@friedrich

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 28. Februar 2008.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

  2. friedrich

    friedrich New Member

    Ja, das Ding ist so 200-250 Euro billiger als zu Neuerscheinungszeiten. Aber so ist es ja immer...

    Schlag doch zu!
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Hast Du nicht sogar um die 1.200 bezahlt? Ich erinnere mich daran, dass die im Dezember noch fast 1.000 gekostet hat.

    Mit der Größe habe ich noch meine Probleme. Seit einiger Zeit bin ich Mitglied in einem Spiegelreflexkamera-Forum und da habe ich des öfteren gelesen, dass im Gegensatz zur D40 oder D40x die Bilder der D80 stark nachbearbeitungsbedürftig seien, die Bilder der erstgenannten Kameras aber schon gut aussehen würden, wenn sie aus der Kamera kämen. Es wird natürlich auch klar ausgedrückt, dass die D80 eine sehr gute Kamera ist, die letztlich die besseren Bilder und weitaus mehr Möglichkeiten der Einstellung liefert.

    Ich habe dort allerhand gelesen und hätte, weil ich es durch meine Bridge gewohnt bin, ganz gerne Live View. Auch wenn jetzt die Profis die Nase rümpfen, das wird in naher Zukunft State of the Art sein. Im Augenblick warte ich auf das Erscheinen der Sony alpha 300. Kleiner ist die zwar auch nicht aber sie hat Live View und diese Funktion soll besser sein als bei den anderen Herstellern die das schon anbieten.
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Habe mich vertan, das waren die Kit-Preise.
     
  5. friedrich

    friedrich New Member

    Hi pewe, richtig, 1.150 Euro war das Kit, daß jetzt so um die 900 kostet.

    Die Canons sind kleiner als die Nikons, für meine Hände aber schon etwas zu klein. Hab da lieber was ordentliches in der Hand... Der Mitschleppfaktor ist aber annähernd identisch, weil beide/alle SLR nach einer extra Tasche verlangen, wobei ein paar Millimeter hier und dort schnuppe sind.

    Die D40X soll ziemlich klasse sein laut Tests, habe aber noch keine Bilder gesehen. Die Euro, die man spart, kann man ja ins Objektiv investieren. Die Kit-Objektive sind nicht so toll, aber wen wunderts bei 18-135 mm.

    Live Viewfand ich damals auch interessant. Fakt ist aber: Bei einer SLR schaut man durch den Sucher. Das ändert auch die Bildfindung. Wichtig ist nur, daß der groß genug ist (vor allem für mich als Brillenträger, weil der Abstand des Auges größer ist) - da war die D80 besser als die EOS 400. Nun denn, ab und an hätte man sicher gern mal Live View, keine Frage. Aber Sucherglotzen sieht professioneller aus ;–)
     
  6. Holloid

    Holloid New Member

    Die D40X fände ich auch Interessant (NiKon muss sein, da ich noch Objektive von meiner Manuellen besitze).
    Was mich stört ist, das die Kamera keine Belichtungsreihen-Automatik besitzt.
    Das hab ich bei der alten oft benutzt.Weis einer von euch ab welcher Kamera diese Möglichkeit besteht?Was ich noch toll finden würde, wäre ein Gitter im Sucher.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    @friedrich: Kannst Du das eigentlich bestätigen mit den nicht so guten Fotos direkt aus der D80? Und erst nach entsprechender Bildbearbeitung brauchbaren Bildern?
     
  8. friedrich

    friedrich New Member

    Die D80 macht Belichtungsreihen und hat zuschaltbare Gitterlinien.
     
  9. friedrich

    friedrich New Member

    Puh, das ist ja immer eine sehr relative Sache:

    1) Der Vergleich mit anderen Kameras: Ich habe bisher nur Bilder von wesentlich schlechteren oder wesentlich besseren Kameras in die Finger bekommen. Gegen die Spitzenmodelle von Nikon und Canon kommt sie nicht an, aber da leigen auch ein paar Tausender dazwischen, vor allem bei den Objektiven (wie gesagt, das Kit-Zoom ist nicht berauschend, die Verzeichnung ist bei Architekturfotografie an der Grenze des Tolerablen).

    2) Die Qualifikation des Fotografen: Ich habe ein solides semiprofessionelles Grundwissen, aber in kenne weder die Kamera in- und auswendig noch die Tricks für alle Aufnahmesituationen. Da entstehen also schon Fehler, die man hinterher korrigieren muß.
    Und zweitens bin ich es als Grafiker gewöhnt, an allen Bilden rumzuschrauben - auch an denen aus den großen Nikon und Canon, die gelegentlich auch nicht so dolle sind, wenn die Lichtsituation schlecht oder der Fotograf unkonzentriert bei der Arbeit war.

    Also: Kann ich nicht wirklich konkret was zu sagen, bin aber eigentlich zufrieden. Kann Dir gern mal Hochauflösendes zuschicken, falls das interessant ist...
     

Diese Seite empfehlen