontPage gibt es sowieso nur für Windows Gibt es so etwas auch für den Mac?

    Gruß und schönes Wo.ende allerseits,
    Christoph.
     
  20. Zippie

    Zippie New Member

    Ich arbeite mit Freeway schon seit Version 2.0 und Version 3.5 ist nun wirklich ein Knaller! - Da ich mich bei der Gestaltung der Webseite vor allem auf die Grafik konzentrieren und keinen HTML-Code tippen will, ist dieses Programm ideal für mich (und gestandene Grafiker oder XPress-Anwender).

    Es stimmt, dass man nur indirekt auf den HTML-Code einwirken kann. Es gibt aber die Möglichkeit, an beliebigen Stellen HTML-Code einzufügen. - Mir reicht dies Möglichkeit voll und ganz!

    Auch der von Freeway generierte Code kann sich sehen lassen!

    Der Import von bestehenden Webseiten macht unter Freeway sowieso sehr wenig Sinn! - Viele Vorteile von Freeway gehen damit verloren!

    Eine Funktion, die ich zu schätzen gelernt habe, ist die Möglichkeit, Texte als Grafik (!) oder HTML auszugeben. Für eine Überschrift wähle ich einen Font nach meinem Geschmack und sage Freeway, dass dieser Titel als GIF-Grafik exportiert werden soll. Der Text bleibt in Freeway voll editierbar. Nur schon diese Funktion macht, dass man sehr selten in ein Programm wie Fireworks oder ImageReady wechseln muss. - Bei importierten Seiten wären solche GIF-Überschriften nicht editierbar. - Übrigens ist ein Import von einer bestehenden Seite in GoLive auch nicht viel besser. Am besten schneidet hier Dreamweaver ab, aber auch hier mit einigen Nachteilen...

    Auch das generieren von Rollover-Effekten für die Navigation läuft ähnlich einfach. Ich erstelle solche Dinge direkt in Freeway ohne in ein anderes Programm zu wechseln. - Damit bin ich mit Freeway meist viel schneller, als geübte HTML-Hacker, GoLiver oder Dreamweavers. ;-)

    Das Konzept von Freeway ist halt wirklich etwas anders, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, möchte man nie mehr zu einem anderen Programm wechseln. - Freeway ist sowas wie das XPress des Webdesigns.

    Mit sogenannten Actions kann man das Programm erweitern. Interessant sind die neuen PHP- und MySQL-Actions. Damit erstellt man WYSIWYG dynamische Webseiten.

    Klar, wer gerne im HTML-Code herumhackt ist bei Freeway falsch! - Freeway ist für (XPress erfahrene) Grafiker gedacht, die selber Internetseiten erstellen möchten (und dies gelingt ohne grosse Kenntnisse in sehr kurzer Zeit mit sehr ansprechenden Ergebnissen).

    Schau dir mal die Freeway-Galerie beim Hersteller an. Da hat es ganz geniale Seiten dabei! -> http://www.softpress.com
     

Diese Seite empfehlen